Kokos Karamell Blondies mit Nüssen – Glutenfrei + Vegane Option

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: English (Englisch)

Sharing is caring!

Diese Kokos Karamell Blondies sind frei von raffiniertem Zucker, glutenfrei und herrlich saftig dank Mandelmehl! Kokos Karamellsauce, Datteln, Gewürze und Nüsse machen den saftigen Karamell Kuchen zu einer perfekten gesunden Alternative zu Plätzchen für die Weihnachts und Adventszeit. Vegane Option dabei.

Karamell Blondies mit Mandelmehl

Heute gibt es weihnachtliche Blondies mit Kokos Karamell und Mandarinennote! Neben ein paar neuen Plätzchen Rezepten lasse ich es mir nicht nehmen, euch auch ein gesundes Dessert für die Weihnachtszeit anzubieten. Diese glutenfreien Karamell Blondies sind schnell gemacht, schmecken herrlich und gehen ohne Haushaltszucker und ganz ohne Mehl.

Glutenfreie Mandarinen Karamell Blondies mit Karamellsauce

Die Weihnachtszeit verlangt für mich einfach nach Mandarinen, Zimt, Datteln und Nüssen und all diese Zutaten wandern alle in meine weihnachtlichen Blondies. 

gluten-frei & ohne raffinierten Zucker 

Wir nennen diese Blondies auch Nikolaus Blondies denn als bei uns zuhause noch der Nikolaus kam, gabs immer einen Sack voller Mandarinen, Nüsse und Datteln. Bei euch auch? Diese Weihnachtlichen Karamell Blondies würden sich klein geschnitten super als Lückenfüller auf dem Plätzchenteller machen.

Glutenfreie Mandarinen Kokos Karamell Blondies mit Karamellsauce aus Kokosmilch

So macht man glutenfreie Karamell Blondies

Der Teig für das Mandelmehl Blondie Rezept besteht aus Mandelmehl, Kokosblütenzucker, Kokosöl, Eier und jede Menge weihnachtlicher Gewürze sowie etwas Mandarinenschale. Wenn du vegane Blondies machen möchtest, sollte hier ein Leinsamenei verwendet werden (1 EL gemahlene Leinsamen + 3 EL Wasser)!

Anders als bei Brownies gibt es bei Blondies keine Schokolade! Das geht für mich voll in Ordung und ich bin mir sicher, dass es dir auch so gehen wird, denn wir haben hier etwas fast noch Besseres am Start– gesalzene Kokos Mandarinen Karamell.

Glutenfreie Orangen Karamell Blondies mit Karamellsauce

Karamell aus Kokosmilch und Kokosblütenzucker

Für die Karamellsauce nehmen wie Kokosmilch statt Sahne. Der Geschmack von Kokos ist während des Köchelns relativ stark. Die Karamellsauce selbst hat diesen intensiven Geschmack später nicht. Man schmeckt es schon ein bisschen, das ist klar. Aber es schmeckt mehr nach Mandarine und Vanille und Weihnachten!

Wir stellen im Grunde eine vegane Salzkaramellsauce aus Kokosmilch und Kokosblütenzucker her. Dazu geben wir am Schluss Mandarinenschale, Meersalz und Vanille! 

Für das gewisse „Extra“, nach dem wir uns alle sehnen, gibt es auch ein bisschen frischen Mandarinensaft in den Blondies und wem besonders feiertäglich zumute ist, der kann stattdessen einen Spritzer Cointreau hinzufügen! HOPPLA!

Leute, es gibt nichts Besseres als dieses Kokos Mandarinen Karamell. Super lecker auch mit griechischem Joghurt also verdoppelt die Menge ruhig!

Glutenfreie vegane Kokos Karamell Kuchen Blondies mit Karamellsauce

Was ist der Unterschied zwischen Mandelmehl und gemahlene Mandeln?

Was ist denn genau der Unterschied zwischen Mandelmehl und gemahlenen Mandeln ? Gute Frage. Es ist in der Tat nicht ganz das gleiche. Mandelmehl entsteht, indem Mandel gepresst und entölt werden. Gemahlene Mandeln enthalten also mehr als 4x so viel Fett wie Mandelmehl. Ein weiterer Unterschied ist, dass Mandelmehl etwas feiner ist und eine mehlartige Konsistenz aufweist. Gemahlene Mandeln sind etwas gröber, können jedoch genauso zum Backen verwendet werden.
Für dieses Karamell Kuchen Rezept empfehle ich Mandelmehl

Für Vegane Blondies

Statt dem Ei nehmen wir für einen veganen Karamell Kuchen einfach ein Leinsamenei. Das kann man einfach selber machen aus Leinsamen und Wasser. Ich schrote meine Leinsamen in meinem Hochleistungsmixer. Das geht einfach und schnell. Einfach in den Mixer geben und auf höchster Stufe so lange mixen, bis die Leinsamen aufbrechen gemahlen sind. 1 EL von diesem Leinsamenmehl zusammen mit 3 EL warmen oder heißen Wasser in eine kleine Schüssel geben und verrühren. Nun ein paar Minuten ziehen lassen, bis es anfängt einzudicken.

