Gebackener Eichelkürbis gefüllt mit Wildreis, Kirschen & Ziegenkäse


Mein Gefüllter Kürbis ist ein herbstliches, vegetarisches Rezept inspiriert von der Küche der Ureinwohner Kanadas. Durch die Kombination von Wildreis, Ziegenkäse, getrockneten Früchten und Nüssen ist dieses herbstliche Gericht besonders nahrhaft und sättigend. 

Vegetarian Stuffed Acorn Squash with wild rice, dried cherries, goat cheese and pecans on a silver platter

Gefüllter Kürbis mit Wildreis, Ziegenkäse, Kirschen und Pekannüssen – ein herbstliches Rezept aus Kanada!

Der Herbst kommt langsam um die Ecke und ich persönlich freue mich schon ganz besonders auf die kuschelige Jahreszeit, denn ich habe jede Menge leckere Kürbis Rezepte für euch auf Lager und kann es kaum erwarten, diese mit euch zu teilen.

Den Anfang machen wir mit einem feinen Rezept aus meiner Wahlheimat Kanada, inspiriert von der Küche der Ureinwohner:

Im Ofen gebackener, gefüllter Kürbis mit Wildreis, getrockneten Kirschen, Pekannüssen und Ziegenkäse! Das schmeckt genauso lecker wie es sich anhört und ist einfach das perfekte vegetarische Hauptgericht für den Herbst und die gesamte kommende Kürbissaison.

gebackener kürbis gefüllt mit Wildreis, Kirschen und Ziegenkäse

Warum gefüllter Kürbis diesen Herbst unbedingt auf deinen Tisch muss:

Fans von Suppe im Brotlaib, Salaten aus der Nacho-Schale und sonstiger Späße, die es erlauben den Teller gleich mitzuessen, werden an diesem herbstlichen Kürbis Rezept ihre Freude haben, denn die essbare Kürbis-Schüssel ist um einiges gesünder und figurfreundlicher als so ein Laib Brot.

Wer einfach gerne Kürbis isst, für den ist gefüllter Kürbis natürlich sowieso ein Hochgenuss! Als Kürbis verwende ich hier den Eichelkürbis (acorn squash), welcher in Nordamerika besonders beliebt für Ofengerichte ist. Man kann ihn ungeschält essen und sein Fleisch schmeckt leicht pfeffrig und schmeckt dezent nach Haselnuss.

Die Füllung aus Wildreis, gehackten Pekannüssen, Kirschen und cremigem Ziegenkäse ist die perfekte Mischung aus nussig, süß, sauer und salzig und macht dieses simple Kürbisrezept zu etwas ganz besonderem.

Das Rezept ist super einfach und ihr könnt die Wildreisfüllung schon gut am Vortag vorbereiten. Der gefüllte gebackene Kürbis ist super sättigend und eignet sich wunderbar als vegetarische Hauptmahlzeit, ist aber auch denkbar als festliche Beilage für eine Herbstmahl oder gar Weihnachtsessen.

Wildreis – gesund und lecker!

Lasst uns mal kurz über Wildreis plaudern: Für Ernärungsbewusste ist Wildreis eine gute Wahl denn die langen, dunklen Körner sind fettarm, reich an hochwertigem Eiweiß und Vitaminen. Ich liebe ihn aufgrund seines nussigen Geschmacks welcher in diesem gefüllten Kürbis besonders gut zur Geltung kommt.

Wildreis—der übrigens kein Reis sondern eine Grasart ist— zählte zu den wichtigsten Nahrungsmitteln vieler Ureinwohner Kanadas, welche diesen in ihren Kanus an Seen und Flussufern ernteten und für den Winter trockneten.

Noch heute ernten die kanadischen First Nations auf traditionelle Art und Weise. Das ist nicht sonderlich ertragreich, aber nachhaltig für Natur und Mensch.

Echter Kanadischer Wildreis schmeckt einzigartig kräftig, nussig, riecht ein bisschen wie Tee und hat leicht rauchigen Nuancen.

gebackener Kürbis gefüllt mit Wildreis, getrockneten Kirschen, Pekannüssen und Ziegenkäse serviert auf einem silbernen Tablett

Welchen Wildreis sollte ich kaufen?

Heute kontrollieren Farmen in den USA und Kanada den Weltmarkt. Doch trotz moderner Anbaumethoden ist Wildreis deutlich teurer als normaler Reis. Deshalb auch die beliebten preisgünstigen Mischungen von Wildreis mit Naturreis oder Basmati. Aber Obacht!

Die Garzeit für Wildreis ist um einiges länger als normaler Reis weshalb der Wildreis dieser Mischungen oft vorgekocht wird und so deutlich an Geschmack einbüßt.

