Maple Cream Cookies


Sharing is caring...Share on Facebook1Pin on Pinterest584Share on Google+1Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Yummly0Share on StumbleUpon0

These Maple Cream Cookies are maplelicious and a real Canadian delicacy! My recipe uses maple syrup in both the outside biscuits and the maple cream layer. Try them once and you will never get storebought ones again! 

Homemade Maple Cream Cookies - A crisp Maple Shortbread Cookie filled with a creamy Maple Buttercream

Happy Canada Day everyone! It’s actually my first Canada Day ever and in my excitement and enthusiasm I decided to make my favourite cookie ever, which also happens to be the most Canadian treat off all times. 

Homemade Maple Cream Cookies

For those of you who are not familiar with Maple Cream Cookies! They are a sandwich style maple shortbread cookie filled with the most addictive Maple Buttercream Filling! There’s no way to get more Maple Flavour without actually eating the stuff by the spoonful  

maple cream sandwich cookies

Maple Cream Cookies were the first thing I’ve ever eaten in this country. A red eye flight to Toronto, the longest line ever in front of Timmy’s and the souvenir store as the only available snack source! I went for the first thing I saw, which was probably the best choice anyways. Maple Cream Cookies! OMG did those taste amazing! You know those people on the plane that always manage to have a bag full of cookies while you sit in your seat, STARVING and hoping to get your free “chips or cookies” and SOON. For the first time in my life I was one of those people! And man, did I enjoy my cookies! 

maple cream cookies with maple buttercream filling

They are a celebration of maple syrup and butter …well, and Canada with its Maple Leaf of course :-)  They melt in your mouth, buttery, creamy and simply to die for. Maple Lovers really need to try this cookie! 

maple leaf sandwich cookies

It is important to use good amber or dark maple syrup for these cookies to get a strong maple syrup! I also used maple extract in my cookie dough to get a stronger maple flavour but you can skip the extract and will still get a noticeable maple flavour in your Maple Cream Cookies.

If you want to try more delicious Maple recipes from my page, check out this Banana Upside Down Cake with Maple Toffee Sauce AND BACON or this Rhubarb Maple Buttermilk Pie. Want cupcakes as well? There you go!  

5 from 2 votes
Print

Maple Cream Cookies

Cook Time 12 minutes
Author Kiki Johnson

Ingredients

  • 150 g sugar 3/4 cups, plus more for dusting
  • 230 g butter 2 sticks, at room temperature
  • 1/2 cup pure maple syrup 120 ml
  • 1 tsp maple extract
  • 1/2 tsp. vanilla extract
  • 1 egg yolk
  • 3 cups all-purpose flour
  • 1/4 tsp. salt
  • Maple Cream
  • 120 g Butter 8 tbsp
  • 2 cups powdered sugar
  • 4 Tbsp Maple Syrup

Instructions

  1. In a bowl, using an electric mixer, beat together the sugar and the butter on high speed until light and fluffy, about 3 minutes. In a slow steady stream add the maple syrup, vanilla and egg yolk and beat for about 1 minute.
  2. Sift together flour and salt directly onto the butter mixture and beat on medium speed until combined, about 2 minutes. Shape the dough into a ball or disc and wrap with plastic wrap. Now refrigerate the dough overnight or for at least 6 hours.
  3. The next day preheat an oven to 350°F and line 2 baking sheets.
  4. Divide the dough into 2 equal portions. Working with 1 portion at a time, place the dough on a lightly floured work surface and roll out 1/8 inch thick. Using a maple leaf–shaped cookie cutter cut out as many cookies as possible. As the cookies are cut, place them about 1 inch apart on your prepared baking sheet. If your want, your can mark each cutout in a pattern resembling the veins of a maple leaf using a paring knife. Gather up the scraps, reroll and cut out as many additional cookies as possible. Repeat with the second dough portion, placing the cookies on the second prepared baking sheet. Dust each cookie with about 1/2 tsp. sugar.
  5. Place the baking sheets on separate racks in the oven. Bake the cookies until the edges are light golden, 10 to 12 minutes, switching the pans and rotating them 180 degrees halfway through baking. Transfer the cookies to a wire rack and let cool.
  6. While cookies are cooling, make the filling by creaming butter in a stand mixer. Add confectioners sugar and maple syrup and beat until combined and smooth.
  7. Using a knife or spoon, spread the filling onto the backside side of the cookie. Top with another cookie, backside down. Repeat with the remaining cookies.

