Kanadischer Flapper Pie mit Erdnussbutter & Himbeeren


Sharing is caring

Flapper Pie – diesen kanadischen Pie aus Keksen, Vanillecreme und Meringue-Topping findet man ausschließlich in den Prärie-Provinzen Kanadas. Meine pinke Version mit Erdnussbutter, Himbeerkern und Himbeer-Marshmallow-Topping ist eine fruchtige Sommer-Variante.

Kanadischer Flapper Pie mit Erdnussbutter und Himbeer Marshmallow Topping

Disclaimer: Dieser Artikel enthält Werbelinks zu amazon.de. Beim Kauf eines Produktes erhalte ich eine Kommission im Centbereich, die mir dabei hilft meine laufenden Blogkosten zu decken. Für euch kommen dadurch keine Zusatzkosten zustande.

Kanadischer Flapper Pie mit Erdnussbutter, Vanillecreme und Himbeeren

Dieses Rezept für kanadischen Flapper Pie hat uns einen ganzen Sommer lang begleitet. Sommer 2017 als ich in der ganz heißen Rezepte-Testphase für mein kanadisches Kochbuch war. Denn wer sich ernsthaft für die kanadische Küche interessiert, der kommt an diesem Pie Klassiker einfach nicht vorbeit.

Fans von cremig knusprigen amerikanischen Pies a la Key Lime Pie und Lemon Meringue sollten hier dranbleiben. Dieses kanadische Dessert geht nämlich ganz in diese Richtung.

Was ist Flapper Pie und warum lieben die Kanadier diesen Pie so? 

Dieser einfache Kuchen sieht auf den ersten Blick aus wie ein Zitronen Meringue Kuchen bzw Lemon Meringue Pie. Gemeinsam mit dem hat er aber nur den Boden aus Graham Crackers. Also Zimt Vollkornkeksen.

Die Füllung eines klassischen Flapper Pies besteht aus einer Vanillepudding Creme welche mit einer Baiserhaube gekrönt wird.

Das typisch kanadische Dessert stammt ursprünglich aus der Prärieprovinz Manitoba, aber man findet es heutzutage auch in Alberta und Saskatchewan. 

Bei den Kanadiern ist der Flapper Pie eher bekannt als ein klassischer Oma-Kuchen – das kanadische Äquivalent zu Käsesahne. Aber gerade Omas Kuchen sind ja bekanntlich die besten, oder etwa nicht? Da ist dieser cremige Pie keine Ausnahme.

kanadischer Flapper Pie mit Erdnussbutter und Himbeer Marshmallow Topping

Flapper Pie ist ein einfaches nostalgisches Dessert, das bei den meisten Kanadiern Kindheitserinnerungen weckt.

Da mit die klassische Vanillecreme und Meringue Kombi etwas zu süß ist, wollte ich für meine Version eine salzige und fruchtige Komponente mit ins Spiel bringen. Und wo wir mit diesem typischen Oma Kuchen schon mal in Nostalgie schwelgen, dacht ich mit bringe für mein kanadisches Kochbuch noch Peanut Butter & Jelly ins Boot.

DER typische Pausenbrotbelag der die meisten Kanadier durch die Schulzeit begleitet.

Erdnussbutter und Marmelade ist in Nordamerika einfach der Renner und obwohl mir die Kombi auf Brot weniger schmeckt, finde ich sie doch genial als Dessert!  

Kanadischer Flapper Pie mit Erdnussbutter und Himbeer Meringue Topping

Wie macht man kanadischen Flapper Pie: 

Es geht los mit einem ganz normalen Kekskrümelboden. Nehmt hier einfach ganz normale Vollkornkekse. Für das volle Graham Cracker Erlebnis, gebt noch gerne einen Tl Zimt mit in die Küchenmaschine

Alle Zutaten für den Kekskrümel Boden nun einfach mit der Küchenmaschine zu einer krümeligen Masse verarbeiten und in die Pie Form drücken. Boden für 8 Minuten backen, dann auskühlen lassen. 

Für den Himbeerkern köcheln wir frische Himbeeren mit etwas Himbeermarmelade zu einer fruchtigen dicken Masse ein und geben diese auf den Kekskrümelboden. Abkühlen lassen.

