Apfelstrudel Cupcakes mit Apfel Zimt Buttercreme


Sharing is caring...Pin on Pinterest18Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Yummly0Share on StumbleUpon0Share on Tumblr0

Kennt ihr diese Dinner-Runden in internationalen Kreisen, zu der jeder eine Landes-typische Spezialität mitbringen soll?
Der Argentiner karrt die Steaks an, Italienern werden oft – mit Hoffnung auf eine Antipasti Platte – die Vorspeisen zugeteilt….
Und der Deutsche- hach, ja der macht dann einen Appel-Strudel.
No problem, oder? Easy as pie – hmm NOT!
Warum denken eigentlich immer alle, dass alle deutschen Küchenfeen einen Apfelstrudel aus dem Ärmel schütteln können??
Als ob wir das alle in Heimat und Sach-Kunde lernen würden.
Und noch dazu kommt der doch eigentlich aus Österreich.

Also ich habe mich bis jetzt nur einmal dazu überwinden können selbst einen Strudelteig herzustellen und es war, sagen wir mal,  spannend und etwas grotesk.
Denn mein Küchentisch war zu klein, um den Teig auch nur annähernd auf die richtige Größe auszurollen. Naja, man lernt durch Fehler. Ich gebe nicht auf und die nächste Küche wird Strudel-gerecht eingerichtet.

Aber die Aromen, die den Apfelstrudel zum internationalen Star auf der Süßspeisen-Parkett machen kann man ja auch anders verpacken. Zum Beispiel in Apfelstrudel Cupcakes!

 

Apfelstrudel Cupcakes mit Pudding Buttercreme

 

Meine kleinen Apfelstrudel Cupcakes mit einem Teig aus Mandeln, Rosinen, Apfelstückchen, etwas Rum und feinsten Gewürzen haben wirklich diesen ganz besondere Strudel-Geschmack. 

Der Joghurt im Teig sorgt für eine herrlich fluffige und zugleich saftige Textur.

 
 
Apfelstrudel Cupcakes mit Buttercreme

 

Fürs Backen allgemein und für Strudel im Besonderen eigenen sich säuerliche Äpfel mit festem Fruchtfleisch wie z.B. die Sorte Boskop!
Meiner Meinung die besten Äpfel der Welt! Ihr könnt natürlich auch eine andere Sorte verwenden! Schneidet die Stücke aber nicht zu groß, sonst sinken sie auf den Boden eurer Förmchen!

 

Apfelstrudel Cupcakes

 

Das Topping unserer Apfelstrudel Cupcakes ist eine deutsche Buttercreme.
Will meinen, eine etwas “leichtere” Buttercreme als etwa die amerikanische Version.
Das ganze läuf nämlich auf eine Pudding Basis hinaus!
Der Clou dabei: Den Vanillepudding kochen wir mit Apfelsaft und Milch, wodurch die Buttercreme eine wunderbar fruchtige Apfel – Note bekommt! Eine Prise Zimt dazu – perfekt!
Ich bin wirklich kein Freund von Buttercreme aber diese hier schmeckt sogar mir!
Den Pudding für die deutsche Buttercreme bereitet ihr am besten schon am Tag zuvor zu!

 

Apfelstrudel Cupcakes
Für 12-14 Stück

200 g Mehl
80 g Mandeln, gemahlen
3 Tl Backpulver
1 Prise Salz
60 g Rosinen, über Nacht in Rum eingeweicht
1 großer Boskop Apfel (200g)
1 El Rum
150 g Joghurt
1,5 Tl Zimt
1/2 Tl Muskat
2 Tl Vanille-Extrakt
1 Tl Zitronensaft
120 g Zucker
2 Eier
8 El Öl

Die Mandeln ohne Fett rösten.
Eine Muffinform fetten und den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
Die ersten 4 Zutaten mischen und 1 Tl Zimt und den Muskat unterrühren..
Die Hälfte des Apfels schälen und in kleine Würfel schneiden. Diese Würfel vermischen wir mit 50 g Joghurt, 1 El Rum, einem Spritzer Zitronensaft und 1/2 Tl Zimt.
Die andere Hälfte fein raspeln und mit dem übrigen Joghurt, dem Zucker, der Vanille und dem Öl vermengen. Nun auch die Eier einrühren.
Diese Mischung mit der trockenen Mischung mischen und zuletzt Apfelstücke und Rosinen unterziehen.
Die Muffinförmchen zu 2/3 mit dem Teig füllen und ca 15-20 Minuten backen.

Für das die Apfel Zimt Buttercreme braucht ihr:

200 ml Apfelsaft
200 ml Milch
3 El Zucker (nach Belieben etwas mehr)
40 g Bourbon Vanille Pudding Pulver
250 g Butter auf Zimmertemperatur
1Tl Zimt

Aus Milch, Saft, Zucker und Puddingpulver bereitet ihr wie gewohnt einen Pudding zu.
Da wir nur 400 ml statt 500 verwenden, wir diese Version dicker als gewohnt.
Nach dem Kochen ab in eine Schüssel, mit Folie bedecken, damit sich keine Haut bildet und gut abkühlen lassen.

Beim nächsten Schritt ist es wichtig, dass Pudding und Butter die selbe Temperatur haben also alles rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen.

Den Pudding durch ein Sieb streichen und bereit stellen.
Die Butter aufschlagen und nun langsam löffelweise den Pudding dazugeben. Dabei bei weiter-schlagen und darauf achten nicht zu viel Pudding auf einmal hinzuzugeben. Geduld ist das Gebot der Stunde!

Zuletzt den Zimt unterrühren! Ihr müsstet nun eine homogene Masse haben! 
 
Ist die Creme zu fest, kann noch etwas warmes Kokosfett zugegeben werden.
Oder aber ihr stellt die Rührschüssel kurz in warmes Wasser.
Buttercreme die “geronnen” ist einfach etwas erwärmen und rühren bis sie wieder bindet.
Zu weiche Creme stellt ihr am besten kurz in den Kühlschrank, damit die Butter wieder etwas
anziehen kann.
 
Hat alles geklappt? Na dann könnt ihr eure Apfel Zimt Buttercreme jetzt stolz auf eure Apfelstrudel Cupcakes spritzen und jeden Cupcake noch mit einem Hauch Zimt verschönern! 
 

Eure Kiki 

More recipes

Sharing is caring...Pin on Pinterest18Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Yummly0Share on StumbleUpon0Share on Tumblr0

3 Kommentare

  1. Mhhm wie lecker! Die sehen echt toll aus :) Am Wochenende werde ich auch endlich mal wieder Cupcakes backen!
    Liebe Grüße,
    Ela

    • Hallo Ela,
      Ohja..Cupcakes sind bei mir auch immer so eine Samstag Morgen – Sache.
      Und in 2 Wochen ist auch endlich mein Staatsexamen rum und ich kann auch wieder den Mixer schwingen!
      I can´t wait!
      Liebste Grüße,
      Kiki

  2. Pingback: Weltbestes Zwetschgenröster Rezept | Ein altes Familienrezept

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*