Weltbeste Salted Caramel Sauce | Salzkaramell Sauce selber machen

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: English (Englisch)

Sharing is caring!

Es war schon lange an der Zeit, dass ich mal einen eigenen Post zu Salzkaramell mache. Wer öfter bei mir zu Gast ist, hat bei dem einen oder anderen  Rezept meine Liebe zu dem flüssigen Gold vielleicht schon erkannt.

Naja, Karamell allgemein und Salzkaramell im Speziellen zu lieben ist ja eigentlich nur normal. So wie wir biologisch programmiert sind, lässt uns dieser Cocktail aus Butter, Zucker, Sahne und Salz einfach mal nicht kalt!

Soweit, so gut. Karamell zu Hause herzustellen ist allerdings nicht jedermanns Sache. Erst bekommt der Zucker ewig keine Farbe und dreht man sich eine Sekunde weg vom Herd – schon ist er viel zu braun und schmeckt bitter. Dazu hinterlässt er mitunter gar schreckliche Spuren an Töpfen und Herdplatten.

Kommt euch das alles bekannt vor? Dann hab ich jetzt eine gute Nachricht! Bei diesem Rezept für Salted Caramel Sauce kann eigentlich gar nichts schief gehen!

Salzkaramell Sauce selber machen: Mit diesem Rezept funktoniert es garantiert!

 

salzkaramell rezept

Welche Zutaten brauche ich für meine Salted Caramel Sauce (Salzkaramell Sauce)?

Ihr braucht nur 4 Zutaten: Zucker, Butter, Sahne und Salz. Geht doch, oder?

Das Ergebnis: Dickflüssiges, goldenes, buttrig, süß-salziges Karamell wie aus dem Lehrbuch!

Ich habe am Schluss mit dem Salz noch etwas Vanille hinzugegeben. Das ist absolut optional aber ich liebe diesen leichten Toffee-Geschmack, den die Karamellsauce dadurch bekommt!

 

salted caramel sauce

 

Ein Döschen Salzkaramell-Sauce gehört wirklich in jeden Kühlschrank. Ob auf Eis, Kuchen, Waffeln oder in den Milchkaffee – ein bisschen Salzkaramell bringt eure Süßspeisen einfach auf ein ganz anderes Level! Fangt besser gar nicht erst damit an, das Zeug im Stehen aus dem Kühlschrank zu löffeln! Das ist eine gefährliche Angewohnheit. Frau spricht hier aus Erfahrung!

 

salz karamell sauce

Perfekte selbstgemachte Salzkaramell Sauce – ohne Klümpchen, ohne kristallisierten Zucker!

Genauso muss Salzkaramell vom Löffel fließen! Klümpchenfrei und mit genau der richtigen goldbraunen Farbe! In nur ein paar Minuten bekommt ihr das genauso hin! Glaubt ihr mir nicht? Na dann los! Ausprobieren!

 

best salted caramel sauce

Ganz besonders lecker schmeckt meine Salzkaramell Sauce in meinem Rosemary Caramel Apple Pie oder auch als Sauce für mein Erdnuss Karamell Eis.

Meine Produkt Tipps:

 

Disclaimer: Dieser Artikel enthält Werbelinks zu amazon.de. Beim Kauf eines Produktes erhalte ich eine Komission im Centbereich, die mir dabei hilft meine laufenden Blogkosten zu decken. Für euch kommen dadurch keine Zusatzkosten zustande.

 

salz karamell sauce
4.87 von 45 Bewertungen
Print

Salted Caramel Sauce

Die weltbeste Karamell Sauce! Buttrig, salzig - süß und wunderbar dickflüssig! Ganz einfach in nur ein paar Minuten angerührt!
Course Dessert, nachspeise
Cuisine amerikanisch
Prep Time 5 Minuten
Cook Time 10 Minuten
Total Time 15 Minuten
Servings 6 Portionen
Calories 300 kcal
Author Kiki Johnson

Ingredients

  • 200 g Zucker
  • 1/4 Tasse Wasser
  • 90 g Butter
  • 120 ml Sahne
  • 1/2 Tl Salz
  • 1 Tl Vanille optional

