Bestes Spritzkuchen Rezept mit Apfelwein – Cruller Donuts


Die besten Spritzkuchen ganz einfach selber machen! Mit diesem genialen Rezept gelingt euch das Schmalzgebäck aus Brandteig perfekt. Das Geheimnis ist Apfel Cider!

Eine Dessert Zange greift nach einem selbstgemachten Spritzkuchen auf einem Silbertablett

Disclaimer: Dieser Artikel enthält Werbelinks zu amazon.de. Beim Kauf eines Produktes erhalte ich eine Kommission im Centbereich, die mir dabei hilft meine laufenden Blogkosten zu decken. Für euch kommen dadurch keine Zusatzkosten zustande.

Spritzkuchen in Deutschland = French Crullers in Kanada

Es gibt so Dinge, die gibt es wirklich nur in Deutschland. Wie etwa die leckeren Johannisbeertaler vom Bahnhofs Bäcker, Sauerbraten bei Oma, oder Spaghettieis aus der Eisdiele. Dann wieder gibt es Leckereien, die so gut sind, dass es sie in sämtlichen Ländern gibt. Wie etwa Spritzkuchen.

Das geniale Schmalzgebäck ist nämlich auch in Frankreich beliebt. Und wie es eben so zugeht auf der Welt haben deutsche und französische Siedler ihre Lieblingsrezepte mit der ersten großen Auswanderungswelle nach Kanada gebracht. Geboren war der French Cruller. 
 
Diese Variante habe ich in Quebec kennengelernt wo Spritzkuchen als French Crullers angeboten werden. Ein Spaziergang durch die Straßen von Montreal ist wirklich erst mit einem frisch gebackenen Cruller und einem Milchkaffee komplett. Außen knusprig, innen fluffig und dann dieser süße Apfel Ahornsirup Guss !

Diese kanadische Variante des Deutschen Spritzkuchens kommt mit einer Geheimzutat daher. Apfel Cider bzw. Apfelschaumwein. Da kommt wohl klar der französische Einfluss zum Tragen. Obwohl mal auch in Deutschland gerne Apfelwein trinkt, ist der Cidre in Frankreich noch mal eine andere Hausnummer.

Die besten Spritzkuchen ganz einfach selber machen!

Mit diesem genialen Spritzkuchen Rezept gelingt euch das beliebte Schmalzgebäck aus Brandteig perfekt. Das Geheimnis ist wie gesagt der Apfel Cider! Durch den Apfelschaumwein werden die Spritzkuchen außen schön knusprig und innen so richtig fluffig und leicht. 

Deutsche Spritzkuchen Rezepte werden oft mit einer Mischung aus Wasser und Milch hergestellt. Ob du Milch oder Wasser für die Herstellung von Brandteig verwendest, hängt letztlich davon ab, welches Ergebnis du erzielen möchtest. Ich mag meine Spritzkuchen knusprig und nehme daher eine Mischung aus Wasser und Cider. Das lässt die Kruste super knusprig werden,

Frische Eier im Brandteig sorgen dafür, dass die Flüssigkeit nicht zu schnell entweicht und das Schmalzgebäck beim Herausbacken wunderbar aufgeht.

Spritzkuchen auf einem Kuchengitter
Am besten schmecken die selbstgemachten Spritzkuchen mit Zuckerguss aus Apfelwein

Mein einfaches Rezept für Spritzkuchen wird durch die Zugabe von Apfel Cider und wärmenden Gewürzen besonders herbstlich!

Der Trick dabei ist, die Spritzkuchen vor dem Ausbacken für mindestens 15 Minuten ins Gefrierfach zu geben. Dann halten sie schön ihre Form

So macht man Spritzkuchen ganz einfach zuhause: 

Für eure Spritzkuchen braucht ihr nur wenige einfache Zutaten: 

  • Apfel Cider
  • Butter 
  •  Salz
  •  Zucker 
  •  Muskatnuss und Zimt
  • Vanille-Extrakt
  • Mehl 
  • Eier 

frisch glasierte Spritzkuchen aus Brandteig kühlen auf einem Kuchengitter aus

So macht man den Brandteig für Spritzkuchen: 

Apfel Cider,  Butter, Salz, etwas Wasser, Gewürze und Vanille  in einem mittelgroßen Topf auf mittelhoher Stufe erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist und die Mischung kocht. Die Butter am besten in Stücke schneiden und nicht als großen Batzen in den Topf geben. Sonst verdampft euch zu viel Wasser und Wein bis die Butter geschmolzen ist.