Rezept Tipps

  • Statt Mandarinen gehen auch Orangenschale und Saft.
  • Für die Blondies nehme ich eine 20cmx20cm Backform
  • Ich beschloss, etwa die Hälfte der gesalzenen Mandarinen Karamell Sauce direkt vor dem Backen in den Blondie-Teig zu geben und den Rest aufzuheben, um ihn zum Servieren über meine Blondies zu träufeln.
  • Nachdem die Blondies aus dem Ofen kommen, sind sie zerbrechlich und klebrig. Also vor dem Schneiden unbedingt vollständig abkühlen lassen.
  • Die Stücke an den Rändern der Form werden  etwas fester und die in der Mitte klebriger! Ich finde das perfekt und der mittlere Teil, der am meisten Karamell hat, wird nach dem Abkühlen auch problemlos fest.
  • Sobald die Blondies fertig sind, werden die Ränder goldbraun und lassen sich von der Pfanne lösen.
    Ich backe sie 25 – 28 Minuten!
  • Diese Blondies sind tatsächlich besser nach einer Nacht im Kühlschrank und sie bekommen so die perfekte Textur, um sie in schöne, saubere Quadrate zu schneiden.
  • Man kann statt Cashews und Datteln alle getrockneten Früchte oder Nüsse zu verwenden, die ihr sonst noch gerne habt!
  • Bitte nehmt Kokosmilch von sehr guter Qualität und möglichst ohne Zusatzstoffe.

 

Mehr Brownies und Blondies Rezepte: 

Gluten-frei backen – Mehr glutenfreie Backrezepte: 

★ Habt ihr mein Rezept für Kokos Karamell Blondies nachgebacken? Hinterlasst mir gerne einen Kommentar mit Bewertung

Glutenfreie Kokos Karamell Blondies mit Nüssen & Datteln (ohne raffinierten Zucker, vegane Option)

Diese Karamell Blondies sind frei von raffiniertem Zucker, gluten-frei und herrlich saftig dank Mandelmehl! Kokos Karamell Sauce, gehackte Datteln, Gewürze und Nüsse machen diese Blondies zu einer perfekten gesunden Alternative zu Plätzchen für die Weihnachts und Adventszeit. Vegane Option dabei.

Course Dessert, Snack
Cuisine American
Keyword glutenfreie Blondies
Prep Time 10 Minuten
Cook Time 35 Minuten
Total Time 45 Minuten
Servings 9 Stücke
Calories 167 kcal

Ingredients

Kokos KaramellSauce

  • 160 ml Kokosmilch
  • 60 g Bio-Kokosblütenzucker
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 1/2 TL Meersalz
  • 1 TL Mandarinenschale
  • Für die Blondies
  • 160 g Mandelmehl
  • ½ TL Backpulver
  • ¼ TL Meersalz
  • 2 TL Zimt
  • 2 TL gemahlener Ingwer
  • 1/4 TL Muskatnuss
  • 1 EL Mandarinenschale
  • 2 EL Mandarinensaft oder Cointreau für eine freche Version verwenden
  • 120 ml Kokosöl in der Mikrowelle geschmolzen und noch warm
  • 120 g TBio-Kokosblütenzucker oder brauner Zucker
  • 1 EL Vanilleextrakt
  • 1 Freilandei
  • 50 g Tgehackte Cashewkerne
  • 6 Datteln gehackt

Instructions

  1. Kokosmilch mit dem Kokoszucker in einen Topf bei mittlerer Hitze geben und mischen. Warten bis es leicht kocht, um sicherzustellen, dass sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Köcheln lassen und das Karamell noch etwa 5 Minuten weiterrühren, oder bis es diese schöne goldbraune Farbe erreicht hat und die Sauce leicht reduziert und eingedickt ist. Die Sauce wird beim Abkühlen noch etwas dicker und so nervig es auch ist, man sollte sie besser im Auge behalten, um das Karamell nicht zu verbrennen.

  2. Topf vom Herd nehmen. Nun rühre das Salz, Mandarinenschale und die Vanille ein und lasse das Karamell dann abkühlen.

Für den Teig

  1. Heize den Ofen auf 175 ° C vor und legen eine Brownieform (18 - 20 cm) mit Pergamentpapier aus.
  2. Mandelmehl, Backpulver und Salz in einer mittelgroßen Rührschüsse mischen. Ich empfehle, das Backpulver in das Mehl zu sieben, um sicherzustellen, dass es keine Klumpen gibt.
  3. In einer separaten Rührschüssel Kokosöl, Kokoszucker und Vanille glatt rühren (denke daran, das Kokosöl zuerst in der Mikrowelle zu schmelzen). Das Ei einrühren, dann langsam die trockenen Zutaten nach und nach einarbeiten.
  4. Gieße den Teig in die vorbereitete Auflaufform. Teile das Karamell in zwei gleiche Portionen ein. Eine dieser Portionen auf den Teig geben und mit den Zinken einer Gabel oder einen Zahnstochers verquirlen. Reserviere den anderen Teil für später

  5. Backe die Blondies 25 Minuten lang oder bis die Ränder um die Form knusprig braun werden. Die Mitte sieht dann vielleicht nicht vollständig gebacken aus, aber solange sie an dieser Stelle nicht wackelt, ist gut. Es wird beim Abkühlen weiter fest.
  6. Blondies mindestenst eine Stunde abkühlen und dann das restliche Karamell darauf geben.

 

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




*