Instructions

  1. Gebt Wasser und Zucker in einen Topf und erhitzt es bei niedriger Hitze bis sich der Zucker KOMPLETT aufgelöst hat. Rührt dabei ständig und checkt mit einem kleinen Löffel ob am Topfboden noch Zuckerkristalle übrig sind.
  2. Ist der Zucker komplett aufgelöst schaltet ihr die Hitze auf mittel-hoch und gebt den Deckel auf den Topf. Lasst den Sirup nun ca 2 min kochen. Nehmt den Deckel ab, schaltet die Temperatur auf mittel und lasst den Sirup weiter kochen bis er am Rand braun wird. Dabei nicht rühren.
  3. Sobald das Karamell goldbraun ist schwenkt ihr den Topf oder rührt ganz sachte bis ihr eine schöne dunkle Karamellfarbe bekommt.
  4. Nehmt den Topf vom Herd und rührt die Butter ein bis sie komplett inkorporiert ist.
  5. Dann rührt ihr die Sahne ein. Wenn sich das Karamell trennt stellt ihr es einfach schnell auf die noch warme Platte und rührt etwas. Rührt jetzt auch Salz und wenn ihr wollt auch etwas Vanille ein!
  6. Lasst das Karamell gut abkühlen und lagert es im Kühlschrank!

Recipe Notes

Die Sauce hält sich gut 3 Wochen im Kühlschrank und wird dabei etwas fester!
Nehmt sie vor dem Servieren also rechtzeitig raus oder gebt sie kurz in die Mikrowelle!

Weltbestes Salzkaramell | Das beste Rezept für selbstgemachte Karamellsauce - mit Gelingarantie! Hier brennt sicher kein Zucker an! So lecker zu Eiscreme oder als topping für Käsekuchen! #karamell #einfacherezepte #dessert #nachtisch

Kommentare

  1. Tolles Rezept 🙂 Werde ich am Wochenende gleich einmal ausprobieren.
    Wie gross ist deine Tasse? wie viel cl Wasser verwendest du etwa?

  2. Hallo das Rezept ist zwar toll,aber die Zubereitung Zeit sind mehr als 10 Minuten

  3. 5 stars
    Jetzt bin ich für immer verdorben und kann nirgends mehr einen Karamell-Macchiato trinken….Hammer Rezept! Super lecker mit Suchtpotential (versuche mich die ganze Zeit schon von den Gläsern fernzuhalten) 🙂 Danke!

  4. Melanie Hauser

    5 stars
    Achtung Suchtgefahr!!!
    Hält sich 3 Wochen im Kühlschrank??? Bei uns keine 24 Stunden ;-)…
    Die erste Portion mit der ganzen Familie trotz Warnung komplett stehend aus dem Kühlschrank gelöffelt. Mal schauen, wie lange die nächste hält. Eine kleine Sünde, die direkt vom Löffel auf die Hüften geht. Egal, das ist es wert 😉
    Ich werde beim nächsten Mal versuchen, die Soße in Pralinenhohlkörper zu füllen, als Weihnachtsnascherei…. Hoffe, es klappt!

    Vielen Dank für das Rezept!!!!!

  5. 5 stars
    Diese Sauce ist unkompliziert zu bereiten, kein Schrubben der Töpfe und gelingt wirklich richtig gut. Sie schmeckt genau wie meine LieblingskaramellSauce hier in Frankreich! Danke!

  6. 5 stars
    Funktioniert übrigens auch ganz wunderbar als Sirup in einem Salted Caramel Whiskey Sour 🙂 Danke für das tolle Rezept!

  7. 4 stars
    Hey, dein Rezept hat bei mir auch ziemlich gut hingehauen (wobei ich mich beim halbieren der Rezeptmenge mit dem Wasser etwas verschätzt habe und entsprechend länger köcheln müsste). Allerdings hat sich bei mir am Topfboden an einigen Stellen festes Karamell abgesetzt – Kann man das irgendwie vermeiden? Ist nicht soo der Stress, aber mir ging natürlich wertvolles Karamell verloren ;). Auf deine Seite gefunden habe ich übrigens über die Kollegen von Cocktailbart, deren Salted Caramel Whiskey Sour ich nachmixe, sobald das Karamell kühl ist..

  8. glutenfrei_dspunkt

    5 stars
    Es dauert doch deutlich länger, aber es gelingt super und schmeckt herrlich.
    Danke!!!

  9. 5 stars
    Der Hammer!!!! Ich habe mich lange nicht an solche Rezepte getraut weil ich dann nur Rauchschwaden und zerstörte Töpfe vor meinem geistigen Auge in der Küche gesehen habe. Das Rezept ist aber Mega einfach, wurde beim ersten Versuch perfekt und ist schlichtweg phantastisch. Vielen Dank dafür 😀

  10. Danke für dieses Hammer Rezept! Ist hier in Bayern ja nicht so einfach ordentliches Salzkaramell zu bekommen. Morgen gibt’s den zweiten Versuch, heute ist’s etwas dunkler, leicht bitter und zu leicht salzig geworden….? Aber mit genügend Vanilleeis und Sahne noch immer eine Sünde wert ?
    Grüße aus Bayern nach Can
    Hannah ?

