Print
Veganes Kichererbsen Curry mit Kürbis, Kokosmilch und Tamarindenpaste

Veganes Kichererbsen Curry mit Kürbis, Kokosmilch und Tamarindenpaste

Mein veganes Kichererbsen Curry mit Kürbis, cremiger Kokosmilch, säuerlicher Tamarindenpaste und frischem Ingwer ist schnell gemacht, gesund und unglaublich lecker! Ein veganes Rezept aus der Karibik! 

Course abendessen, Hauptgerich
Cuisine #Vegan, Karibik
Keyword curry, gesund, Kichererbsen, kokosmilch, kürbis, schnell, vegan
Prep Time 15 Minuten
Cook Time 30 Minuten
Total Time 45 Minuten
Servings 2 Personen
Calories 400 kcal
Author Kiki Johnson

Ingredients

  • 1 Zwiebel gewürfelt
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 Bund frischer Koriander gehackt
  • 1 große Knoblauch-Zehe geschält und gehackt
  • 4 cm frischer Ingwer geschält und geraspelt
  • 1/2 Hokkaido Kürbis entkernt und gewürfelt
  • 1 Chilischote entkernt und gehackt
  • 1 400g Dose Kichererbsen abgetropft
  • 1 EL Zucker oder Ahornsirup
  • 1 Dose Tomaten in Würfeln
  • 400 ml Kokosmilch
  • 1 1/2 EL Tamarindenpaste
  • 2 El Worcester Sauce
  • Salz

Instructions

  1. Zwiebeln in einem Topf in etwas Kokosöl ca. 4 Minuten dünsten. Einstweilen schon mal den Koriander (Stiele und Blätter) hacken und einige Blätter für die Deko beiseitelegen.

  2. Knoblauch und Ingwer hinzugeben und eine Minute mitbraten lassen.

  3. Nun Kürbis, gehackte Korianderstiele, Chili, Kichererbsen, Zucker, Tomatendose, Kokosmilch und Tamarindenpaste zu den Zwiebeln in den Topf geben, Deckel auf den Topf geben und ca 20 -30 Minuten leise vor sich hinköcheln lassen. Gelegentlich umrühren

  4. Ist der Kürbis schön weich und die Konistenz schön dicklich? Dann das Curry mit Salz, Zucker, Worestersauce und evtl noch etwas Tamarindenpaste abschmecken und mit frischem Koriander bestreuen!