Die Vanillecreme bereiten wir zu wie einen normalen selbstgemachten Vanillepudding. Ohne Tütchen dafür mit Eigelben, Milch, Sahne und echter Vanille. Die Creme kommt auf die Himbeerschicht.

Bis zu diesem Schritt könnt ihr den Flapper Pie vorbereiten – gerne schon am Vortag. Das Himbeer Meringue Topping sollte man erst kurz vor dem Servieren auf der Vanillecreme verteilen, denn in Kühlschrank sackt es etwas zusammen und ist am nächsten Tag nicht mehr so präsentabel. 

Kanadischer Pie mit Vanille Creme Erdnussbutter und Himbeer Marshmallow Topping im Anschnitt

So macht man Himbeer Marshmallow Meringue Topping: 

Für das Topping frische Himbeeren mit einem EL bzw 15 g Zucker aufkochen lassen. Mit der Gabel die Beeren zu Brei zerdrücken und durch ein Sieb geben.

Von dem Himbeersaft 75 ml abmessen und mit 180 g Zucker in einen Topf geben. Unter gelegentlichem Rühren auf hoher Stufe auf 118 Grad erhitzen. Ich messe das mit diesem hitzebeständigen Küchenthermometer

Sobald der Sirup 100 Grad erreicht hat, die Eiklar mit 15 g Zucker und Weinstein-Backpulver schlagen, bis das Eiweiß weiche Spitzen formt.

Die Geschwindigkeit des Handmixers auf die höchste Stufe schalten und langsam den heißen Sirup einlaufen lassen. Alles 3 bis 4 Minuten schlagen, bis eine glänzende, steife Masse entsteht.

Nun ist es wichtig eure Himbeer Meringue sofort dekorativ auf dem Pie zu verteilen denn mit der Zeit wird es fester und lässt sich nicht mehr so einfach verteilen.

ein Stück kanadischer Flapper Pie mit Vanillecreme und Himbeeren

Tips für den perfekten Flapper Pie: 

  • Wer Kalorien sparen möchte kann den Zucker in der Füllung durch Stevia ersetzen und Marmelade mit wenig Zuckergehalt. 
  • Keine frischem Himbeeren hat kann einfach nur Marmelade nehmen. Wer keine Marmelade hat, kann den Himbeerkern weglassen und einfach ein paar frische Himbeeren auf den Keksboden verteilen, bevor die Creme dazukommt.
  • Das Himbeer Meringue Topping erst kurz vor dem Servieren auf der Vanillecreme verteilen, denn das fällt mit der Zeit etwas zusammen. 

 

Ihr interessiert euch für die kanadische Küche? Mein kanadisches Kochbuch Unterm Ahornbaum kann schon in wenigen Tagen bei euch sein! | Ci

Bestellt es hier und genießt all meine herzhaften und süßen Lieblingsrezepte aus dem Land der Berge und Seen. 

★ Habt ihr mein Rezept für kanadischen Flapper Pie nachgekocht? Hinterlasst mir gerne einen Kommentar mit Bewertung oder postet ein Bild und taggt mich auf Instagram!

Kanadischer Flapper Pie mit Erdnussbutter und Himbeer Marshmallow Topping
5 von 6 Bewertungen
Print

Kanadischer Flapper Pie mit Erdnussbutter & Himbeeren

Diesen Pie aus Keksen, Vanillecreme und Meringue-Topping findet man ausschließlich in den Prärie-Provinzen Kanadas. Meine pinke Version mit Erdnussbutter, Himbeerkern und Himbeer-Marshmallow-Topping ist eine fruchtige Sommer-Variante.”
Course nachtisch
Cuisine Kanadisch
Keyword kanadische Nachspeise, kanadischer Pie, Pie mit Erdnussbutter
Prep Time 20 Minuten
Total Time 20 Minuten
Servings 12 Personen
Calories 400 kcal
Author Kiki

Ingredients

Für den Boden

  • 200 g Kekse
  • 70 g Zucker
  • 1/4 TL Salz
  • 120 g Butter
  • 2 EL Erdnussbutter 30g

Für den Himbeer-Kern

  • 150 g Himbeeren
  • 200 g Himbeermarmelade

Für die Creme

  • 1 Vanilleschote
  • 80 g Zucker
  • 35 g Speisestärke
  • 300 ml Milch
  • 300 ml Sahne
  • 3 Eigelb
  • 1 Prise Salz

