Haargel aus Leinsamen Selber machen – so einfach geht’s


DIY Locken Haargel aus Leinsamen einfach selber machen für den perfekten Locken Look! So macht man Locken Leinsamengel ganz schnell mit nur 2 Zutaten. Erfahrungen und Tipps für haltbar machen inklusive! 

Leinsamen in einer kleinen Schale zum Locken Leinsamengel selber machen

 Disclaimer: Dieser Artikel enthält Werbelinks zu amazon.de. Beim Kauf eines Produktes erhalte ich eine Kommission im Centbereich, die mir dabei hilft meine laufenden Blogkosten zu decken. Für euch kommen dadurch keine Zusatzkosten zustande.

Die perfekten Locken – mit Selbstgemachtem DIY Locken Leinsamengel! 

Ihr habt Naturlocken und seid auf der Suche nach einem günstigen, natürlichem, silikonfreien Stylingprodukt um eure Locken zu definieren? Mein Tipp: Leinsamengel – ein selbstgemaches Styling Haargel für Locken!  Das einfache selbstgemachte Stylingprodukt hat Potenzial zum perfekten Lockengel.

  • Locken Leinsamengel ist 100% natürlich – keine Silikone, Sulfate, etc.
  • Super günstig in der Herstellung
  • Total einfach zu machen mit nur 2 Zutaten 
  • Anti Frizz – Es bekämpft effektiv Frizz
  • Tolle Definition und Sprungkraft für eure Locken

Vor allem musst du dir keine Gedanken machen wo du es kaufen kannst, denn Leinsamen findest du in jedem Supermarkt für kleines Geld.

Wie funktioniert Leinsamengel für Locken?

Leinsamen enthalten von Natur aus Schleimstoffe welche in Verbindung mit Wasser aufquellen. So wie Chia Samen! Diese Stoffe bewirken das wir aus Leinsamen und Wasser ein Gel für unsere Locken herstellen können.

Leinsamen Haargel ist darüber hinaus ein ganz natürlicher Befeuchter und Filmbildner und gibt deinen Haaren viel Feuchtigkeit, da es zum Großteil aus Wasser besteht. Das perfekte Anti Frizz Mittel für eure von hausaus trockenen Naturlocken. Durch die Feuchtigkeitsdusche wird die Sprungkraft deiner Locken und Wellen verstärkt und sie werden zum Gänzen gebracht. 

Vor allem für feines und/oder gering poröses Haar eignet sich das Leinsamengel perfekt und es ist schwer über zu dosieren. 

eine kleine Schale mit ganzen Bio Leinsamen wird für Locken Leinsamengel abgemessen

Was benötige ich um DIY Leinsamen Locken Haargel herzustellen

Du kannst Locken Leinsamengel ganz einfach selber machen.

Wer keine Lust hat, sich das alles hier durchzulesen – in meinem Instagram Video erkläre ich euch ganz schnell wie man das Locken Leinsamengel macht und anwendet! 

Du brauchst lediglich:

Wenn du sehr hartes bzw. kalkhaltiges Wasser zu Hause hast, solltest du lieber destilliertes Wasser benutzen (DM) oder stilles Wasser aus der Flasche.

eine Frau mit perfekten Locken voller Glanz und Sprungkraft dank Leinsamengel

So macht man Locken Leinsamengel:

Nimm einen Topf und gibt die Bio Leinsamen hinein. Danach kippst du das Wasser hinterher. Die Leinsamen liegen jetzt am Boden deshalb gleich mal rühren.

Schalte die Herdplatte auf höchste Stufe und warte bis die Mischung aufkocht. Sobald alles anfängt zu kochen, schaltest du auf niedrigste Stufe und rührst ein paar Mal um. Jetzt musst du regelmäßig die Konsistenz überprüfen. Denn wenn du die Mischung zu lange kochen lässt, wird sie zu schleimig und du bekommst es nachher nur noch sehr schwer durch das Sieb gedrückt.

Ich koche das Leinsamengel ca. 3 Minuten.

Wenn das Wasser von dem Löffel Fäden zieht, ist das Locken Leinsamengel fertig. Jetzt kippst du es direkt durch ein Sieb in eine Schüssel. Wahrscheinlich musst du nochmal mit einen Löffel den Rest durchs Sieb drücken. Das Gel ist perfekt wenn es die Konsistenz von Eiweiß hat.

Den Topf sofort einweichen, ihr Lieben! 

Anleitung zur Herstellung von Locken Leinsamengel

Spar Tipp: Die Leinsamen im Sieb kannst du im Kühlschrank aufbewahren und bis zu dreimal wiederverwenden. Einfach mit Wasser aufkochen und wieder durchs Sieb oder die Strumpfhose gießen.

Wie bewahre ich mein Locken Leinsamengel auf?

Danach muss das Gel im Kühlschrank aufbewahrt werden. Dort hält sich das Leinsamengel ca. ein bis zwei Wochen. Ungekühlt hält es sich nur ein bis drei Tage. Wenn es beginnt säuerlich zu riechen oder komisch auszusehen, solltest du es nicht mehr benutzen. Wenn du das Rezept verdoppelst, kannst du die Hälfte auch einfrieren und beim nächsten Mal einfach auftauen.

eine Frau massiert sich Locken Leinsamengel in die feuchten Naturlocken

Locken Leinsamengel Anwendung:

Du benutzt dieses Gel nach dem du deine Haare gewaschen hast, eine Kur oder Spülung und evtl. eine Leave-In Spülung verwendet hast. Ich nehme gerne diese Produkt Linie ohne Silikone. Meine Locken haben nie besser ausgesehen! 

