Weltbeste Salted Caramel Sauce


Sharing is caring...Share on Facebook10Pin on Pinterest330Share on Google+150Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Yummly0Share on StumbleUpon0

Es war schon lange an der Zeit dass ich mal einen eigenen Post zu Salzkaramell mache. Wer öfter bei mir zu Gast ist, hat bei dem einen oder anderen  Rezept meine Liebe zu dem flüssigen Gold vielleicht schon erkannt. 

Naja, Karamell allgemein und Salzkaramell im Speziellen zu lieben ist ja eigentlich nur normal. So wie wir biologisch programmiert sind lässt uns dieser Cocktail aus Butter, Zucker, Sahne und Salz einfach mal total austicken! 

Soweit so gut. Karamell zu Hause herzustellen ist allerdings nicht jedermanns Sache. Erst bekommt der Zucker ewig keine Farbe und dreht man sich eine Sekunde weg vom Herd schon ist er viel zu braun und schmeckt bitter. Dazu hinterlässt er mitunter gar schreckliche Spuren an Töpfen und Herdplatten. Kommt euch das alles bekannt vor? Dann hab ich jetzt eine gute Nachricht! Bei diesem Rezept für Salted Caramel Sauce kann eigentlich gar nichts schief gehen! 

 

 

salzkaramell rezept

 

Ihr braucht nur 4 Zutaten: Zucker, Butter, Sahne und Salz. Geht doch, oder? 

Das Ergebnis: Dickflüssiges, goldenes, buttrig, süß-salziges Karamell wie aus dem Lehrbuch! 

Ich habe am Schluss mit dem Salz noch etwas Vanille hinzugegeben. Das ist absolut optional aber ich liebe diesen leichten Toffee-Geschmack, den die Karamellsauce dadurch bekommt! 

 

salted caramel sauce

 

Das Zeug gehört wirklich in jeden Kühlschrank. Ob auf Eis, Kuchen, Waffeln oder in den Milchkaffee – ein bisschen Salzkaramell bringt eure Süßspeisen einfach auf ein ganz anderes Level! Fangt besser gar nicht erst damit an das Zeug im Stehen aus dem Kühlschrank zu löffeln! Das ist eine gefährliche Angewohnheit, glaubt mir. Man spricht hier aus Erfahrung! 

 

salz karamell sauce

 

Genauso muss es vom Löffel fließen! Klümpchenfrei und mit genau der richtigen goldbraunen Farbe! In nur ein paar Minuten bekommt ihr das genauso hin! Glaubt ihr mir nicht? Na dann los! Ausprobieren! 

 

best salted caramel sauce

 

salz karamell sauce
Drucken

Salted Caramel Sauce

Die weltbeste Karamell Sauce! Buttrig, salzig - süß und wunderbar dickflüssig! Ganz einfach in nur ein paar Minuten angerührt!
Zubereitungszeit 10 Minuten
Autor Kiki Johnson

Zutaten

  • 200 g Zucker
  • 1/4 Tasse Wasser
  • 90 g Butter
  • 120 ml Sahne
  • 1/2 Tl Salz
  • 1 Tl Vanille optional

Anleitungen

  1. Gebt Wasser und Zucker in einen Topf und erhitzt es bei niedriger Hitze bis sich der Zucker KOMPLETT aufgelöst hat. Rührt dabei ständig und checkt mit einem kleinen Löffel ob am Topfboden noch Zuckerkristalle übrig sind.
  2. Ist der Zucker komplett aufgelöst schaltet ihr die Hitze auf mittel-hoch und gebt den Deckel auf den Topf. Lasst den Sirup nun ca 2 min kochen. Nehmt den Deckel ab, schaltet die Temperatur auf mittel und lasst den Sirup weiter kochen bis er am Rand braun wird. Dabei nicht rühren.
  3. Sobald das Karamell goldbraun ist schwenkt ihr den Topf oder rührt ganz sachte bis ihr eine schöne dunkle Karamellfarbe bekommt.
  4. Nehmt den Topf vom Herd und rührt die Butter ein bis sie komplett inkorporiert ist.
  5. Dann rührt ihr die Sahne ein. Wenn sich das Karamell trennt stellt ihr es einfach schnell auf die noch warme Platte und rührt etwas. Rührt jetzt auch Salz und wenn ihr wollt auch etwas Vanille ein!
  6. Lasst das Karamell gut abkühlen und lagert es im Kühlschrank!

Rezept-Anmerkungen

Die Sauce hält sich gut 3 Wochen im Kühlschrank und wird dabei etwas fester!
Nehmt sie vor dem Servieren also rechtzeitig raus oder gebt sie kurz in die Mikrowelle!
Sharing is caring...Share on Facebook10Pin on Pinterest330Share on Google+150Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Yummly0Share on StumbleUpon0

3 Kommentare

  1. Pingback: Salted Caramel Apple Pie Bars - Cinnamon&Coriander

  2. Tolles Rezept :) Werde ich am Wochenende gleich einmal ausprobieren.
    Wie gross ist deine Tasse? wie viel cl Wasser verwendest du etwa?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*