Kürbis Cheesecake mit Keksboden und Karamellsauce

Sharing is caring!

Dieser Kürbis Cheesecake mit Keksboden, Pumpkin Spice und Karamellsauce ist schnell und einfach zu machen und schmeckt einfach nur lecker! Springe zu Rezept

ein Stück Kürbis Cheesecake mit Keksboden und Karamellsauce auf einem dunklen Teller.

Heute teile ich mit euch ein herbstliches Käsekuchenrezept! Und ja – schon wieder ein Kürbis Rezept. Kürbis Cheesecake mit Keksboden und Dulce de Leche

Man stelle sich vor: Ein Spekulatius Keksboden, eine cremige Kürbis Cheesecake Schicht mit jeder Menge Pumpkin Spice und obendrauf…*dramatischer Aufenaufschlag*  DULCE DE LECHE!!

Da kann ich mich gar nicht entscheiden, was daran das Leckerste ist.Kurzum: Dieser Kürbis Cheesecake mit Dulce de Leche Karamell Topping ist neben meinem Kürbis Käsekuchen mit saurer Sahne echt mein neuer Favorit und jedem Kürbis-Fan wärmstens zu empfehlen.

ein Stück Kürbis Cheesecake mit Keksboden und Nüssen und Karamellsauce serviert

Uhhhhh, und wie das Dulce de Leche sich da seinen sündigen Weg übers Teller bahnt……na?

Meldet sich der süße Zahn schon?

Na dann los!

Kürbis Püree zum Backen selber machen: 

  • Für Backrezepte empfehle ich Hokkaido Kürbis da der wunderbar cremig ist. 
  • Einen Kochtopf mit Wasser aufsetzen, Kürbiswürfel hineingeben und 20 Minuten weich kochen. Wir brauchen hier eine halben Kürbis. Je nach Größe der Würfel dauert das zwischen 20 und 30 Minuten. Wasser abgießen und fein pürieren. Fertig 
  • Da Kürbis Püree das im Topf gekocht wird ziemlich feucht ist, gebe ich es immer noch in ein mit 2 Lagen Küchenpapier ausgelegtes Sieb und drücke es gut aus, damit der Teig nicht zu feucht wird. 
  • Noch besser für Backrezepte ist die Methode im Backofen. Hierfür Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Kürbis waschen, halbieren, entkernen und in Würfel schneiden. Auf das Backblech geben und im heißen Ofen backen, bis der Kürbis weich ist. Kürbis mit dem Pürierstab fein pürieren. Fertig.

ein Stück Kürbis Cheesecake ohne Karamellsauce auf einem schwarzen Teller mit einer Kuchengabel.

Keksboden und Karamellsauce als Cheesecake

Nun kommen wir zum Topping. Dulce de Leche kann man fertig kaufen oder aber man kauft, wie ich, eine Dose Milchmädchen (gezuckerte Kondensmilch) und kocht sie mindestens 2 Stunden geschlossen in einem Topf mit Wasser.

Die Dose muss dabei immer voll mit Wasser bedeckt sein (sonst explodiert sie und dann könnt ihr eure Miets-Kaution vergessen) .

Danach muss die Dose auskühlen ! Am besten lässt sich das Topping verteilen, wenn die Dose Zimmertemperatur hat.

Das klingt kompliziert, nach hoher Stromrechnung und das mit der Explosionsgefahr gibt euch den Rest?

Dann lasst es einfach weg !Aber ganz ehrlich: Ohne Topping wäre das doch nur halb so schön, oder? Ist mir auch noch nie passiert, das mit der Explosion!

 Wollt es ja auch nur sicherheitshalber gesagt haben! Wie gesagt, es gibt auch fertige Karamellsauce zu kaufen oder ihr geht rüber zu meinem Rezept für Salzkaramell selber machen.

ein frisch gebackener Kürbis Cheesecake mit einem Glas Karamellsauce im Hintergrund

Tipps für Cheesecakes:

  • Verwende selbstgemachtes Kürbispüree: Verwende frisch zubereitetes Kürbispüree aus Hokkaido- oder Kabochakürbissen. Das schmeckt viel besser als gekauftes Pumpkin Puree.
  • Raumtemperatur für Zutaten:** Stelle sicher, dass alle Zutaten wie Kürbispüree, Frischkäse, saure Sahne und Eier Raumtemperatur haben. Dies verhindert Klumpenbildung und sorgt für eine glatte Füllung.
  • Vorsichtiges Rühren:  Rühre die Füllung nur so lange, bis sie gerade so zu einer glatten Masse vermischt ist, um eine übermäßige Luftzufuhr zu vermeiden, die Risse auf der Oberfläche des Käsekuchens verursachen kann. Auch immer die Eier einzeln unterrühren.
  • Vorsicht beim Backen: Überbacke deinen Cheesecake nicht. Ein leicht wobbeliger Kern in der Mitte ist ein Zeichen dafür, dass er perfekt gebacken ist. 
  • Abkühlen lassen: Lasse deinen Cheesecake langsam abkühlen, indem du ihn zuerst auf Raumtemperatur kommen lässt und dann im Kühlschrank. Dies hilft, Risse zu minimieren. Vor dem servieren kalt stellen.
  • Würzen: Hier kommt das berühmte pumpkin pie spice zum Einsatz. Wer keine fertige Mischung hat, nimmt einfach Zimt, Muskatnuss, Kardamom, Nelken und Ingwer. Eine Prise Salz muss auch immer mit in die Füllung. 
  • Ich mache den Boden aus Kekskrümeln in die ich geschmolzene Butter rühre. In amerikanischen Rezepten kommen da noch immer ein paar EL Zucker hinzu aber ich finde das ist zu viel. Den Keksboden drückt ihr dann in den Boden der Springform.
  • Toppings: Dekoriere deinen Käsekuchen mit Dulce de Leche, Schlagsahne, oder macht mein Rezept für Selbstgemachtes Salzkaramell. 
  •  Geduld: Cheesecake schmeckt am besten, wenn er nach dem Backen für einige Stunden oder über Nacht im Kühlschrank ziehen kann, um sein volles Aroma zu entwickeln.

