Brot im Topf Backen – Ohne Kneten – No Knead Brot


Das beste Brot im Topf backen – ganz einfach und ohne Kneten! Nur 5 Minuten Arbeitsaufwand und das Brot schmeckt wie vom Bäcker, mit der perfekten knusprigen Kruste! 

ein einfaches Topfbrot mit knuspriger Kruste auf einem Gitter

 Disclaimer: Dieser Artikel enthält Werbelinks zu amazon.de. Beim Kauf eines Produktes erhalte ich eine Kommission im Centbereich, die mir dabei hilft meine laufenden Blogkosten zu decken. Für euch kommen dadurch keine Zusatzkosten zustande.

Brot im Topf backen – einfach, schnell und ohne Kneten! 

Brot backen muss nicht schwierig sein! Heute habe ich für euch ein super einfaches und schnelles Brot aus dem Gusseisentopf. Keinerlei Erfahrung oder Vorwissen nötig. Das Ding rockt ihr auch so.

Der Brotteig muss überhaupt gar nicht geknetet werden und der Teig ist innerhalb von nur 2 Minuten zusammengerührt.

Das einfache Topfbrot zeichnet sich durch eine sehr lange Gare von 12 bis 18 Stunden über Nacht bei Zimmertemperatur aus. In der Zeit bekommt der Teig eine wunderbare säuerliche Note, die an Sauerteigbrot erinnert! 

Einfaches Brot ohne Kneten mit Nüssen und Cranberries im Topf gebacken

 Diese einfachen Zutaten braucht man für das Brot ohne Kneten:

Der Teig unseres No Knead Bread besteht aus Weizenmehl, welches aber zur Hälfte mit Vollkornmehl  ausgetauscht werden kann. Dazu kommt ein wenig Hefe, Salz und Ahornsirup, Dattelsirup oder brauner Reissirup. Dieser verleiht dem Brot eine schöne dunkle Farbe.

Nach dem Fermentieren wird der Teig einfach aus der Teigschüssel auf ein Stück bemehltes Backpapier gegeben und kurz durch Falten geformt. Kein Kneten! 

Gebacken wird das Brot dann in einem Gusseisentopf mit Deckel welchen wir im Ofen so richtig heiß werden lassen. Der Deckel muss beim Vorheizen auf dem Topf bleiben und muss auch sobald der Teigling in den Topf kommt, sofort wieder aufgelegt werden.

Dieser bewirkt, dass der Wasserdampf, der aus dem Brot kommt, schön im Topf bleibt. So geht das Brot schön auf  und bekommt eine mega knusprige Kruste wie vom Bäcker und wird innen super weich und saftig.

Kurz vor Ende der Backzeit wird der Deckel dann abgenommen, dadurch wird die Kruste dann schön braun und knusprig.

ein frisch gebackener Laib Brot mit knuspriger Kruste wird angeschnitten

Das richtige Brot Gewürz

Zu einem guten Brot gehört eine gute Würze. Für das klassische deutsche Brotgewürz werden vorwiegend Gewürze wie Fenchel, Anis, Kümmel, Koriander oder Piment verwendet. Ich persönlich bin kein riesen Fan von Anis und habe mit der Zeit eine eigene Mischung entwickelt. 

Für mein Topfbrot füge ich dem Mehl gerne eine Mischung aus gemahlenen Kreuzkümmel, Fenchelsamen und Koriander hinzu. Klassische, einfache Brotgewürze, die diesem Laib einfach das gewisse Etwas geben. Frische Kräuter schmecken auch super! 

Darüber hinaus habe ich meinen Brotteig mit getrocknete Cranberries, Walnüssen und gehackten getrocknete Tomaten aufgepeppt. Das könnt ihr aber nach Belieben variieren. 

Damit könnt ihr euer Topfbrot aufpeppen:

  • Walnüsse
  • Haselnüsse
  • Pekannüsse
  • Sonnenblumen oder Kürbiskerne
  • Leinsamen 
  • getrocknete, gehackte Aprikosen 
  • Rosinen 
  • getrocknete Kirschen 

ein in Scheiben geschnittener Laib Topfbrot mit Nüssen und Cranberries auf einem Schneidebrett

Dieses einfache Topfbrot ist für mich perfekt als Begleiter für Suppen oder Salate, aber schmeckt auch unheimlich gut zu meinem Kürbis Hummus oder mit meiner Bohnenpfanne mit Ei. 

