Linzer Stangerl

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: English (Englisch)

Sharing is caring!

Linzer Stangerl – das einfache Spritzgebäck aus Österreich wird auch Linzergebäck oder Linzer Stangen genannt und gehört zu den besten klassischen Weihnachtsplätzchen. Springe zu Rezept

Linzer Stangerl mit Schokoladen Glasur in zwei kleinen Schalen

Zartes Spritzgebäck wie diese Linzer Stangerl gehören zu den klassischen Weihnachtsplätzchen die auf keinem Plätzchenteller fehlen dürfen.

Das einfache Spritzgebäck aus Österreich wird auch Linzergebäck oder Linzer Stangen genannt. Neben Linzer Plätzchen ein Klassisches österreichisches Plätzchen Rezept dass ich jedes Jahr gerne mache!

Die Linzer Stangerl schmecken zart nach Butter und die Marmelade sorgt für einen fruchtigen Moment. Die Hälfte der Stangerl wird in geschmolzene Schokolade getunkt – ein Hochgenuss.

Linzer Stangerl Plätzchen mit Marmelade gefüllt in drei Schalen

Wer will, kann auch andere Formen aufs Blech spritzen – Kipferl, Kreise oder Herzchen, wie ihr mögt. Auch die Marmelade kann man nach Geschmack wählen. Mit Glühwein Marmelade werden sie besonder lecker, nur so als Tipp.

Die klassischen tockenen Zutaten sind: Weizenmehl, Puderzucker, Butter und Ei, sowie eine Prise Salz. Wahlweise kann der Teig mit dann noch mit frischem Zitronen oder Orangenabrieb, Rumaroma oder Vanillezucker verfeinert werden.

Ich habe mich für Rumaroma und Vanille entschieden.

Muss Spritzgebäckteig ruhen?

Ob Spritzgebäckteig ruhen muss oder nicht, kommt auf die weitere Verarbeitung an.

Wenn ihr ihn durch eine Gebäckpresse oder den Fleischwolf drehen möchtet dann sollte der Teig 30 minuten ruhen. Außerdem sollte man dann Zucker anstelle von Puderzucker verwendet. Das Ruhen dient dann dazu, dass sich der zugegebene Zucker im Teig vollständig auflösen kann.

Der Spritzgebäckteig für Linzer Stangerl hingegen muss nicht ruhen. Im Gegenteil, ihr solltet ihn direkt weiterverarbeiten. Er ist durch die Verwendung von Puderzucker bereits  weich und geschmeidig und könnte euch sonst zu warm werden und zerlaufen. 

klassische österreichische Linzer Stangerl in zwei Schalen

Geht Spritzgebäck ohne Spritzbeutel? 

Kein Spritzbeutel daheim und schon gar keine Stern-Tülle! Dann verwendet einfach einen Gefrierbeutel. Einfach einfüllen und die Spitze der Gefrierbeutelecke abschneiden.

Wir füllen den Teig ein und spritzen dann das Spritzgebäck direkt aufs Backblech. Klar, das hat dann zwar nicht so schöne Rillen wie wir sie mit einer Sterntülle bekommen, aber schmeckt tut es trotzdem.

Warum verläuft das Spritzgebäck?

Spritzgebäck kann aufgrund des hohen Butteranteils im Teig beim Backen sehr leicht zerlaufen. 

Da gibt es nur einen Ausweg: schnell sein! Die schnelle Verarbeitung des Spritzgebäck Teiges ist super wichtig und wenn ihr merkt der Teig ist zu warm, notfalls noch einmal für wenige Minuten im Kühlschrank kalt stellen damit er wieder etwas mehr Stand hat.

Zu kalt darf er nicht sein, schließlich wollt ihr ihn noch mit der Tülle spritzen können.

