Latin Fusion Sushi mit Frischkäse, Avocado und Mango Jalapeno Topping


Sharing is caring...Share on Facebook0Pin on Pinterest45Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Yummly0Share on StumbleUpon0

Ein kreatives Sushi Rezept für zu Hause! Für diese farbenprächtige Rolle füllen wir das Sushi mit Frischkäse und Avocado und servieren es mit einer Mango Jalapeño Salsa!

Latin Fusion Sushi mit Frischkäse Avocado und Mango Jalapeno Topping

*Disclaimer: Dieser Artikel enthält Verlinkungen zu Rice To Meet You. Es handelt sich dabei NICHT um bezahlte Links. Ich erhalte keine Provision für bestellte Boxen! 

So ihr Lieben! Seit gestern sind wir wieder in Kanada ! Die 6 Wochen Mexiko waren ein Geschenk des Himmels und mit sauber aufgestockten Vitamin D Speichern bieten wir dem kanadischen Winter die sonnengebräunte Stirn!

Und ihr so, Leute? Wie stehts mit euren Neujahrs Vorsätzen? Vielleicht habt ihr euch – wie auch ich – vorgenommen, in den Wochen nach dem Schlemmer Monat Dezember etwas gesünder zu essen und seid voller Motivation auf der Suche nach geeigneten Rezepten? Dann habe ich heute genau das Richtige für euch!

Wie wärs denn mal mit selbstgemachtem Sushi?

Ohja !  Heute gibts eine kleine Premiere! Diese fast schon sommerliche Latin Fusion Sushi Rolle ist das erste Sushi Rezept auf meinem Blog. Ich finde, es war eh schon lange fällig, dass ich unter die Sushi Roller gehe, denn es vergeht keine Woche, in der ich nicht mit einer Monster Sushi Bestellung beim Japaner um die Ecke aufschlage. Das geht bei den Kanadischen Preisen eh schon lange viel zu sehr ins Geld! 

Aber ist es nicht ebenso teuer Sushi selbst zu machen? Oh nein, keine Angst! Mit den richtigen Zutaten kann selbstgemachtes Sushi eine richtig günstige Mahlzeit sein! Unser heutiges Sushi Rezept schont nicht nur die Hüfte, sondern auch das post-weihnachtlich geplünderte Portemonnaie. Sushi ist schon lange nicht mehr einfach nur roher Fisch, erst Recht nicht mehr, seitdem es die Fusion Cuisine gibt. Und meine Latin Fusion Rolle gehört in genau diese Sparte! 

Als Fusion Cuisine bezeichnet man in der Foodie Szene ein Crossover bzw. Kombination zweier oder mehrerer Esskulturen oder Traditionen! In meinem farbenprächtigen Latin Fusion Sushi mit Frischkäse, Avocado und Mango Jalapeño Topping trifft Mexiko auf Japan! 

Latin Fusion Sushi mit Frischkäse, Avocado und Mango Jalapeño Topping

Was Sushi betrifft, scheiden sich ja die Geister! Mr. Kanada zum Beispiel ist Sushi Purist und bestellt am liebsten die Klassiker mit Lachs, Thunfisch und Co. Die Spielereien überlässt er lieber mir! Umso besser, denn seit ich mit dem Sushi Rollen angefangen habe experimentiere ich wie ein Weltmeister und habe einen Riesen Spaß damit! 

Die heutige Sushi Variante mit Frischkäse, Avocado und Mango Jalapeño Topping habe ich euch von meinem Mexiko Trip mitgebracht, wo Sushi besonders gerne mit Frischkäse gefüllt wird! Sushi mit Frischkäse ist eine meiner geheimen Schwächen und ich freute mich ungemein, in Mexiko so viele verwandte Seelen zu treffen!

Latin Fusion Sushi with Cream Cheese Avocado and Mango

Das fruchtig scharfe Mango Jalapeño Topping bildet den Kontrapunkt zu den reichhaltigen, cremigen Zutaten Frischkäse und Avocado! Eine  absolut köstliche Sushi Variante für Experimentierfreudige!

Latin Fusion Roll

Habt ihr Lust meine Latin Fusion Sushi Rolle zu Hause auszuprobieren, fühlt euch aber ein bisschen abgeschreckt von dem langwierigen Shopping Trip, der nötig wäre um alle Zutaten zusammen zu suchen? Für euch, sowie all diejenigen, denen es oft an Zeit für Einkauf UND Kochaktion mangelt habe ich heute EINE SUPER NACHRICHT! 