Nun in einem Schwung das Mehl hinzugeben und mit einem Holzlöffel vehement rühren. Unter ständigem Rühren den Teig zu einem Kloß abbrennen, der sich vom Topf löst. Am Boden des Topfes sollte sich bereits ein weißer Belag bilden. Topf von der Kochstelle nehmen. Den Teig in eine Rührschüssel umfüllen und kurz mit dem Handmixer durchrühren, damit der Teig etwas abkühlt.

ein frisch glasierter Spritzkuchen auf einem Stück Küchenpapier

 

Ein Ei zugeben und gut verrühren. Restliche Eier nacheinander unterrühren. Eventuell werden nicht alle Eier benötigt. Je länger ihr den Brandteig abbrennt, desto mehr Flüssigkeit verdampft und desto mehr Eier braucht ihr.

Der  Brandteig sollte geschmeidig sein und innerhalb von 3 bis 4 Sekunden schwer reißend von einem Löffel fallen. Dann ist die Konsistenz des Brandteigs perfekt. 

Einstweilen zwei Bleche mit Backpapier auslegen und bereitstellen. Den Teig in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen. Auf das Backpapier nun ca. 6 bis 7 cm große Kringel aufspritzen. 

So frittiert man das Schmalzgebäck richtig :

Die Bleche ins Gefrierfach geben und einen großen Topf mit dem Öl erhitzen.  Mit einem Holzlöffel prüfen, ob das Fett heiß genug ist: Bilden sich am Löffelstiel kleine Bläschen, ist die Temperatur richtig (ca. 175 Grad).  Jeweils 3 bis 4 Spritzkuchen aus dem Gefrierfach nehmen und pro Seite etwa 3 Minuten goldbraun backen. Nicht mehr als 3 bis 4 Küchlein auf einmal, sonst kühlt euch das Öl ab.

Spritzkuchen mit Apfelwein Guss auf einer silbernen Platte mit einer Teetasse im Hintergrund

Macht die Glasur: 

Die frisch frittierten Apfelwein Spritzkuchen auf mit Küchenpapier ausgelegten Tellern auskühlen lassen. Nun Puderzucker, Apfelwein und Ahornsirup für den Guss verrühren und die leicht abgekühlten Crullers mit einer Seite in diese Glasur tauchen. Alternativ Glasur mit einem Küchenpinsel auftragen.
 
Die Spritzkuchen am besten sofort verzehren den frisch und noch leicht warm schmecken sie am besten.

Tips für den perfekten Brandteig: 

  • Den Teig mit einem Holz Kochlöffel wirklich so lange rühren, bis er sich als Kloß vom Topfboden löst. Nun den Teig Ball mindestens 2 Minuten rundherum „abbrennen“. Es sollte sich eine weiße Schicht auf dem Topfboden gebildet hat.
  • Der Teig sollte etwas abkühlen bevor ihr die Eier hinzugebt. Entweder mit dem Handrührer etwas kalt rühren oder 4 Minuten abkühlen lassen.
  • Ein Ei sofort, weitere Eier dann einzeln nacheinander unterrühren, bis ein stark glänzender Teig entsteht. Der Teig sollte in Spitzen am Löffel hängen bleibt. 
  • Ist dein Brandteig zu dünn, hast du ihn vielleicht nicht lange genug abgebrannt oder zu viele Eier hinzugefügt. Zu weicher Teig ist für Brandgebäck leider unbrauchbar. Du musst in diesem Fall leider nochmal von vorne anfangen, kannst deinen zu weichen Teig aber mit dem festerem vermengen.
  • Ist dein Teig zu fest, kannst du etwas mehr Ei unter die Masse rühren. Aber auch dann gilt: Am besten ganz langsam  und zwischendurch mit einem Holzlöffel testen, ob der Teig die richtige Konsistenz hat.

selbstgemachte Spritzkuchen mit Glasur auf einer silbernen Desserplatte

Leute macht diese Spritzkuchen unbedingt zuhause nach! Ihr werdet sie lieben! So wunderbar herbstlich und einfach perfekt zu einer Tasse Kaffee, Pumpkin Spice Latte, Apfelpunsch oder Tee. 

Meine Lieblingsrezepte aus Kanada findet ihr in meinem Kochbuch: 


 

Für mehr geniale Apfel Rezepte: 

 Disclaimer: Dieser Artikel enthält Werbelinks zu amazon.de. Beim Kauf eines Produktes erhalte ich eine Kommission im Centbereich, die mir dabei hilft meine laufenden Blogkosten zu decken. Für euch kommen dadurch keine Zusatzkosten zustande.

★ Habt ihr mein Rezept für Spritzkuchen nachgemacht? Hinterlasst mir gerne einen Kommentar mit Bewertung oder postet ein Bild und taggt mich auf Instagram!

5 von 2 Bewertungen
Print

Spritzkuchen mit Apfel Cider

Die besten Spritzkuchen ganz einfach selber machen! Mit diesem genialen Rezept gelingt euch das Schmalzgebäck aus Brandteig perfekt. Das Geheimnis ist Apfel Cider! Diese Variante habe ich in  Quebec kennengelernt wo Spritzkuchen als French Crullers angeboten werden. 