Tipp:

  • Wir brauchen die Butter zimmerwarm – also rechtzeitig aus dem Ofen nehmen
  • Die Schokolade schmilzt man am sichersten in einem Wasserbad! Dafür die Schokolade in kleine Stücke brechen und diese mit dem Kokosfett in einen Edelstahltopf mit zwei Henkeln geben. Danach in einem größeren Topf Wasser kurz aufkochen und den kleineren Topf darüber stellen oder hängen.
  • Die Plätzchen auf der mittleren Schiene backen
  • Die trockenen Zutaten separat mischen und dann in die Buttermischung sieben
  • Verwenden Sie hier keine Einweg Spritzbeutel. Diese brechen recht leicht und halten in den meisten Fällen den Spritzgebäckteig nicht standzuhalten. Ich nehme diesen robusten wiederverwendbaren Spritzbeutel
  • Die Marmelade am besten mit einen Schuss Rum glatt rühren bevor ihr damit die Plätzchen füllt. Das macht die Linzer Stangen saftiger 
  • Ich gebe am liebsten Rum Aroma in den Teig aber auch Bittermandelaroma schmeckt fein.

Mehr Weihnachtsplätzchen Rezepte: 

★ Habt ihr mein Rezept für Linzer Stangerl nachgebacken? Hinterlasst mir gerne einen Kommentar mit Bewertung oder postet ein Bild und taggt mich auf Instagram!

Linzer Stangerl

Linzer Stangerl - das einfache Spritzgebäck aus Österreich wird auch Linzergebäck oder Linzer Stangen genannt und gehört zu den besten klassischen Weihnachtsplätzchen.

Course Dessert, Snack
Cuisine Österreich
Keyword Linzer Stangen, Linzer Stangerl
Prep Time 30 Minuten
Cook Time 8 Minuten
Total Time 38 Minuten
Servings 24
Calories 123 kcal

Ingredients

Für den Stangerl Teig

  • 300 g Mehl
  • 200 g weiche Butter
  • 120 g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Pkg. Vanillezucker oder 1 EL Vanillpaste
  • 1/2 Röhrchen Rumaroma
  • 2 Eier

Schokoladenglasur

  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 15 g Kokosfett
  • Zum Füllen
  • 100 g Marmelade Marillen- Johannisbeer oder Erdbeermarmelade
  • einen Schuss Rum

Instructions

Vorbereitung

  1. Alle Zutaten sollten zimmerwarm sein. Butter und die Eier also schon rechtzeitig, etwa eine Stunde vor der Teigherstellung aus dem Kühlschrank nehmen. Das verhindert, dass der Teig gerinnt.
  2. Den Ofen auf zirka 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Wer mit Umluft backen will,  heizt auf 160 vor.
  3. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
  4. Die Butter mit dem Staubzucker und den Aromaten (Salz, Rumaroma und Vanillezucker) mit dem Handmixer oder einer Küchenmaschine sehr schaumig rühren. Das kann gute 5 Minuten dauern!
  5. Die Eier dann nach und nach mit schlagen. Erst wenn ein Ei komplett von der Butter aufgenommen ist und eine homogene Masse entstanden ist sollte das zweite Ei in die Schüssel wandern.
  6. Am besten das Mehl durch ein feines Sieb zur Butter sieben und dann mit einer Silikon Küchenspachtel oder einem Kochlöffel unterheben.
  7. Die Masse mit einer Spachtel in einen Spritzbeutel mit  Sterntülle füllen.
  8. Tipp: Verwendet Sie hier keine Einweg Spritzbeutel aus Plastik. Diese reißen recht leicht und halten dem Spritzgebäckteig oft nicht stand.
  9. Nun werden kleine Stangern auf das vorbereitete Blech aufgespritzt. Für etwa 8 Minuten werden die Kekse im Ofen gebacken. Wer will, kann die Bleche vorher noch ein paar Minuten in den Gefierschrank geben. Dann bleibt die Form schöner erhalten.
  10. Nach dem Backen die Plätzchen auf dem Blech auskühlen lassen.  Mit einer Marmelade werden dann nach Wahl je zwei Stangerl zusammenkleben.

Schokoladeglasur

  1. Über einem Wasserbad gehackte Schokolade und das Kokosfett schmelzen. Dabei sollte das Schoko-Fett-Gemisch nicht zu heiß werden. Das ganze geht auch in der Mikrowelle in 15 sekunden Intervallen.
  2. Die Stangerln mit einer Seite in die Schokoladeglasur tauchen und auf einem Stück gefettetem Backpapier fest werden lassen.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




*