More recipes

Sharing is caring...Share on Facebook1Pin on Pinterest584Share on Google+1Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Yummly0Share on StumbleUpon0

13 Comments

  1. ich kann mir zwar noch nicht vorstellen wie die schmecken
    aber wenn ich es ausprobiere,, werde ich dir berichten,,,freu,,freu

    hob no an feinen ABEND
    bis bald de BIRGIT

  2. ach, liebe Kiki, ich habe dich durch Zufall (Rezeptsuche) wiedergefunden! ich dachte schon, du bloggst nicht mehr, seit du in Kanada lebst… ich freu mich, dass es dir gut geht! und klicke mich jetzt sofort durch deine Rezepte!
    lg

    • Friederike! Ich hab dich schon vermisst! Schön dich wieder hier zu haben! Mit dem Bloggen aufhören kommt mir ja gar nicht in die Tüte. Seit ich in Kanada bin weht ein frischer Präriewind in meiner Küche und meine Rezepte sind natürlich etwas nordamerikanischer als damals in Deutschland. Da gibts ja jetzt jede Menge Lesestoff !
      Ich habe damals eine automatische Umleitung vom alten zum neuen Blog eingerichtet! Aber wenn du mich zB nur per email abonniert hast dann funktioniert das natürlich nicht.
      Gott sei Dank hast du trotzdem wieder hergefunden!
      Mir gehts super gut! Ich lebe im Moment in Calgary aber bald gehts wohl nach British Columbia! Ich liebe dieses Land und fühle mich pudelwohl in Alberta! Jetzt nehmen wir erst mal das Calgary Stampede mit! Das muss man als Neukanadier wohl mindestens einmal gesehen haben!
      Ich hoffe dir gehts auch gut und du bist wohlauf
      Liebste Grüße
      Kiki

  3. Hi Kiki,
    von diesen Keksen hab ich noch nie gehört, aber deine Ausführungen klingen extrem überzeugend ;-). Reich doch einfach bitte mal den Teller rum, dass wir das auch testen können! Auf Ahornsirup steh ich nämlich auf jeden Fall…
    Liebe Grüße,
    Eva

    • Hallo Eva
      Ohja ich habe die in Deutschland auch nie gesehen. Die werden wohl nicht exportiert! Umso besser dass man die Cookies so einfach selbst backen kann. So schmecken sie eh am besten und dir als Maple Syrup Fan ganz sicher besonders! Ich freu mich dass dir das Rezeot zusagt und hoffe du hast bald mal Zeit sie selbst auszuprobieren!
      Liebste Grüße
      Kiki

  4. Wow, der Titel allein klingt schon toll, aber deine Fotos machen noch mehr Lust, sich direkt in die Küche zu stellen und loszubacken. Ich liebe Ahornsirup, von daher werde ich mir das Rezept unbedingt merken!

    Viele Grüße,
    Patricia

    • Hallo Patricia! Über einen so lieben Kommentar aus dem Mund einer erfahrenen Zuckerbäckerin freue ich mich natürlich besonders! Vielen lieben Dank! Ich bin mir sicher, dass dir meine Maple Cream Cookies super gelingen werden! Gerade jetzt zum Herbstanfang darf es ja ruhig wieder etwas hochkalorischer zugehen! Lass sie dir schmecken!Liebste Grüße
      Kiki

  5. Du sagst, die Cookies halten sich etwa eine Woche. bewahre ich sie am Besten im Kühlschrank auf oder wie machst du das immer? Habe ein bisschen Sorge wegen der Creme..

    • Hallo Julia. Ich bewahre sie in einer Keksdose in dem kühlsten Raum des Hauses. Wenn du sie innerhalb einer Woche essen kannst würde ich sie bei Raumtemperatur aufbewahren. Im Kühlschrank trocknen sie gerne ein bisschen aus. Aber wenns nicht anders geht und du am Ende einer Woche noch welche über hast, dann gib sie in eine Tupperbox und stelle sie kühl.
      Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen.
      Vlg Kiki

  6. Liebe Kiki, ich sitze gerade in einem RV in Peachland. Ich hatte Maple Butter gekauft und jetzt nach Rezepten gesucht, wie man die Cream macht und wie man sie weiter verarbeiten kann und bin dann zufällig auf deinen Blog gestoßen, und was finde ich: ein köstliches Rezept für meine neuen lieblingsplätzchen. Nächste Woche fliegen wir wieder nach Hause und was wird das erste nach dem Urlaub sei, wenn der Jetlag mich wachhält: Plätzchen backen. Ich danke dir schon mal für dein Rezept.
    Hast dir ein superschönes Land zum Leben ausgesucht. Alles liebe für Dich Karin

    • Hallo liebe Karin! Oh, wie schön! Im Okanagan Valley hattet ihr sicher eine fabelhafte Zeit! BC ist einfach das Goldstück Kanadas! Ich bin gerade in Deutschland, meine Eltern besuchen und mir fehlt mein weites Land schon ein klein wenig! Ich freue mich sehr, dass dir mein Rezept gefällt und dass du damit ein Stück Kanada jederzeit in deine Küche holen kannst! Wenn du keine Maple Butter mehr hast, kannst du die Cookies ganz einfach mit Ahornsirup machen!Lass es dir schmecken! Ich grüße dich ganz herzlich! Kiki

  7. Just made these today! Great recipe thanks!

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

*