Ihr könnt alle Zutaten inklusive Rezept für dieses, sowie viele weitere asiatische Köstlichkeiten, die ich in den kommenden Wochen posten werde, ab jetzt ganz einfach per Foodbox zu euch nach Hause kommen lassen! Jawohl. Kein lästiger Einkaufs Trip quer durch die Stadt ! Stattdessen Foodbox mit Rezept und fertig abgewogenen Zutaten direkt vor die Haustüre geliefert! Ermöglicht wird das durch ein junges Start Up mit dem einprägsamen Namen Rice To Meet You. Bei Rice to Meet You handelt es sich um ein junges Unternehmen,  das es sich zum Ziel gemacht hat, deutschen Hobbyköchen die authentische Küche Asiens näher zu bringen! Und unter näher meine ich DIREKT IN EURE KÜCHE!  Super Sache, findet ihr nicht? Seit in paar Monaten bin ich fest mit an Bord und entwickle für euch aufregende, authentische Rezepte mit exotischen Zutaten aus allen Ländern Asiens! Besonders Vegetarier sollten mal einen Blick auf die Veggie Box werfen! 

Dieses Rezept für Latin Fusion Sushi mit Frischkäse, Avocado und Mango ist Teil der Rice To Meet You Sushi Kochbox von nächstem Monat! In dieser Sushi Kochbox kommen alle Basis-Zutaten die du für deinen Sushi- Abend brauchst: Sushi-Reis, Noriblätter, Sojasoße, Wasabi & Ingwer, sowie die obligatorischen Rollmatten! 

Sushi with Cream Cheese, Avocado and Mango Jalapeno Topping

Das könntet ihr gebrauchen (Werbung):

Asiatisches Deba Messer - Fischmesser - Sushimesser Gerösteter Seetang - Sushi Nori - aus Japan, hohe Qualität! Matsutani 25g Japanische Essstäbchen - rot lackiert

(Futomaki/ Latin Fusion Sushi mit Frischkäse, Avocado und Mango Jalapeno Topping

Arbeitsaufwand: 30 Minuten

Deine Zutaten für 16 Stück

Für das Sushi
1 Tasse Sushi Reis
2 Nori Blätter
2 El Reisessig. 1 El Mirin, 1 El Zucker und 1 Tl Salz vermischt
1 Tl Wasabi Paste

Für die Füllung
1 kleine, reife Mango
1 Jalapeno Chili Schote
1 El Reisweinessing
1 Avocado
100 g Frischkäse

Bevor man Sushi-Reis zum Köcheln bringt, muss der Reis gewaschen werden. Sushi-Reis enthält extrem viel Stärke, die sich beim Kochen als dickflüssige klebrige Masse bemerkbar machen würde. Um die überflüssige Stärke, die an der Außenhülle klebt, loszuwerden, wäscht man den Reis mit kaltem klarem Wasser. Am besten gibt man dazu die gewünschte Menge Reis in ein Gefäß, füllt es mit kaltem Wasser auf, durchmengt den Reis gut mit den Händen und kippt das trübe Wasser wieder ab. Diesen Vorgang wiederholt man nun noch zwei Mal.
Nun zum Kochen! Das Verhältnis Reis zu Wasser sollte 1:1,2 betragen! Wir geben bei einer Tasse Reis also 1,2 Tassen Wasser (1 1/4 cups) mit in den Topf! Jetzt kocht man den Reis ohne Deckel einmal auf, lässt ihn 30 Sekunden kochen und schiebt den Topf dann mit geschlossenem Deckel auf eine Herdplatte mit niedriger Hitze. Dort quillt er etwa 12 bis 15 Minuten zu Ende, bis er die gesamte Wassermenge aufgesogen hat – währenddessen sollte man den Deckel NIE abnehmen.

Im Anschluss nimmt man den Topf vom Herd und lässt den Reis nochmal 10 Minuten mit aufgelegtem Deckel stehen.  Mit einem großen Löffel nimmt man den Reis nun aus dem Topf und gibt ihn in eine große flache Schale, dabei sollte man unbedingt darauf achten, dass nicht zu viele Reiskörner zerdrückt werden.
Die klassische und traditionelle Würzmischung für Sushi-Reis besteht aus Reisessig, Zucker und Salz. Für eine Tasse Reis kocht man 2 EL Reisessig mit 1 El Mirin, 1 EL Zucker und 1 TL Salz auf. Sobald man den Reis aus dem Topf und in eine Schüssel gehoben hat, wird diese Würzmischung über den heißen Reis geträufelt und vorsichtig untergehoben. Der Sushi Reis sollte nun auf Raumtemperatur abkühlen.