Course Dessert, nachtisch
Cuisine Deutsch, Kanadisch
Keyword bestes Spritzkuchen Rezept, Spritzkuchen Rezept, Spritzkuchen selber machen
Prep Time 30 Minuten
Cook Time 6 Minuten
Total Time 33 Minuten
Servings 12 Stücke
Calories 200 kcal
Author Kiki Johnson

Ingredients

  • 180 ml Apfel Cider
  • 120 ml Wasser
  • 115 g Butter
  • ½ TL Salz
  • 1 EL Zucker
  • ¼ TL Muskatnuss gerieben
  • ½ TL Zimt
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • 130 g Mehl
  • 4 Eier M und
  • 1 Eigelb

Für den Guss:

  • 100 g Puderzucker
  • 2 EL Ahornsirup
  • 1 EL Rum oder Apfel Cider

Außerdem:

  • 1 l Pflanzenöl zum Frittieren

Instructions

Für die Spritzkuchen

  1. Die ersten acht Zutaten in einem mittelgroßen Topf auf mittelhoher Stufe erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist und die Mischung kocht.

  2. In einem Schwung das Mehl hinzugeben und mit einem Holzlöffel vehement rühren. Unter ständigem Rühren den Teig zu einem Kloß abbrennen, der sich vom Topf löst. Am Boden des Topfes sollte sich bereits ein weißer Belag bilden. Topf von der Kochstelle nehmen. Den Teig in eine Rührschüssel umfüllen und kurz mit dem Handrührer durchrühren, damit der Teig etwas abkühlt.
  3. Ein Ei zugeben und gut verrühren. Restliche Eier nacheinander unterrühren. Eventuell werden nicht alle Eier benötigt. Der Teig sollte geschmeidig sein und schwer reißend von einem Löffel fallen, dann ist die Konsistenz perfekt.
  4. Zwei Bleche mit Backpapier auslegen und bereitstellen.
  5. Den Teig in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen. Auf das Backpapier nun ca. 6 bis 7 cm große Kringel aufspritzen.
  6. Die Bleche ins Gefrierfach geben und einen großen Topf mit dem Öl erhitzen. Mit einem Holzlöffel prüfen, ob das Fett heiß genug ist: Bilden sich am Löffelstiel kleine Bläschen, ist die Temperatur richtig (ca. 175 Grad).
  7. Jeweils 3 bis 4 Crullers aus dem Gefrierfach nehmen und pro Seite etwa 3 Minuten goldbraun backen
  8. Die Kuchen auf mit Küchenpapier ausgelegten Tellern auskühlen lassen.

Für den Guss

  1. Alle Zutaten für den Guss verrühren und die leicht abgekühlten Crullers mit einer Seite in diese Glasur tauchen. Alternativ Glasur mit einem Küchenpinsel auftragen. Apple Cider Crullers sofort verzehren!

Recipe Notes

  • Den Teig mit einem Holz Kochlöffel wirklich so lange rühren, bis er sich als Kloß vom Topfboden löst. Nun den Teig Ball mindestens 2 Minuten rundherum „abbrennen“. Es sollte sich eine weiße Schicht auf dem Topfboden gebildet hat.
  • Der Teig sollte etwas abkühlen bevor ihr die Eier hinzugebt. Entweder mit dem Handrührer etwas kalt rühren oder 4 Minuten abkühlen lassen.
  • Ein Ei sofort, weitere Eier dann einzeln nacheinander unterrühren, bis ein stark glänzender Teig entsteht. Der Teig sollte in Spitzen am Löffel hängen bleibt. 
  • Ist dein Brandteig zu dünn, hast du ihn vielleicht nicht lange genug abgebrannt oder zu viele Eier hinzugefügt. Zu weicher Teig ist für Brandgebäck leider unbrauchbar. Du musst in diesem Fall leider nochmal von vorne anfangen, kannst deinen zu weichen Teig aber mit dem festerem vermengen.
  • Ist dein Teig zu fest, kannst du etwas mehr Ei unter die Masse rühren. Aber auch dann gilt: Am besten ganz langsam  und zwischendurch mit einem Holzlöffel testen, ob der Teig die richtige Konsistenz hat.

Spritzkuchen Pinterest Grafik


2 Kommentare


  1. Omg where have these donuts been my whole life! I am obsessed with french crullers and can’t wait to try this festive fall version!


  2. oh my. I think I was drooling the whole time I was reading this post. Sadly, we no longer have Dunkin‘ Donuts here in Alberta. We have very few good doughnut shops and I think I just need to get my doughnut fix by making my own. You make it look easy! Excellent instructions, I really feel like I can tackle this project.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*