Ich möchte deshalb die Lanze für diesen Wildreis brechen, der direkt  in Saskatchewan, Kanada unter besten biologischen Bedingungen angebaut wird und 100 % sortenrein ist. Die Region gilt als das beste Anbaugebiet der Welt und da ich dort selbst ein halbes Jahr gelebt habe kann ich euch das sogar mal persönlich bestätigen. {Keine bezahlte Werbung, sondern meine Herzensempfehlung}

Kochtipps für dieses Kürbis Rezept:

  • Vor dem Kochen sollte Wildreis immer kalt abgespült werden. Gekocht wird er mit der dreifachen Menge Wasser und etwas Salz. Bei schwacher Hitze dauert das etwa 45 bis 50 Minuten, bis er gar ist, bzw. wenn zwei Drittel der Körner aufgesprungen sind.
  • Zu viel Füllung? Macht einfach einen leckerern Reissalat indem ihr den Reis mit diesem Tahini Dressing vermischt.
  • Ihr habt Wildreis über? Gekochten Wildreis kann man am besten im Gefrierbeutel portionsweise einfrieren und in der Mikrowelle wieder auftauen.
  • Getrocknete Kirschen gibt es hier zu kaufen. Wer in Zukunft gerne seine eigenen Kirschen trocknen würde, dem empfehle ich meine Anleitung zum Trocknen von Früchten.

gebackener gefüllter Kürbis mit Wildreis, getrockneten Kirschen und Ziegenkäse

Variationen für diesen gefüllten Kürbis:

  • Gefüllter Kürbis geht auch vegan – lasst einfach den Käse weg!
  • Ihr findet keinen Eichelkürbis? Damm nehmen einfach Hokkaido! Bei beiden kann man die Schale essen und es passt ungefähr gleich viel Füllung hinein.
  • Die getrockneten Kirschen kann man auch durch Cranberries oder notfalls sogar Rosinen ersetzen.
  • Wer an keine Pekannüsse kommt, kann diese durch Walnüsse oder Haselnüsse ersetzen.

 Pinnt das Rezept auf euer Kürbis Rezepte Board:

Gebackener Kürbis mit Ziegenkäse, Wildreis, Kirschen und Nüssen | Dieser im Ofen gebackene und gefüllte Eichelkürbis ist eines meiner liebsten Kürbis Rezepte für den Herbst. Die Füllung aus Wildreis, getrocknete Kirschen, Pekannüsse und Ziegenkäse macht dieses vegetarische Gericht wunderbar sättigend. Lasst den Käse weg für einen veganen gefüllten Kürbis #kürbis, #vegetarisch, #einfach, #gebacken, #ofen, #herbst

Mehr kanadische Rezepte gesucht?

Wer nach kanadischen Rezepten sucht ist bei mir an der richtigen Stelle! Wie wäre es denn mit einem Stück Birnen Kürbis Pie, oder ist euch eher nach etwas Herzhaftem wie diesem kanadischen Hühnchen mit Ahornsirup und Ingwer. Vielleicht tut es auch schon eine Tasse Mapleccino serviert mit einem dieser leckeren Maple Cream Cookies.

Wer so richtig in die kanadische Küche eintauchen möchte, dem empfehle ich an dieser Stelle mein Kochbuch Unterm Ahornbaum – die besten Rezepte der kanadischen Küche

Meine Produktempfehlungen:

 Disclaimer: Dieser Artikel enthält Werbelinks zu amazon.de. Beim Kauf eines Produktes erhalte ich eine Kommission im Centbereich, die mir dabei hilft meine laufenden Blogkosten zu decken. Für euch kommen dadurch keine Zusatzkosten zustande.

 

★ Habt ihr mein kanadisches Rezept für gebackenen gefüllten Kürbis nachgekocht? Hinterlasst mir gerne einen Kommentar mit Bewertung!

baked stuffed acorn squash filled with wild rice, dries cherries, pecans and goat cheese served on a small silver plate
5 von 10 Bewertungen
Print

Gebackener, gefüllter Kürbis mit Wildreis, Ziegenkäse und Kirschen

Dieser im Ofen gebackene gefüllte Kürbis ist ein herbstliches, vegetarisches Rezept inspiriert von der Küche der Ureinwohner Kanadas. Durch die Kombination von Wildreis, Ziegenkäse, getrockneten Früchten und Nüssen ist dieses Gericht besonders nahrhaft und sättigend. 