Für das Topping

  • 150 g Himbeeren
  • 180 g Zucker + 30g
  • 3 Eiweiß
  • 1/4 Tl Weinstein-Backpulver

Instructions

  1. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die Kekse in der Küchenmaschine fein mahlen und mit Zucker und Salz mischen. Butter und Erdnussbutter in eine kleine Schüssel geben und kurz zusammen in der Mikrowelle erwärmen. Mit einer Gabel glatt rühren und zu den Keksen geben. Alles gut vermengen, bis die Kekskrümel feuchtem Sand gleichen. Diese Mischung in die Form geben, auf dem Boden verteilen und den Rand hochdrücken. Mithilfe des Bodens eines Glases oder einer Tasse die Krümel fest auf den Boden und gegen den Rand der Form drücken. Im Ofen 8 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

  2. Himbeeren und Marmelade in einen mittelgroßen Topf geben und auf mittelhoher Stufe zum Kochen bringen. Die Temperatur reduzieren und ca. 10 Minuten bei gelegentlichem Rühren einkochen lassen. Auf dem vorgebackenen Teig verteilen und kühl stellen.
  3. Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen. Vanillemark, ausgekratzte Schote, Zucker und Speisestärke in einen mittelgroßen Topf geben. Milch und Sahne unter Rühren zugeben. Alles auf mittelhoher Stufe unter Rühren erhitzen, bis die Creme Blasen wirft und andickt. Von der Hitze nehmen. Eigelbe in einer Schale verquirlen und 7 bis 8 EL der heißen Creme in die Eigelbe rühren. Eigelbmasse zu der Creme im Topf geben und alles unter Rühren ca. 2 Minuten erhitzen. Vanilleschote entfernen und Creme über einen Löffelrücken in die Form gießen.
  4. Für das Topping Himbeeren mit 15 g Zucker aufkochen lassen. Mit der Gabel zu Brei zerdrücken und durch ein Sieb geben. Von dem Himbeersaft 75 ml abmessen und mit 180 g Zucker in einen Topf geben. Unter gelegentlichem Rühren auf hoher Stufe auf 118 Grad erhitzen. Sobald der Sirup 100 Grad erreicht hat, die Eiklar mit 15 g Zucker und Weinstein-Backpulver schlagen, bis das Eiweiß weiche Spitzen formt. Die Geschwindigkeit des Handmixers auf die höchste Stufe schalten und langsam den heißen Sirup einlaufen lassen. Alles 3 bis 4 Minuten schlagen, bis eine glänzende, steife Masse entsteht.
  5. Topping sofort auf dem Pie verteilen und servieren.

Recipe Notes

  • Wer Kalorien sparen möchte kann den Zucker in der Füllung durch Stevia ersetzen und Marmelade mit wenig Zuckergehalt. 
  • Keine frischem Himbeeren hat kann einfach nur Marmelade nehmen. Wer keine Marmelade hat, kann den Himbeerkern weglassen und einfach ein paar frische Himbeeren auf den Keksboden verteilen, bevor die Creme dazukommt.
  • Das Himbeer Meringue Topping erst kurz vor dem Servieren auf der Vanillecreme verteilen, denn das fällt mit der Zeit etwas zusammen.
Flapper Pie - diesen kanadischen Pie aus Keksen, Vanillecreme und Meringue-Topping findet man ausschließlich in den Prärie-Provinzen Kanadas. Meine pinke Version mit Erdnussbutter, Himbeerkern und Himbeer-Marshmallow-Topping ist eine fruchtige Sommer-Variante #pie #kanadisch #erdnussbutter #backen #baiser
Sharing is caring

9 Kommentare


  1. What a decadent dessert, I loooove the idea of a ‚peanut butter and jelly‘ inspired tart! That custard layer look so creamy and delicious, especially surrounded by those two raspberry layers


  2. Love this flapper pie and your recipe looks delicious!


  3. This is mouth melting and too delicious. Love every detailing of this recipe. Perfect.


  4. Looks so delicious and colorful! I love how easy this pie is to make!


  5. Ooooo Weeee! This was hands-down the best dessert I have ever had!!! So light and fluffy and purely delicious!


  6. This is a dessert when you are looking to impress – it is gorgeous, and tastes incredible! Your guests will LOVE it!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*