Print

Koreanisches Bibimbap - Reis Bowl mit Hähnchen

Der niedliche Name Bibimbap heißt übersetzt „Reis umrühren“ oder „Reis mischen“. Dieses dekorative Gericht wird ungemischt serviert und erst kurz vor dem Essen durchgerührt. Bibimbap ist nicht nur lecker und gesund, sondern gibt auch Energie für den ganzen Tag. Kohlenhydrate im Reis, Vitamine im Gemüse, Proteine im Ei und Fleisch – das gibt Kraft für Sport, Arbeit, und fürs Lernen. In Korea glaubt man außerdem an eine heilende Wirkung : So sollen etwa die einzelnen Zutaten für die fünf Elemente Erde, Feuer, Wasser, Holz und Metall stehen und dem Körper Ruhe und Kraft geben. 

Course hauptgericht
Cuisine korea
Prep Time 10 Minuten
Cook Time 30 Minuten
Total Time 40 Minuten
Servings 2 Personen
Calories 840 kcal
Author Kiki Johnson

Ingredients

  • 250 g Reis
  • 1 Hähnchenbrust
  • 6 Shiitake Pilze getrocknet
  • 1 Karotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50 g Gochujang koreanische Chilipaste, alternativ Sambal Olek genischt mit 1 Tl Zucker
  • 1,5 El Honig
  • 2 1/2 El Reisessig
  • 3 El Sesamöl
  • 2 El Sesamsamen
  • 80 g Mungobohnen Sprossen
  • 100 g Spinat
  • 2 EL Sojasauce
  • 2 Eier
  • Pflanzenöl
  • Salz, Pfeffer

Instructions

  1. Den Reis in einem Sieb gründlich waschen. Reis in eine Schüssel mit kalten Wasser geben und 30 Minuten einweichen lassen. Anschließend in ein Sieb geben und abtropfen lassen. Den Reis mit 350 ml Wasser und ¾ Tl Salz in einen Topf geben und auf mittelhoher Hitze zum Kochen bringen. Die Temperatur auf niedrig schalten, den Deckel auflegen, und Reis für ca. 11 Minuten köcheln lassen. Nach Ablauf der Kochzeit den Topf einfach beiseite stellen und den Deckel dabei auf dem Topf lassen.

  2. Den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Die Hähnchenbrust waschen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Form leicht ölen und die Hähnchenbrust hineingeben und mit etwas Öl bepinseln. Ein Stück Back- bzw. Pergamentpapier von einer Seite gut fetten und auf die Hähnchenbrust drücken. Die Enden des Papiers so in die Form einschlagen, dass das Fleisch wie in einem Paket in der Form liegt. Fleisch 20 bis maximal 23 Minuten backen.

  3.  Die Shiitake Pilze in einer mittelgroßen Schüssel in ca. 250 ml warmen Wasser 15 Minuten einweichen. Die Karotte waschen, schälen und in feine Streifen schneiden. Knoblauchzehe schälen und fein hacken. 

  4. In einer kleinen Schüssel Gochujang mit 2 El Reisessig, 1 El Sesamöl, 1 El Honig (oder 1 EL Zucker), 1 El Sesam und 1 bis 2 El Wasser mischen und beiseite stellen.

  5.  Mungobohnensprossen unter kaltem Wasser durchspülen und gut abtropfen lassen. 400 ml Wasser mit 1,5 Tl Salz zum Kochen bringen. Die Mungobohnensprossen in das Wasser geben, die Temperatur abschalten und eine Minute lang ziehen lassen. Die Bohnensprossen in ein Sieb geben und mit kaltem Wasser abschrecken. Sprossen mit den Händen leicht ausdrücken und in eine Schüssel geben und mit 1/4 Tl Salz, einer Prise Pfeffer, 1 El Sesamsamen und 1 El Sesamöl mischen. Das Wasser erneut zum Kochen bringen und den Spinat hineingeben. Spinat nach einer Minute aus dem Wasser nehmen und ebenfalls mit kaltem Wasser abschrecken. Den Spinat nun gut mit den Händen ausdrücken und in einer Schüssel beiseite stellen.

  6. In einer Pfanne auf mittelhoher Stufe 1 El Pflanzenöl erhitzen und die Karotten beifügen. Restlichen Honig sowie eine Prise Salz mit in die Pfanne geben. Unter gelegentlichem Rühren ca. 3 Minuten andünsten und in einer kleinen Schüssel beiseite stellen. 

  7. Die Shiitake Pilze aus der Flüssigkeit nehmen und ausdrücken. Pilzstiele entfernen und Kappen in feine Scheiben schneiden. Erneut 1 El Öl in die Pfanne geben und die Pilze auf mittelhoher Stufe 2 bis 3 Minuten anrösten. 1 El Sojasauce hinzugeben und die Pilze eine weitere Minute braten lassen. Pilze in eine Schüssel geben. 

  8.  Pfanne auswischen und 1 El Sesamöl darin erhitzen. Den gehackten Knoblauch beifügen und ca. 1 Minute anrösten. Spinat mit in die Pfanne geben, 1 El Sojasauce und einen Tl Reisessig untermischen und unter gelegentlichem Rühren ca. 2 Minuten dünsten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und den Spinat in einer kleinen Schüssel beiseite stellen.

  9. Die Hähnchenbrust aus dem Ofen nehmen und in Scheiben schneiden. Optional: Die Hähnchenbrustscheiben mit 1 Tl Pflanzenöl in eine heiße Pfanne geben und 1 bis 2 El der zubereiteten scharfen Sauce zufügen. Das Fleisch in der Pfanne wenden, damit es von allen Seiten von der Sauce bedeckt ist, und die Pfanne vom Herd nehmen.

  10. In einer kleinen Pfanne 1 El Pflanzenöl auf mittlerer Stufe erhitzen nacheinander 2 Spiegeleier braten.

  11.  Den Reis mit einer Gabel auflockern und auf 2 Schalen verteilen. Jede Schale mit einem Spiegelei und der Hälfte des Hähnchens bedecken. Die Schalen mit der Sauce und dem restlichen Gemüse servieren, sodass sich jeder seine Portion selbst zusammenstellen kann.