Nimm einfach bisschen Gel in die Hand und verteile es in deinen Händen. Danach streichst du es ins nasse Haar ein. Das wiederholst du solange bis du das Gel auf dem gesamten Kopf verteilt hast. Ich gebe es nur in die Längen und nicht in den Ansatz. Ich nehme von dem Gel insgesamt schon eine ordentliche Menge. Da es so leicht ist, kannst du es wirklich fast nicht überdosieren. Deine Haare sollten sich schon glitschig anfühlen.

Wenn du alles schön in deinen nassen Locken verteilt hast, knetest du die Haare von unten nach oben.

Ich bürste meine Haare dann noch gerne mit meiner Denman Brush. Sie macht bei mir einfach schöne definierte Locken aber auch ein grob-zinkiger Kamm tuts.

Ich lebe in Mexiko und lasse meine Haare an der Luft trocknen aber du kannst sie auch mit einem Diffuser föhnen. Fasse dabei deine Haare nicht an bis sie wirklich 100% trocken sind, sonst kommt Dr. Frizz.

Übriges Leinsamengel kannst du das einfach wieder in den Kühlschrank stellen und die nächsten Tage deine Locken damit auffrischen. Du kannst es sogar einfrieren.

eine Frau mit perfekten Locken dank Locken Leinsamengel

Harte, crunchy Locken? Ein Wort zum Gelcast

Nach dem Lufttrocken sehen eure Haare eventuell etwas crunchy aus, ein bisschen wie bei Lockenschaum. Keine Panik! Das Phänomen nennt man in der Lockenwelt Gelcast und das ist kein Problem.

Dieser Gelcast ist genau genommen sogar erwünscht denn er schützt deine Locken vor Umwelteinflüssen und sorgt dafür das sich kein Frizz bildet.  Wenn deine Locken komplett trocken sind, dann kannst du diesen Cast vorsichtig mit den Händen auskneten. „Scrunch out the Crunch“

Du kannst dafür sogar ein bis zwei Tropfen Öl benutzen. Das verteilst du in deinen Händen und knetest deine Locken von unten nach oben. Wenn deine Mähne durchgeknetet ist, sollten sich deine Naturlocken weich und geschmeidig anfühlen

ein Fläschchen mit Rosmarinöl neben einer Schale mit Leinsamen und Lavendelblüten als Beispiel für Zusätze für DIY Locken Gel

Leinsamengel Zusätze und Varianten:

Ihr wollt mehr Feuchtigkeit für eure durstigen Naturlocken? Mehr Halt? Mehr Geschmeidigkeit? Bessere Haltbarkeit?  Pass dein selbstgemachtes Locken Haargel an deine individuellen Haar-Bedürfnisse an. 

Aber denke daran eine Zutat nach der anderen zu testen und nicht alle auf einmal. 

Für mehr Halt

  • Honig ( bei hoher Luftfeuchtigkeit)
  • Agaven Nektar (nicht bei hoher Luftfeuchtigkeit)
  • Gummi arabicum

Für mehr Feuchtigkeit:

Zum Versiegeln der Feuchtigkeit:

  • Öle (z.B. dieses Jojobaöl)
  • hydrolyzed Proteine bei feinen und/oder hoch porösen Haaren (z.B. Seidenprotein)

Für eine bessere Haltbarkeit:

  • Vitamin E Öl*

Für eine bessere Konsistenz:

Für einen besseren Duft:

 

FAZIT DIY LOCKEN LEINSAMENGEL  – FUNKTIONIERT DAS?

Probiere dieses Wundergel unbedingt aus bevor du weiterhin ein Haufen Geld in Drogerieprodukte investierst.

Die Zusätze sind wirklich total optional, und das Basisrezept ist bereits ziemlich perfekt als Styling Produkt. Also teste erstmal die Basis-Version und überleg dir dann wie du es für deine Bedürfnisse modifizieren kannst.

Ich habe bei den Bildern auch nur das Basisrezept benutzt. Ich benutze es fast immer nur so. Wenns auf die Piste geht, kombiniere ich es gerne mit einem Stylingprodukt, wie zum Beispiel  diese Curling Cream von Cantu für ein bisschen mehr Halt.

  • Das Lockengel ist zwar günstig aber hat auch eine kurze Haltbarkeit
  • Es muss durchgehend gekühlt werden
  • Kein Kleben aber dafür auch  nicht so viel Halt
  • Für Reisen nehme ich ein gekauften Produkt wie dieses Lockengel von Cantu

Wenn du das Basisrezept getestet hast und es bei dir funktioniert, dann kannst du auch ein bisschen experimentieren.

Für was sind Leinsamen noch gut?

Als Food Bloggerin hab ich einen Haufen Anwendungsmöglichkeiten für euch auf Lager. Schließlich sind Leinsamen ein Superfood, die Chia Samen in nichts nachstehen. Das Leinsamengel kann man übrigens auch als Feuchtigspflege für deine Haut,  als Pflege gegen Sonnenbrand UND sogar als natürliches Gleitmittel verweden.

Du kannst die abgesiebten Leinsamen bis zu einer Woche im Kühlschrank aufbewahren und wiederverwenden. Man kann daraus noch zwei weitere Male Gel herstellen. Ich gebe die vorgequollenen Leinsamen aber auch sehr gerne einfach zu meinem Topf Brot Teig. 

 Disclaimer: Dieser Artikel enthält Werbelinks zu amazon.de. Beim Kauf eines Produktes erhalte ich eine Kommission im Centbereich, die mir dabei hilft meine laufenden Blogkosten zu decken. Für euch kommen dadurch keine Zusatzkosten zustande.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*