Print
Double Chocolate Cherry Lamingtons

Double Chocolate Cherry Lamingtons

Meine schokoladigen Double Chocolate Cherry Lamingtons sind das perfekte essbare Geschenk für romantische Anlässe!
Course Dessert, nachtisch
Cuisine amerikanisch
Prep Time 25 Minuten
Cook Time 35 Minuten
Total Time 1 Stunde
Servings 20 Stück
Calories 100 kcal
Author Kiki Johnson

Ingredients

  • Für den Schokoteig
  • 300 g Zucker
  • 50 g Kakao
  • 75 ml Milch
  • 50 g Zucker
  • 50 g Zartbitterschokolade gehackt
  • 50 ml Sonnenblumenöl
  • 4 Eier
  • 100 ml Joghurt
  • 3 Tl Vanille Extrakt
  • 175 g Mehl
  • 3 Tl Backpulver
  • Für die Füllung
  • 1 Glas Sauerkirschmarmelade
  • optinal: 100 ml Brandy
  • Für die Glasur
  • 75 g Butter
  • 65 g Kakao Pulver
  • 230 ml Milch
  • 2 bis 3 El Brandy kann mit Milch ersetzt werden
  • 450 g Puderzucker
  • 3 bis 4 Tassen Kokosflocken 1,5 Pack.
  • 1 Tasse gehackte Pistazien 150 g

Instructions

  1. Eine 24 cm quadratische Form mit Backpapier auskleiden und die Ränder fetten. Den Ofen auf 170 Grad vorheizen.Zucker und Kakao in einer Schüssel mischen, eine Prise Salz zufügen und mit einem Schneebesen die Milch einrühren. Butter und Schokolade zusammen in der Mikrowelle schmelzen, glatt rühren und in die Kakaomischung einrühren. Nun auch das Öl hinzufügen und alles zu einem glatten Teig rühren. Ein Ei nach dem anderen untermischen und zuletzt Joghurt und Vanille hinzufügen. Wenn der Teig schön glatt ist, Mehl und Backpulver mischen und über den Teig sieben. Mit einer Küchenspachtel sanft vermengen, bis kein Mehl mehr zu sehen ist. Den Teig in die Form geben, glatt streichen und mit Alufolie bedecken. Den Kuchen ca 35 Minuten backen, dann die Folie entfernen und 10 bis 15 Minuten, je nach Größe der Backform auch länger, backen. Den Stäbchentest machen, um sicherzugehen, dass der Kuchen fertig ist, dann aus dem Ofen nehmen.
  2. Ihr solltet den Kuchen komplett auskühlen lassen, bzw über Nacht in eine Dose packen oder sogar kühlstellen. Das empfehle ich euch, denn ein frisch gebackener Kuchen ist sehr fragil und könnte beim Schneiden und Tunken Probleme machen.
  3. Den abgekühlten Kuchen in ca 4 cm große Würfel schneiden. Jeden Würfel halbieren, und die Unterseite nach gusto evtl. mit etwas Brandy bestreichen und mit einem Tl Sauerkirschmarmelade bestreichen. Je 2 Hälften zusammensetzen.
  4. Jetzt kommt der Teil, der leicht zu einer Sauerei ausarten kann. Bereitet am besten 2 flache Schüsseln für Glasur und 2 für die Nüsse vor. Gebt die Kokosflocken in eine Schüssel. Hackt die Pistazien in einer Küchenmaschine und gebt sie in eine weitere Schüssel.
  5. Nehmt ein Blech zur Hand, legt es mit Backpapier aus und stellt ein Kuchengitter über das Blech.
  6. Die Butter in der Mikro oder überm Herd schmelzen und leicht abkühlen lassen. Siebt nun Puderzucker und Kakao in jeweils 2 Schüsseln. Die Milch und den Brandy zur Butter geben und vermischen. Diese Mischung zu dem Kakao geben und dabei unentwegt mit dem Schneebesen rühren. Wenn der Kakao komplett aufgelöst ist, den Puderzucker nach und nach in die Schokoglasur einrühren, bis eine glatte Glasur ohne Klümpchen entsteht. Die Glasur nun am besten in 2 verschiedene flache Schüsseln geben. Auf diese Weise könnt ihr zu der nächten Schüssel wechseln, sobald die erste voller Krumen ist.. Die Kuchenwürfel vorsichtig in die Glasur tunken und mit einer Gabel wenden, sodass alle Seiten von Glasur bedeckt sind. Den Biskuitwürfel gut abtropfen lassen und in der Schale mit den Kokosflocken oder den Pistazien wälzen. Die fertigen Lamingtons auf dem Kuchengitter abtropfen lassen.
  7. Ich gebe die Lamingtons immer in den Kühlschrank, damit die Glasur schnell fest wird. Zum Aufbewahren empfehle ich euch eine verschließbare Dose, die ihr an einem kühlen Ort oder dem Kühlschrank lagern könnt.