Die weltbesten Linzer Plätzchen


Sharing is caring...Share on Facebook0Pin on Pinterest201Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Yummly0Share on StumbleUpon0

Heute zeige ich euch mein Rezept für die allerbesten Linzer Plätzchen! Die dürfen auf dem Plätzchenteller einfach nicht fehlen! 

die allerbesten Linzer Plätzchen der Welt

Auf die Plätzchen, fertig, los !
Es geht los! ENDLICH!!!  Ich warte ja schon Mitte November mit dem Nudelholz im Anschlag.
Und um die Vorfreude auf den diesjährigen Back – Marathon noch zu steigern, hab ich mir dieses Jahr ganz tolle Linzer-Keksausstecher gegönnt. Die mussten jetzt natürlich sofort erprobt werden. Also gibts heute mein gelingsicheres Rezept für die absolut besten Linzer Plätzchen!

Bestes Linzer Plätzchen Rezept 

Sonst handle ich bei diversen Plätzchen-Tellern immer nach dem Grundsatz: Je hässlicher, desto leckerer.  Nunja…Diese kleinen Prachtstücke bilden die Ausnahme zu dieser Regel. Linzer Plätzchen sind nicht nur ein echter Hingucker in jedem Plätzchensortiment, sondern auch kleine Geschmacksgranaten. Nicht umsonst sind Linzer Plätzchen einfach ein Klassiker und mittlerweile weltweit bekannt!

German Linzer Christmas Cookies
Ich persönlich mache meine Linzer Plätzchen am liebsten mit einem 1:1 Mix aus gemahlenen Mandeln und Haselnüssen. Außerdem gebe ich einen El Rum mit in den Teig, der das Ausrollen erleichtert. Ein weiterer El Rum wird in die Marmelade eingerührt bevor ich die Plätzchen damit bestreiche! Das macht die Plätzchen besonders saftig! 
Rezept Linzer Augen

 

Hier mein Rezept für die besten Linzer Plätzchen

150 g Nüsse (Mandeln und Haselnüsse halb und halb)
150 g Butter
50 g Puderzucker
Vanilleessenz
2 Eigelb
1-2 El Rum
1 Tl Zimt,
1/2 Tl  Nelken,
1/4 Tl Kardamon
1/4 Tl Muskat
Prise Salz
150 g Mehl
150 g Johannisbeer oder Himbeermarmelade
1 El Rum

Butter mit Puderzucker schaumig schlagen. Dann rein mit den Gewürzen, den Eigelben und dem Rum. Mit Nüssen und Mehl rasch zu einem Teig verkneten und dann für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank geben.
Nun Ofen auf 175 Grad (Umluft 150 Grad) vorheizen! Den gut gekühlten Teig  auf ca 4 mm ausrollen und mit den Linzer Ausstechern bearbeiten.
Bei 150 Grad für ca 8 Minuten backen lassen! Nur nicht überbacken!
Die fertigen Plätzchen gut auskühlen lassen.
Für die Füllung rühren wir die Marmelade mit Rum an und bestreichen damit
die untere Hälfte der Plätzchen. Die obere Hälfte wird mit Puderzucker bestäubt und sanft auf die untere gedrückt.
Die Plätzchen halten sich einen guten Monat!
Mindestens 2 Wochen vor Weihnachten backen, da sie durchgezogen am besten sind!

Fröhliche Backzeit euch allen !

 

More recipes

Sharing is caring...Share on Facebook0Pin on Pinterest201Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Yummly0Share on StumbleUpon0

Ein Kommentar

  1. Pingback: Spekulatius Pralinen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*