Strawberry & Vanilla Bars with Rhubarb Curd


 

 

 

 

 

Unwiderstehlich! Die Art Kuchen ,die man um 3 Uhr Morgens mit dem Löffel im Stehen direkt aus dem Kühlschrank löffelt – owohl man eigentlich nur eben mal ein Glas Wasser trinken wollte.
*Räusper*

 

 

Zurück zum Thema :
Ein Wort zum Rhabarber-Curd – denn damit müsst ihr natürlich anfangen!
 Von meinem Gastbeitrag bei “Zimtkeks und Apfeltart” hatte ich noch genau die richtige Menge über!
Für das Rezept schicke ich euch schnell zu Andrea: Hier entlang.
Da muss man eh mal gewesen sein 🙂

 

Nun noch kurz eine kleine “Formsache”:
Ich habe mein kleines Mini-Kuchenblech (21 x 31,2 x 3,5 cm) genommen! Solltet ihr eine größere Form verwenden, müsst ihr die Zutaten eventuell verdoppeln.

Für den Kekskrümel-Boden:

ca 150 g Karamellkekse (ich nahm die guten Lotus)
1 Prise Salz
60 g  Butter

Die Butter schmelzen, die Butterkekse im Foodprocessor zermahlen und mit der Butter und dem Salz mischen.
Die Mischung drückt ihr dann in eure Form und backt sie für ca 8-10 Minuten bei 150 Grad, bis leicht knusprig! Abkühlen lassen!

Für die Füllung:

350 – 400g Erdbeeren
500 g Quark
5 El Zucker
1 Päckchen Vanillepudding
300 ml Milch
1/4 -1/2 Tl Muskat
1 gestr. Tl Zimt

Den Pudding mit dem Zucker und den 300 ml Milch nach Packungsanweisung zubereiten und etwas abkühlen lassen! Die Creme ist recht dick und ihr müsst erst mal tüchtig rühren, dass sich keine Klümpchen bilden! Wenn sie nur noch leicht warm ist,  mixt ihr sie mit dem Quark, den Gewürzen und schmeckt je nach gusto noch mit etwas Zucker ab.

Die Erdbeeren können wir nun in Scheiben schneiden und auf der Cookie Crumb verteilen. Darauf verstreichen wir unsere Vanillecreme. Nach einer halben Stunde im Kühlschrank lässt sich nun auch das Rhabarbercurd ganz wunderbar als Topping auf die Vanilleschicht geben!

Nun lasst ihr eure Cremeschnitten erst einmal eine Runde kühlen, damit sich der/die/das Curd etwas festigen kann. (Kann mir mal wer den korrekten Artikel nennen 😛 ???? )

Und dann könnt ihr euch auch schon das erste große Eck des puren Frühlingsglücks einverleiben !

Lasst es euch schmecken ihr Lieben!
Ich wünsche euch Frohe Ostern und eine erfolgreiche Eiersuche!

 


5 Comments

  1. Huch, sieht das aber GUT aus! Sofort abgespeichert. Die Zutaten besorge ich mir gleich im Supermarkt und mach dir das Rezept direkt einmal nach.

  2. Klasse! Passt wirklich toll zu Ostern! Ich wünsch dir schöne Feiertage und einen reuefreien Zucker-Rausch!

  3. Pingback: 12 Süße Backideen für Ostern - Cinnamon&Coriander

  4. Sure wish this was in English! Nothing changes when I select the British flag. Guess I’ll have to learn German??

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*