Nun gehts ans Füllen! 

1. Die Mango auf dem Schneidebrett hochkant stellen und gut festhalten. Messer oben knapp neben dem Strunk ansetzen und Mango am Kern vorbei längs auseinanderschneiden. Auf der anderen Seite des Kerns ebenso verfahren. Das Fruchtfleisch rautenörmig einschneiden und nach außen aufklappen. Die entstandenen Würfel lassen sich nun leicht vor der Schale trennen. Mangowürfel auf das Schneidebrett geben und in noch feinere Würfel hacken. Mangowürfel in die mittelgroße Schüssel geben.
2. Jalapeño zwischen den Handflächen reiben, Stiel entfernen und die Kerne herauskratzen. Die Schote fein Würfeln und zu der Mango geben. Mango-Chili Mischung mit 1 El Reisweinessig, einer Prise Salz und einem Tl Zucker vermengen und in den Kühlschrank stellen.
3. Avocado halbieren, Kern entfernen, schälen und in 8 Streifen schneiden. Gut gekühlten Frischkäse in feine Streifen schneiden.
4. Je ein Nori Blatt mit der glatten glänzenden Seite nach unten auf das untere Ende der Rollmatte legen. Blattkante und Mattenkante bilden dabei eine Linie.
5. 1 EL Reisessig mit etwas Wasser in einer Schüssel verrühren. Hände in Essigwasser tauchen, damit der Reis nicht kleben bleibt. Eine große Hand voll Reis nehmen und gleichmäßig knapp 1 cm hoch auf dem Nori-Blatt verteilen. Nach Bedarf mehr Reis nehmen. An der oberen Längsseite einen 1 cm breiten Streifen frei lassen.
6. In der Mitte der Reisschicht eine kleine Mulde von links nach rechts formen und mit ein wenig Wasabipaste bestreichen. Nicht übertreiben – Wasabi ist scharf und hat einen intensiven Eigengeschmack
7. Ein paar Avocado Streifen in die Mulde legen, darüber Die Hälfte der Frischkäsestreifen legen.
8. Jetzt geht‘s an Rollen: Einfach das vordere Ende der Bambusmatte anheben und vom Körper weg mit dem Aufrollen beginnen. Die Füllung dabei mit den Händen festhalten, damit sie nicht verrutschen kann. Weiter formen, bis das Nori-Blatt auf den Reis trifft, dann leicht andrücken. Nun ist nur noch ein schmaler Streifen vom Nori-Blatt zu sehen. Diesen Streifen ganz leicht anfeuchten und die Sushi-Rolle schließen, ohne dass die Bambusmatte mit eingerollt wird. Die Feuchtigkeit wirkt wie ein Klebstoff und versiegelt die Sushi-Rolle. Je nach Wunsch kann man die Makis in eine runde oder auch in eine leicht eckige Form bringen. Die an den Enden hervortretenden Reiskörner werden zurück in die Rolle gedrückt.
9. Ein scharfes Messer mit Essigwasser anfeuchten (z. B. mit getränktem Geschirrtuch) und die Rolle halbieren. Beide Hälften hintereinander legen und gemeinsam vierteln. So entstehen 8 gleich große Makis. Nach jedem Schnitt das Messer wieder mit Essigwasser befeuchten. Mit dem Rest der Zutaten den Vorgang wiederholen.
10. Sushi auf einem Teller anrichten und mit jeweils einem Tl Mango Jalapeno Topping bedecken. Mit Sojasauce, Gari und Wasabi genießen. Wir wünschen Euch einen guten Appetit!

Nährwerte und Allergene pro Stück Sushi mit Frischkäse, Avocado und Mango Japaleno Topping

Kalorien: 30 kcal
Kohlenhydrate: 3 g
Eiweiß: 1g

Fett: 2 g
Zucker: 1 g
Ballaststoffe: 0,3 g
Allergene: Soja

* Discaimer: Artikel enthält Banner zu Asiafoodland. Informationen dazu im Impressum 

More recipes

Sharing is caring...Share on Facebook0Pin on Pinterest45Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Yummly0Share on StumbleUpon0

4 Kommentare

  1. what a treat! I love these and the flavour combo is great!

  2. I’m such fan of fusion food especially if there is a tropical flair to it! And sushis are a top favorite of mine! I would clearly pop many of those beauties in within no time! Looks lovely and fresh! Yum!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*