[:de]Cha Bo mit Nuoc Cham – Vietnamesische Fleischbällchen mit Fisch-Limettensauce[:en]Cha Bo mit Nuoc Cham – Vietnamesische Hackbällchen mit Fisch-Limettensauce[:]


[:de]Ich habe Tickets gebucht!!!!
Denn nächstes Jahr gehts ein paar Wochen nach Asien. Hurrah!!
Nachdem wir uns erst wie Oskar über die Schnäppchen-Tickets gefreut haben, nur um später festzustellen, dass wir in die Billig-Flug-Falle getappt sind und beide ungewollt gleichzeitig eine Jahres-Reiseversicherung untergejubelt bekommen haben, waren wir erst einmal hungrig.
Und es gibt natürlich was asiatisches! Bei dem Wetter war uns nach vietnamesischer Frische-Küche.

Es gibt Cha Bo mit Nuoc Cham Sauce….Aka: Vietnamesische Frikadellen mit Fisch-Limetten Sauce.
Hier ist alles vereint, was die vietnamesische Küche ausmacht!
Mein Holder war hat ja schon geraume Zeit in Südostasien verbracht und die vietnamesische Küche lieben gelernt, die ja auch in seiner Heimat Kanada stark vertreten ist.
Er hatte bei diesem Gericht einen genauen Geschmack im Kopf und hat dieses Rezept dann oft versucht, aus der Erinnerung aus dem Ärmel zu schütteln.
Und dabei die Küche komplett verwüstet. Ich war jedes Mal gerührt. 🙂
Neulich hat er einfach über fb einen alten Freund aus seinem Hockey Team um das Rezept gebeten. Der ist selbst Chefkoch und waschechter Vietnamese noch dazu.
Dessen Geheim – Rezept für vietnamesische Fleischbällchen mit Fisch-Limettensauce schmeckte dann auch genau so, wie er es in Erinnerung hatte.
Und, um einen meiner Lieblingsfilme zu zitieren: „Das Geheimnis liegt in der Sauce“ 🙂

 

 

Vietnamesische Fleischbällchen

 

Einfach, frisch und herrlich sommerlich sind diese vietnamesischen Fleischbällchen! Und dieser fein-säuerliche Dip passt einfach perfekt dazu! Noch ein bisschen Salat  -mehr braucht ihr nicht! Am besten bereitet ihr sie auf dem Grill oder in der Grillpfanne zu. Mit der 2-Spieß-Technik zerfallen sie euch auch bestimmt nicht.

Rezept für vietnamesische Fleischbällchen für 4 Personen
2 Knoblauchzehen
3 Frühlingszwiebel
1 Rote Thai Chili ( Optional)
2 Stiele Zitronengras (Alternative: Zitronengras-Pulver)
3 EL Sesam
1 Tl Kreuzkümmel
500 g Rinder-Hack
1 El Fischsauce
4 El Kokosmilch
1 Tl Puderzucker
1 Tl Salz

Sesam in einer Pfanne mit dem Kreuzkümmel rösten.
Zitronengras von den holzigen Blättern befreien und das Innere hacken. Knoblauch und Frühlingszwiebel ebenfalls fein hacken und mit allen restlichen Zutaten mit dem Hackfleisch verkneten.
Diese Mischung lasst ihr dann 30 Minuten im Kühlschrank ruhen. Aus dieser Masse form ihr dann ca 16 Laibchen.

Für die Sauce
1 Möhre
1 El Weißwein Essig
1 El Puderzucker
3 El Limettensaft
1 Tl Sambal Olek
2-3 El Fisch-Sauce

Die Möhre raspeln. In einem kleinen Topf 3 El Wasser, Zucker und Essig aufkochen und köcheln lassen, bis sich der Zucker auflöst. Vom Herd nehmen und auskühlen lassen. Dann die restlichen Zutaten unterrühren.

Die Fleischlaibchen auf Spieße stecken und auf dem Grill/ der Grillpfanne von jeder Seite 4 Minuten braten.