So macht bäckt man Brot im Topf:

Einfach alle trockenen Zutaten vermengen. Das Salz  und die Gewürze gebe ich dabei auf eine Seite, Hefe auf die andere. Dann Mische ich alles mit der Hand durch. Nun Wasser Honigmischung zugeben. Alles mit dem Kochlöffel verrühren bis ein Teigballen ensteht. (Bild 1)

Brotteig für Brot ohne Kneten wird in einer Schüssel gemischt

Teischüssel mit Folie bedecken und ca 14 bis 18 Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen. Der Teig wir in der Zeit etwas flüssiger werden und Blasen werfen. Das ist ok so! Danach den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben (Bild 2 oben).

Brotteig für Brot ohne Kneten wird durch einfaches Falten zu einem Laib geformt

Ihr müsst den Teig nicht kneten. Die Seiten einfach ganz vorsichtig zur Mitte falten.  Dann drehe ich den Laib einfach um, sodass der Saum unten ist. Den Laib bedecke ich dann mit Folie un lasse das ganze nochmaln 50 bis 60 Minuten gehen. In der Zwischenzeit kann man den Ofen mit Topf vorheizen. 

Ist ist wichtig dass der Ofen und der Topf knallheiß sind! Dann rein mit dem Teigling in den heißen Topf, Deckel drauf und 30 Minuten mit Deckel backen. Deckel ab und nochmal 15 Minuten backen bis die Kruste super knusprig ist. 

ein angeschnittener Laib Topfbrot ohne Kneten mit Cranberries und Nüssen

Minimaler Aufwand mit maximalem Ergebnis – so könnte man dieses Brot beschreiben. Auch wenn Brot am besten ofenfrisch schmeckt, solltet ihr mit dem Anschneiden warten, bis es komplett abgekühlt ist. 

In welchem Topf backe ich mein Brot ?

Ihr braucht einen ofenfesten Topf mit Deckel (keine Plastikgriffe, Silikonteile etc.). Achtet darauf dass auch der Deckel eine hohe Temperaturen aushalten kann. Am besten eignet sich dafür ein schwerer, gusseiserner Topf, ein Dutch Oven oder Ähnliches.

Keramik-Bräter eignen sich ebenfalls sehr gut. Was ihr nicht verwenden solltet sind Non-Stick (Teflon) beschichteten Töpfe. Wer zwar einen geeigneten Topf, aber keinen Deckel hat, kann den auch Topf mit Alufolie abdecken. Zur Not. 

Eine Scheibe rustikales No Knead Topf Brot mit Frischkäse und Marmelade bestrichen

Rezept Tipps:

  • Den Ofen richtig heißt werden lassen.
  • Achtet darauf, einen ofenfesten Topf zu verwenden! Ich nehme diesen hier. 
  • Vorsicht im Umgang mit dem heißen Topf und Deckel!
  • Salz und Hefe nicht direkt in Kontakt kommen lassen. Gebt die Hefe auf eine Seite der Teigschüssel, Salz und Gewürze auf die andere. Dann alles gut durchmischen. 
  • Das Brot auf einem Rost auskühlen lassen. Es sollte während des Auskühlens schön luftig liegen und nirgends aufliegen, da es sonst „schwitzt“ und speckig wird. Nach rund einer Stunde kann es schon angeschnitten werden.
  • Ich lagere das Brot in einer braunen Papiertüte. Von Resten schneide ich die Kruste ab und mache daraus Croutons oder trockne das Brot und mache daraus Brotkrumen. 

Mehr geniale Brot Rezepte: 

 

★ Habt ihr mein Rezept für das beste Brot im Topf ohne Kneten schon zuhause ausprobiert? Hinterlasst mir gerne einen Kommentar mit Bewertung oder postet ein Bild und taggt mich auf Instagram!