  11. 5 stars
    Hey ihr lieben, gibt es eine Möglichkeit, den Sirup fester zu machen, sodass es weiche Toffes werden? Das wäre der Hammer, dann hab ich nicht immer die Flasche am Hals;-)
    LG, Felix

  12. Kerstin Schulz

    5 stars
    Hallo Kiki, vielen Dank für das absolut geniale Salzkaramell – Saucen – Rezept! Ich habe die Salzkaramell – Sauce schon so oft gemacht und mir dabei schon so oft den Mund verbrannt weil ich nicht abwarten kann bis die Sauce abgekühlt ist… aber das ist es mir wert 🙂 Das Karamell gehört bei mir mittlerweile zum festen Bestand im Kühlschrank.
    Liebe Grüße
    Kerstin

  13. Hallo,
    Ich habe zuvor noch nie Karamell selbst gemacht. Ist es normal, dass der Zucker komplett auskristallisiert? Leider erkenne ich da nichts an Karamel 😮 :((((
    Bitte um Hilfe!!!!!

  14. 5 stars
    Hallo Kiki,

    das Rezept Deiner Salted-Karamell-Sauce hat mich versaut ?
    Ich werde NIE wieder eine andere Karamell-Sauce mehr benutzen.
    1000 DANK für‘s teilen Deiner Leckerei ?
    Und sooooo einfach & günstig ?

  15. 5 stars
    Hy.
    Heute nach laaaaaangem “ wollen“, endlich gemacht!

    Du hast nicht zuviel versprochen 🙂

    Allerdings hab ich meine Sauce sehr hell gemacht.

    Hab mich nicht getraut, den Zucker so dunkel zu kochen.

    Vielleicht beim zweiten Versuch.

    Und das mit sem „aus dem Glas löffeln“ trifft auch bei mir eindeutig zu *lach,*

    Liebe Grüße von einer Zuckergeschockten 🙂

  16. Bleibt die Soße flüssig?
    oder kann man die auch als Überzug für Popcorn nehmen?

  17. 5 stars
    Hab die Soße heute gemacht als „Beilage“ zum New York Cheesecake morgen. Ist allerdings ein echter Kampf das ich sie heute nicht schon aufnasche. Ging aber super einfach und probiert hab ich ja schon…. sie ist super lecker.

  18. 5 stars
    Superlecker, vielen Dank! Die muss ich glatt verstecken. Vermutlich blamiere ich mich gerade total, aber könntest du ggf. ergänzen, dass die Butter nicht frisch aus dem Kühlschrank sein sollte. Bei mir ist alles sofort hart geworden, aber mit nochmal aufkochen wars wieder gut.

  19. 5 stars
    Das nenn ich Spitzenklasse! Habs gerade ausprobiert und bin jetzt schon süchtig 😉

  20. 5 stars
    Danke für das leckere Rezept. Wir haben daraus ein Salted Caramel Eis mit Paranüssen gemacht:

    Wir haben es etwas länger gekocht, als bei euch angegeben, aber es hat super geklappt, ist nicht angebrannt und schmeckt so wahnsinnig gut!!!

  21. 5 stars
    Mhmmm, die Soße sieht richtig toll und lecker aus! Werde ich auf jeden Fall nachmachen. Sie passt bestimmt auch perfekt zu meinem selbstgemachten Eis mit Salz-Karamell und Paranüssen 🙂
    Liebe Grüße
    Alex

  22. Bernsteinhexe

    5 stars
    Vielen lieben Dank für das tolle Rezept!! Die Sauce ist mega lecker!

  23. Liebe Kiki,
    ich habe in den Kommentaren die Idee mit den Pralinen gelesen. Das gefällt mir…..
    Hast Du eine Idee, wie lange sich die Pralinen halten würden?
    LG Jeanette

  24. Stehe vor dem Topf mit leicht kochendem Zuckersirup und warte, dass der Rand braun wird …
    Dauert das sooo lange? Es tut sich seit 15 Minuten nichts, ich bereite allerdings auch die 5 fache Menge zu …
    Freue mich auf eine schnelle Antwort!