Course abendessen, hauptgericht, mittagessen
Cuisine Kanadisch
Keyword einfach, gebacken, gefüllt, herbst, kanadisch, kirschen, kürbis, nüsse, vegetarisch, wildreis, ziegenkäse
Prep Time 25 Minuten
Cook Time 1 Stunde 20 Minuten
Total Time 1 Stunde 45 Minuten
Servings 4 Personen
Calories 300 kcal
Author Kiki Johnson

Ingredients

  • 80 g Basmati Reis
  • 80 g Wildreis
  • 2 Eichelkürbisse oder Hokkaido
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL brauner Zucker
  • 70 g Pekannüsse
  • 1 Zwiebel fein gewürfelt
  • 2 Koblauchzehen fein gehackt
  • 3 Zweige Thymian
  • 1 Tl Kreuzkümmel gemahlen
  • 1 TL Koriander gemahlen
  • 1/2 TL Zimt gemahlen
  • 60 g getrocknete Kirschen
  • 120 g Ziegenkäse oder Feta
  • Salz und Pfeffer

Instructions

  1. Reis nach Packungsanweisung kochen, dann in ein Sieb geben und abtropfen lassen. 

  2. Den Ofen auf 190 Grad vorheizen.

  3. Von jedem Kürbis ca. 2 cm unter dem Stielansatz den Deckel abschneiden. Eventuell etwas vom Boden abschneiden, damit der Kürbis gerade stehen kann. Mit einem Löffel die Kerne und Fasern entfernen. 

  4. Kürbis mit einem Pinsel von innen mit Olivenöl bestreichen, mit braunem Zucker bestreuen, salzen und pfeffern. Die Kürbisse auf einem Blech im Ofen etwas 45 Minuten backen, bis das Fleisch weich ist.

  5. Eintweilen die Füllung zubereiten. Dazu Pekannüsse in einer Pfanne ohne Fett auf mittlerer Stufe ca. 2 Minuten rösten, dann abkühlen lassen und grob hacken.

  6. In einer großen Pfanne 2 El Pflanzenöl auf mittelhoher Stufe erhitzen. Die Zwiebelwürfel hineingeben und ca 3 bis 4 Minuten glasig dünsten. Knoblauch sowie Thymianblättchen zugeben und 1 Minute weiterbraten. Gewürze beifügen und 30 Sekunden mitbraten lassen, dann Reis, Kirschen und Nüsse zugeben und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

  7. Kürbis aus dem Ofen nehmen und mit je der Hälfte der Reismischung füllen. Dabei nach je 3 EL Reisfüllung einen TL Käse mit in den Kürbis streuen. 

  8. Die Füllung mit dem Löffelrücken in den Kürbis drücken und restliche Reismischung in kleinen Haufen auf den Kürbis löffeln. Zuletzt 1 TL Olivenöl über jeden Kürbis träufeln.

  9. Kürbisse zurück in den Ofen geben und weitere 30 Minuten backen. 

  10. Mit dem restlichen Käse bestreuen und servieren. 


18 Kommentare

  1. Yummie! Das wird asap probiert! Liebe Grüsse aus Zürich!

  2. I’ve always stuffed my acorn squash with meat, so I love this vegetarian option. It looks super flavorful and I’m intrigued by the addition of coriander in this. That’s a super unique take that I think would pair really well with the creaminess of the squash.

  3. I agree with you. Make this as a center piece and the star for Thanksgiving feast.

  4. How amazing would this be at a dinner party! It would totally wow the crowd. Looks so yummy!

  5. I love wild rice and this with the veggies sounds so flavorful. Acorn squash is now in season and I just picked a few this week. This would be a great recipe to try. Sounds yum.

  6. Oh my gosh seriously what a gorgeous recipe! Those pictures!! I LOVE that this is vegetarian. What a perfect and unique side dish! I love the stuffing in this – I’m printing this one off as we speak. I’m SO making this this fall season!!

  7. Oh my gosh this is a feast for the eyes! I love your suggestion of serving this alongside a curry. This would seriously impress dinner guests!

  8. We love acorn squash as well and presented like that, whole, and stuffed, is sure to cause some WOW! I don’t eat turkey, so this for me would be just perfect at next Thanksgiving.

  9. The epitome of fall and cozy food in one dish. This is all I need until winter please and thank you!

  10. What a stunning and comforting dish! Looks so tasty and healthy too! Love the idea of stuffed squash, can’t wait to try this!

  11. Oh my these acorn squash sounds so delicious, it’s wholesome and healthy, can’t wait for autumn to come so I can enjoy these 🙂

  12. I’m not really a big fan of acorn squash. However, my parents are vegetarian, and they both eat it. I’ll definitely be sharing this with them as a perfect Fall recipe

  13. This looks like fall through and through. Your photos are gorgeous!

  14. Perhaps a crazy question, but just checking before I make this beautiful meal. Does the recipe call for 80 grams Basmati rice AND 80 grams of wild rice?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*