Happy Baking! 

Probiert auch unbedingt meine Kürbis Scones und meine Butternut Kürbis Suppe.
 
Meine Produkttipps:

 Disclaimer: Dieser Artikel enthält Werbelinks zu amazon.de. Beim Kauf eines Produktes erhalte ich eine Kommission im Centbereich, die mir dabei hilft meine laufenden Blogkosten zu decken. Für euch kommen dadurch keine Zusatzkosten zustande.

Kürbis Cheesecake mit Keksboden und Karamellsauce

Dieser Kürbis Cheesecake mit Keksboden, Pumpkin Spice und Karamellsauce ist schnell und einfach zu machen und schmeckt einfach nur lecker!

Course Dessert
Cuisine American
Keyword cheesecake mit karamellsauce, kürbis cheesecake, Kürbis cheesecake mit keksboden
Prep Time 25 Minuten
Cook Time 45 Minuten
Total Time 1 Stunde 10 Minuten
Servings 12
Calories 300 kcal

Ingredients

Boden

  • 150 g Spekulatius oder Butterkekse wer Butterkekse nimmt, gibt noch Zimt zum Keksboden
  • 5 EL Butter
  • 4 EL Zucker optional
  • 2 Prisen Salz

Cheesecake

  • 750 g Frischkäse
  • 1 Becher Saure Sahne oder Schmand 200 g
  • 230 g Kürbispüree von etwa 1/4 mittelgr. Hokkaido, siehe Blog Post für Anleitung
  • 250 g Zucker
  • 30 g Mehl
  • 4 große Eier
  • 1/2 Tl Salz
  • als Pumpkin Spice Gewürze:
  • 1/2 Tl frisch gemahlener Muskat
  • 3/4 Tl gemahlener Kardamon
  • 2 Tl Ingwer Pulver
  • 2 Tl Zimt
  • 1/2 Tl Nelken
  • 2 Tl Vanilleessenz oder 1 Röhrchen Butter Vanillearoma
  • Topping: Karamellsauce Salzkaramell oder Dulce de Leche

Instructions

  1. Vorweg: Um das Dulce de leche Topping müsst ihr euch schon am Tag davor kümmern. Oder aber ihr stellt den Kuchen über Nacht in den Kühlschrank und macht das Topping parallel zum Kuchen. Beides geht.
  2. Dulce de Leche kann man fertig kaufen oder aber man kauft, wie ich, eine Dose Milchmädchen (gezuckerte Kondensmilch) und kocht sie mindestens 2 Stunden geschlossen in einem Topf mit Wasser. Die Dose muss dabei immer voll mit Wasser bedeckt sein (sonst explodiert sie und dann könnt ihr eure Miets-Kaution vergessen) .
  3. Danach muss die Dose auskühlen ! Am besten lässt sich das Topping verteilen, wenn die Dose Zimmertemperatur hat.
  4. Den Ofen auf 180 Grad Ober Unterhitze vorheizen. Die Kekskrümel werden in der Küchenmaschine zermahlen, wobei ich da immer gleich den Zucker und das Salz reinmache. Die Butter schmelzen wir parallel in einem kleinen Topf oder in der Mikrowelle und geben sie dazu. Feucht wie sie sind, lassen sich die Krümel dann ganz gefügig in die Springform drücken. Hier ist genug da, um auch ein bisschen Rand hochzudrücken (ich habe hier eine 26er Springform)

  5. Ihr könnt den Boden 5 Minuten vorbacken - Ich habe ihn manchmal gar nicht vorgebacken und das hat auch gepasst. Nun zur Füllung: Es ist wichtig,dass alle Zutaten Zimmertemperatur haben!
  6. Zuerst mixen wir Frischkäse und saure Sahne auf niedriger Stufe und geben dann langsam den Zucker und die Vanille dazu.
  7. Dann kommen Stück für Stück die Eier dazu - nun das Kürbispüree - und zum Schluss Mehl und Gewürze. Übermixt die Mischung nicht und mixt immer nur so lange, bis alles schon gleichmäßig verteilt ist!
  8. Gebt die Käsekuchenmasse auf den Kekskrümel Boden.
  9. Nun backt ihr den Kuchen bei 180 Grad für ca 45 Minuten. Ich backe Käsekuchen sonst immer im Wasserbad, um keine Risse zu bekommen. Auf diesen kommt aber eh Topping, also muss es nicht sein.
  10. Lasse deinen Cheesecake langsam abkühlen, indem du ihn zuerst auf Raumtemperatur kommen lässt und dann im Kühlschrank abkühlen lässt. Dies hilft, Risse zu minimieren. Vor dem servieren kalt stellen.

  11. Serviere ihn mit Karamellsauce.

 
 
 
 
 
 
 
Pumpkin Cheesecake mit Dulce de Leche Topping
Kürbis Cheesecake mit Dulce de Leche
 
 
 
 
 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




*