Dazu passt ein kleiner Salat und frischer Koriander!
Und ein kühles Bier…Ohja!
Dann noch ein lauer Sommerabend mit 0,Nichts zu tun und einem weiteren SixPack im Kühlschrank!
Genauso sieht nämlich aus !
Habt ihr eigentlich Tipps für meine Südostasien-Tour?
Globetrotter vor- lasst was hören! Ich freue mich!
Chilligst,
Eure Kiki

 [:en]Ich habe Tickets gebucht!!!!
Denn nächstes Jahr gehts ein paar Wochen nach Asien. Hurrah!!
Nachdem wir uns erst wie Oskar über die Schnäppchen-Tickets gefreut haben, nur um später festzustellen, dass wir in die Billig-Flug-Falle getappt sind und beide ungewollt gleichzeitig eine Jahres-Reiseversicherung untergejubelt bekommen haben, waren wir erst einmal hungrig.
Und es gibt natürlich was asiatisches! Bei dem Wetter war uns nach vietnamesischer Frische-Küche.

Es gibt Cha Bo mit Nuoc Cham Sauce….Aka: Vietnamesische Frikadellen mit Fisch-Limetten Sauce.
Hier ist alles vereint, was die vietnamesische Küche ausmacht!
Mein Holder war hat ja schon geraume Zeit in Südostasien verbracht und die vietnamesische Küche lieben gelernt, die ja auch in seiner Heimat Kanada stark vertreten ist.
Er hatte bei diesem Gericht einen genauen Geschmack im Kopf und hat dieses Rezept dann oft versucht, aus der Erinnerung aus dem Ärmel zu schütteln.
Und dabei die Küche komplett verwüstet. Ich war jedes Mal gerührt. 🙂
Neulich hat er einfach über fb einen alten Freund aus seinem Hockey Team um das Rezept gebeten. Der ist selbst Chefkoch und waschechter Vietnamese noch dazu.
Dessen Geheim – Rezept für Hackbällchen mit Fisch-Limettensauce schmeckte dann auch genau so, wie er es in Erinnerung hatte.
Und, um einen meiner Lieblingsfilme zu zitieren: „Das Geheimnis liegt in der Sauce“ 🙂

Asiatische Hackbällchen mit Fisch-Limettensauce

Einfach, frisch und herrlich sommerlich sind diese Fleischlaibchen! Und dieser fein-säuerliche Dip passt einfach perfekt dazu! Noch ein bisschen Salat  -mehr braucht ihr nicht! Am besten bereitet ihr sie auf dem Grill oder in der Grillpfanne zu. Mit der 2-Spieß-Technik zerfallen sie euch auch bestimmt nicht.

Rezept für 4 Personen
2 Knoblauchzehen
3 Frühlingszwiebel
1 Rote Thai Chili ( Optional)
2 Stiele Zitronengras (Alternative: Zitronengras-Pulver)
3 EL Sesam
1 Tl Kreuzkümmel
500 g Rinder-Hack
1 El Fischsauce
4 El Kokosmilch
1 Tl Puderzucker
1 Tl Salz

Sesam in einer Pfanne mit dem Kreuzkümmel rösten.
Zitronengras von den holzigen Blättern befreien und das Innere hacken. Knoblauch und Frühlingszwiebel ebenfalls fein hacken und mit allen restlichen Zutaten mit dem Hackfleisch verkneten.
Diese Mischung lasst ihr dann 30 Minuten im Kühlschrank ruhen. Aus dieser Masse form ihr dann ca 16 Laibchen.

Für die Sauce
1 Möhre
1 El Weißwein Essig
1 El Puderzucker
3 El Limettensaft
1 Tl Sambal Olek
2-3 El Fisch-Sauce

Die Möhre raspeln. In einem kleinen Topf 3 El Wasser, Zucker und Essig aufkochen und köcheln lassen, bis sich der Zucker auflöst. Vom Herd nehmen und auskühlen lassen. Dann die restlichen Zutaten unterrühren.

Die Fleischlaibchen auf Spieße stecken und auf dem Grill/ der Grillpfanne von jeder Seite 4 Minuten braten.

Dazu passt ein kleiner Salat und frischer Koriander!
Und ein kühles Bier…Ohja!
Dann noch ein lauer Sommerabend mit 0,Nichts zu tun und einem weiteren SixPack im Kühlschrank!
Genauso sieht nämlich aus !
Habt ihr eigentlich Tipps für meine Südostasien-Tour?
Globetrotter vor- lasst was hören! Ich freue mich!
Chilligst,
Eure Kiki

[:]


7 Kommentare

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *