Rumkugeln wie vom Konditor aus Kuchenresten – wie Früher

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: English (Englisch)

Sharing is caring!

Rumkugeln wie vom Konditor aus Kuchenresten ganz einfach selber machen ist nicht schwer. Mit diesem Originalrezept gelingen euch saftige Rumkugeln wie früher!Springe zu Rezept

Rumkugeln wie vom Konditor mit Kokosflocken

Rumkugeln wie Früher

Mit diesen Rumkugeln begeistert ihr jeden. Für Rumkugeln wie vom Konditor oder Bäcker werden Kuchenreste und Kuchenrösel verarbeitet, die in der Bäckerei nicht anders verwendet werden konnten, also ein perfektes Rezept zur Resteverwertung.

Für das Rezept nehme ich richtigen Rum aber du kannst die klassischen Rumkugeln auch ohne Alkohol machen und ihr gebt einfach Rum Aroma mit in den Teig.

 Rumkugeln selber machen geht ganz einfach und schnell und so ein paar Rumpralinen machen sich auf dem Weihnachtsteller einfach immer gut – auch als kleines Geschenk aus der Küche sind die Rumkugeln wunderbar geeignet.

Zutaten braucht ihr nur wenige. Ich finde, in der Vorweihnachtszeit muss man nicht noch mit komplizierten Rezepten für zusätzlichen Stress sorgen.

Rumkugel aus Kuchenresten mit Kokosflocken auf einem kleinen Teller

Welche Kuchenreste für die Rumkugeln?

Für deine Rumkugeln wie vom Bäcker kannst du Kuchenreste nehmen. Am besten funkitioniert das Rezept mit Rührkuchen, Biskuitteig oder Sandkuchen.

Nichts mit Früchten drin. Gemahlene Nüsse sind kein Problem. Wenn du Reste von Schokokuchen nimmst, kannst du das Kakaopulver weglassen. Wenn ihr keine Reste habt, dann nehmt einfach einen gekauften Tortenboden.

Überhaupt kann man das Rezept toll variieren. Je nach gusto kann man kleinere oder größere Rumkugeln machen.

Weihnachtliche Rumkugeln: Ihr wollt Rumkugeln zu Weihnachten machen, vielleicht sogar als Geschenk aus der Küche? Tolle Idee.

Du kannst ein wenig Zimt oder Lebkuchengewürz mit in den Teig geben. Auch kleingeschnittene Rosinen oder Datteln im Teig schmecken gut.

Rumkugeln wie früher mit Kokosflocken in einer kleinen Schale

Rumkugeln ohne Kakao

Wenn ihr Schokokuchen nehmt braucht ihr keinen Kakao. Wenn ihr helle Rumkugeln wollt, lasst den Kakao  und Schokolade komplett weg oder nehmt weisse Schokolade und Aprikosenmarmelade. Das schmeckt herrlich und sann sehen die Rumkugeln so aus.

halbierte Konditor Rumkugeln aus Kuchenresten mit Kokosflocken

Wer keinen Rum mag, nimmt Amaretto oder Orangensaft und gibt noch Rumaroma mit hinzu und vermengt alles bis ihr eine teigartige Konsistenz habt.

Ich wälze meine Rumkugeln gern in Kokosflocken aber Kakao geht auch. Ihr könnt auch die Kugeln nochmal in Schokolade tunken.

Keine Kuchenreste im Haus? Probiere doch vegane Rumkugeln, oder macht meine Whiskey Pralinen.

Rumkugeln aufbewahren:

Ich bewahre sie im Kühlschrank auf, bis sie gegessen werden. Das sollte innerhalb einer Woche passieren. Ihr könnt auch Rumkugeln einfrieren und sie dann bei Bedarf auftauen.

Tipps: 

  • Für Rumkugeln ohne Alkohol kannst du nur Orangensaft statt Rum verwenden und etwas Rumaroma mit in die Mischung geben
  • Du kannst den Orangensaft weglassen und nur Rum verwenden.
  • Natürlich kannst du die Kugeln je nach gusto auch kleiner formen!
  • Gemahlene Mandeln, Haselnüsse oder auch gehachte Rosinen (vielleicht sogar Rumrosinen ) dazu geben.
  • Marmorkuchen, Schokoladenkuchen. Du kannst auch anderen Rührkuchen verwenden.
  • Je trockener die Kuchenreste sind, desto mehr Rum und/oder Butter solltest du hinzugeben

Mehr weihnachtliche Pralinen und Trüffel:

Zitronen Pralinen

Tiramisu Pralinen

Spekulatius Pralinen

Walnuss Marzipan Pralinen

★ Habt ihr mein Rezept für Rumkugeln  nachgekocht? Hinterlasst mir gerne einen Kommentar mit Bewertung oder postet ein Bild und taggt mich auf Instagram!

 

Rumkugeln wie vom Konditor mit Kokosflocken ummantelt
5 von 2 Bewertungen
Print

Rumkugeln wie vom Konditor aus Kuchenresten

Rumkugeln wie vom Konditor aus Kuchenresten ganz einfach selber machen ist nicht schwer. Mit Omas Rezept gelingen euch Rumkugeln wie vom Bäcker!
Course Dessert, Snack
Cuisine Deutsch
Keyword rumkugeln aus Kuchenresten, Rumkugeln wie vom Konditor
Prep Time 30 Minuten
Cook Time 5 Minuten
Total Time 35 Minuten
Servings 24
Calories 200 kcal

Ingredients

  • 500 g Kuchenreste wie Marmorkuchen Schokokuchen oder Rührkuchen
  • 70 ml braunen Rum
  • 30 ml Orangensaft
  • 2 - 3 EL Kakao
  • 3 Esslöffel Johannisbeer- oder Himbeermarmelade
  • 100 g Schokolade
  • 2 Esslöffel Butter
  • Kokosflocken oder Schokostreusel

Instructions

  1. Kuchenreste in einer Schale fein zerbröseln. Rum und Orangensaft über die Kuchenbrösel gießen, dann den Kakao und die Marmelade unterrühren und alles gut mischen. Die Mischung für 10 - 15 Minuten zur Seite stellen.
  2. Einstweilen gehackte Schokolade und die Butter in einem Topf schmelzen.
  3. Anschließend die Butter-Schokolade zu den Bröseln geben und alles mit einem Schneebesen gut unterrühren.
  4. Rumkugel Masse abschmecken und bei Bedarf noch ein bisschen Puderzucker oder Rum-Aroma hinzufügen. Kokosflocken oder Schokoladenstreusel in eine Schüssel schütten.
  5. Eine dünne Schicht Kokosflocken oder Streusel auf einen flachen Teller streuen.
  6. Kugeln mit einem Durchmesser nach Belieben formen und sofort in den Streuseln wälzen.
  7. Die fertigen Kugeln auf einen Teller geben und dann für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen
  8. Ich setze die Rumkugeln in kleine förmchen aus Papier, so behalten sie ihre Form.

Kommentare

  1. Marie Breizameter

    5 stars
    ohhhh ja die sehen wirklich super saftig aus!

  2. Manuela Straubinger

    5 stars
    genial lecker sind die! werden die auch mit Rotwein Kuchen Resten?

  3. Madeleine Johnson

    5 stars
    oh my sweet goodness! these look spectacular! just like I remember from Germany

  4. Hallo Kiki,
    das Rezept hört sich gut an. Könnte ich die Kugeln auch mit Keksresten aus Mürbeteig machen? Habe zuviel gebacken und nach Weihnachten hat niemand mehr Lust drauf. Herzlichen Dank im Voraus und ein schönes Weihnachtsfest.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




*