Einfaches Topfbrot ohne Kneten mit knuspriger Kruste
5 von 1 Bewertung
Print

Das beste Brot im Topf ohne Kneten

Das beste Brot im Topf backen - ganz einfach und ohne Kneten! Nur 5 Minuten Arbeitsaufwand und das Brot schmeckt wie vom Bäcker, mit der perfekten knusprigen Kruste! 

Course beilage, Frühstück
Cuisine Deutsch
Keyword Brot im Topf backen, Brot ohne Kneten, einfaches Brot Rezept
Prep Time 2 Minuten
Cook Time 45 Minuten
Total Time 47 Minuten
Servings 1 Laib
Calories 1000 kcal
Author Kiki Johnson

Ingredients

  • 400 g Weizenmehl
  • 2 TL Salz ich nehme manchmal eher 3 denn ich mag mein Brot salzig
  • 1/2 TL Trockenhefe 1 Gramm
  • 350 ml Wasser auf Zimmertemperatur
  • 1 EL Honig Dattelsirup oder Ahornsiurp
  • 1/2 TL gemahlener Koriander
  • 1/4 TL gemahlener Kreuzkümmel gerne etwas mehr
  • 1/4 TL gemahlene Fenchelsamen oder ganze
  • 6 getrocknete Tomaten fein gehackt
  • 3 EL getrocknete Cranberries oder Rosinen
  • 4 EL Nüsse, gehackt oder Kerne, Leinsamen etc

Instructions

  1. Mehl, Hefe und Salz mit Gewürzen in einer großen Rührschüssel mischen. Ca. 350ml lauwarmes Wasser mit 1 EL Ahornsirup oder Honig mischen und dazu geben und mit einem Kochlöffel verrühren, bis ein einigermaßen homogener Teig entsteht.
  2. Nicht kneten, einfach mit dem Kochlöffel verrühren.
  3. Die Schüssel gut mit Frischhaltefolie abdecken und bei Raumtemperatur 14-16 Stunden lang gehen lassen.
  4. Der Teig sollte nach dieser Blasen werfen und aufgehen. Ein Stück Backpapier mit etwas Mehl bestreuen und den Teig vorsichtig aus der Schüssel auf die Mitte des Backpapiers geben.
  5. Das klappt ganz gut mit einem leicht in Mehl gedippten Teigschaber oder Silikonspaten. Grob zu einer Kugel formen. Nicht kneten, einfach die Seiten in die Mitte falten und erneut mit Frischhaltefolie abdecken. 45 Minuten gehen lassen.
  6. Unterdessen den Backofen auf 230°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ist der Ofen temperiert, einen ofenfesten Braeter oder gusseisernen Topf mit ca 22 bis 26 cm Durchmesser für 30 Minuten bis 40 Minuten in den Ofen geben.
  7. Dann Deckel ab (TOPFLAPPEN) den Brotteig samt Backpapier in den Bräter hieven, den Deckel schnell schnell wieder aufsetzen und den Laib bei geschlossenem Deckel ca. 30 Minuten lang backen. Nun den Deckel entfernen und 10-15 Minuten weiter backen bis die Kruste braun und knusprig ist.

Recipe Notes

  • Den Ofen richtig heißt werden lassen.
  • Vorsicht im Umgang mit dem heißen Topf und Deckel!
  • Salz und Hefe nicht direkt in Kontakt kommen lassen. Gebt die Hefe auf eine Seite der Teigschüssel, Salz und Gewürze auf die andere. Dann alles gut durchmischen. 
  • Das Brot auf einem Rost auskühlen lassen. Es sollte während des Auskühlens schön luftig liegen und nirgends aufliegen, da es sonst „schwitzt“ und speckig wird. Nach rund einer Stunde kann es schon angeschnitten werden.

 Disclaimer: Dieser Artikel enthält Werbelinks zu amazon.de. Beim Kauf eines Produktes erhalte ich eine Kommission im Centbereich, die mir dabei hilft meine laufenden Blogkosten zu decken. Für euch kommen dadurch keine Zusatzkosten zustande.


2 Kommentare


  1. The loaf turns out perfect! Love the addition of cranberry and walnuts!

  2. Pingback: DIY Locken Leinsamengel Einfach Selber Machen und Haltbar machen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*