  25. Jennifer Hauser

    5 stars
    Ich hab noch nie Karamell selber gemacht, aber dieses Rezept ist wirklich einfach und es hat auch sofort super geklappt.
    Ich sag nur sch… auf das gekaufte Zeug, ab jetzt mach ich das Karamell selber. Schmeckt das geil.. ??❤❤❤
    Dsnke für das tolle Rezept.

  26. 5 stars
    Wow was für ein Rezept. DANKE Das hat mein Leben rundum versüßt ECHT DER HAMMER. Aber von wegen es hält 3 Wochen im Kühlschrank. Wer bitte hat so viel Selbstdisziplin.

  27. 4 stars
    Sehr lecker! Wer jedoch wie ich, kein Verständnis von sanftem Rühren hat, sollte auf jeden Fall schwenken. Sonst hat man ganz schnell einen Zuckerklotz im Topf.

    Was da passiert ist, hab ich leider erst einer Wikihow-Anleitung entnehmen können. Deswegen ein Stern Abzug, weil die Beschreibung so leider nicht ganz anfängertauglich ist.

    Beim zweiten Versuch (selber Zucker, den hab ich einfach wieder unter sanfter Wärme gelöst), ist der Karamell aber super geworden!

  28. 5 stars
    Hallo, ich habe das Rezept schon 3-4 mal gemacht . Die Salted caramell sauce ist immer sehr gelobt worden . PS Deine Anleitung ist sehr gut !
    Wer , wie ich, nach längerer Abstinenz beim Zubereiten 1/4 LITER Wasser Anstelle von 1/4 TASSE zum Zucker giesst ,( schon zum 2. Mal bei Deinem Rezept ?, ! ), der köchelt und köchelt, bis genug Wasser wieder verdampft ist………gähn…. mehr als 10 Minuten ……Aber dann wird es trotzdem lecker . LG Rose

  29. 4 stars
    Hallo, ich habe heute dieses Rezept versucht und zwei mal ist einfach nur der Zucker wieder auskristallisiert, ohne dass es auch nur einen Hauch karamellisiert ist. Ich habe mehrere mögliche Faktoren im Verdacht:
    Entweder liegt es daran, dass ich nur Rohrzucker im Haus hatte. Vielleicht karamellisiert der nicht so gut. Ich werde das überprüfen, jedenfalls hatte ich im dritten Versuch mit Puderzucker (der einzige weiße Zucker, der da war) Erfolg.
    Oder aber es lag daran, dass unser Herd ein Induktionsherd mit Wasserbadstufe ist. Die niedrigen Stufen dieses Herdes sind wirklich sehr niedrig. Ich dachte trotzdem, dass 3-4 ok sein müsste als „mittlere Stufe“ nach dem Kochen mit Deckel. Beim dritten Versuch hab ich es dann aber mit Stufe 6-7 probiert und endlich wurde was braun.
    Beim ersten Versuch habe ich vermutlich auch zu stark gerührt als ich dachte, dass es jetzt evtl. angefangen haben könnte, braun zu werden, das war sicher auch ein Faktor, aber beim zweiten Mal hat es mit nur schwenken auch nicht geklappt.
    Mein Tipp an alle, bei denen einfach nichts braun wird und wenn Ihr beobachtet, dass der Zucker wieder auszukristallisieren beginnt, ist jedenfalls, Temperatur nicht drosseln (was ich im zweiten Versuch getan habe, weil ich dachte, dass zu viel Wasser verdampft), sondern erhöhen. In meinem Fall konnte ich es sogar wirklich kräftig erhöhen. Eine richtig schön braune Farbe hat die Soße aber erst dann angenommen, als ich die Butter zugefügt habe. Vorher wurde sie im dritten Versuch dann zwar etwas dunkler, hat aber vor allem dann sehr karamellig und fast schon etwas bitter gerochen, was mich veranlasst hat, sie vom Herd zu nehmen und die Butter zuzufügen. Der Zeitpunkt hat gepasst, sie ist dann wirklich sehr, sehr lecker geworden!
    Also vielleicht kannst Du für diese Misserfolge, die ja andere vor mir offenbar auch schon hatten, noch ein paar Tipps einfügen, dann erhöhe ich auch definitiv auf 5 Sterne!
    Das Ergebnis ist in jedem Fall sagenhaft.

  30. 5 stars
    Wasser weg lassen. Den Zucker bei mittlerer Hitze karamelisieren und dann die Butter und Sahne dran. Fertig

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




*