Strawberry Eton Mess mit Melissen – Pesto


Sharing is caring...Pin on Pinterest0Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Yummly0Share on StumbleUpon0Share on Tumblr0

Ich hab dieses Frühjahr eine neue Lieblingskombi für mich entdeckt:
Erdbeeren und Zitronenmelisse!
Es scheint mir, als würde die Melisse in der Foodie-Szene ein ziemlich trauriges Dasein als purer Zierrat auf Kuchen, Torten und Desserts fristen !
Unfair, oder?

Zugegeben, meine erste Erfahrung mit dieser im östlichen Mittelmeerraum beheimateten Heilpflanze war alles andere als angenehm: Nämlich in Form von Klosterfrauen Melissengeist, den mir meine Oma als ihr Allzweck-Heilmittel bei sämtlichen Gebrechen -ob Magenverstimmung oder die sechs in Mathe – beherzt einflößte.

Nun, nach einigen Jahren Abstand war ich nun wieder bereit, der Melisse eine Chance zu geben. Und ich muss sagen, dass ihr zitronig-frischer Geschmack ganz fabelhaft zu süßen, wie auch herzhaften Speisen passt! (Siehe meine Zitronen- Reissuppe mit Garnelen und Melisse)
Am Besten schmeckt sie mir aber doch mit Erdbeeren!
Darum widme ich das heutige Dessert-Rezept dieser Traumkombination:

 

In meinem köstlichen Strawberry Eton Mess trifft süße Erdbeere auf cremige Sahne und erfrischendes Zitronenmelissen-Pesto. Zerstoßene Baiserstückchen sorgen für zuckersüßen Crunch zwischendurch! Ein Spielplatz der Aromen und Texturen!

Na, wie wärs mit einem Löffel davon?

 

Strawberry Eton Mess

Na, hab ich euch ein bisschen heiß machen können auf diese wunderbar frühlings-frische, ja fast schon sommerliche Kombi ?
So als Dessert nach der Grill-Party?
Besonders geeignet auch als Betthupferl, denn die Zitronenmelisse beruhigt ja bekanntermaßen die Nerven und erleichtert das Einschlafen!

Hier das Rezept:

Für 4 Portionen Strawberry Eton Mess mit Melissen Pesto

1 kleine Schale Erdbeeren
2 Becher Sahne
2 Tütchen Vanillezucker
2 Päckchen Sahnesteif
3 Handvoll zerstoßener Baisers (hier gehts zum Rezept)
1 Bund Zitronenmelisse
2 El Honig
50 g Mandeln
1 Prise Salz
4 El neutrales Öl
2 Tl Zitronensaft

Die Erdbeeren in Stückchen schneiden und kühlstellen. Die Zitronenmelisse-Blättchen schon mal von den Stielen zupfen. Nun rösten wir sie Mandeln ohne Fett in einer Pfanne und geben sie dann zusammen mit den Melissenblättern, dem Öl, Zitronensaft, Salz und dem Honig in den Foodprocessor und zerkleinern darin alles, bis wir die gewünschte Pesto-Konsistenz haben!
Nun schlagen wir die Sahne mit dem Vanillezucker und dem Sahnesteif steif!
Und schon geht die Schichtarbeit los.
Erst Baiser, dann Beeren gefolgt von Sahne und Pesto. Repeat!
Also Deko gefiel es mir noch, einen dicken Sahnetupfen und ein paar Melisseblättchen auf jede Portion zu geben!
Hmmm…also ich werd mir heute abend sicher noch die Reste als Bett-Hupferl genehmigen! Und es dabei sicher wie eine Löwin vor Mr Canada verteidigen müssen!
Naja, some things are worth fighting for!

Lasst es euch gut gehen, und seid wie immer eingeladen, mich mit Feedback zu erfreuen!
Eure Kiki

 

More recipes

Sharing is caring...Pin on Pinterest0Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Yummly0Share on StumbleUpon0Share on Tumblr0

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*