Spekulatius Cupcakes mit Biscoff-Topping


Sharing is caring...Pin on Pinterest14Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Yummly0Share on StumbleUpon0Share on Tumblr0

Wenn man so ein paar Jährchen zusammen ist, dann beginnt man, wie ihr sicher wisst, gerne mal so ganz beiläufig das Thema “Kinder-Namen” anzuschneiden.
Oder so ganz bewusst mit fingierter Nonchalance die Vorzüge und die harmonische Klangmelodie gewisser Namen zu betonen.
Nicht, dass man konkrete Pläne hätte.
Aber man möchte ja doch wissen, ob man Namens-technisch auf einer Wellen-Länge liegt.
Und was soll ich sagen?
Ich bin froh, dieses Thema schon relativ früh angeschnitten zu haben, denn mein Mr. Kanada wollte seinen Sohn bis Anno Kiki doch tatsächlich “Bambi” nennen!

BAMBI!

Ja, es war sein Ernst!
Ihr habt richtig gelesen. Für seinen SOHN!
Ich habe ihm dann im Laufe Beziehung immer deutlicher zu verstehen gegeben, dass, was auch immer eines Tages meinen Lenden entfleucht, ganz sicher KEIN Bambi sein wird.
Da ist die frühkindliche Depression und das Hardcore-Mobbing ja schon vorprogrammiert!
Mittlerweile mag er sogar meine Namens-Vorschläge!
Und dann kam der nächste Schock:
Über einer Tasse Glühwein und ein paar feinen Spekulatius, kam dann der Hammer.
“Spekulatius- that actually sounds like a strong German name!
  Und im Ausland kennt das eh keiner!
 Ehrlich Kiki, du als Bäcker-Seele –  mit Sohnemann Spekulatius, das wäre doch perfekt ”

Und das schlimme daran: Ich fing echt an, ernsthaft darüber nachzudenken!

Jep, und dann hängen wir gleich noch  eine Noisette und eine Chantilly an und schon sind wir…hmm eine Polly-Pocket “Cupcake Wonderland” Familie!

Wir haben die Idee dann gemeinsam verworfen.

In einem sind wir uns jedenfalls einig!
Spekulatius sind einfach die Quintessenz von Weihnachten und eine unserer liebsten Advents -Leckereien.

Dieser herrlich karamellige Geschmack, der etwas an die tollen Lotus Karamellkekse vom Eiscafé erinnert ! Und dann diese feine Würze im Abgang.
Einfach genial!

Und heute zeige ich euch, wie man den originalen, karamellig-würzigen Spekulatius-Geschmack in einen Cupcake verpackt!

Get ready for the one and only Spekulatius Cupcake !!!

Spekulatius Cupcakes mit Biscoff Topping

 

 Ein saftiger Muffin aus braunem Zucker, feinen Weihnachtsgewürzen und Spekulatius-Stückchen gekrönt mit einem absolut pornös leckerem Karamellkeks-Topping!

 

Spekulatius Cupcakes mit Biscoff Topping

  

Ohja, in diese Spekulatius Cupcakes könnte ich mich wirklich wirklich reinsetzen!

 

Spekulatius Cupcake

 

 Die Geheimwaffe für das Topping ist, dieses Zeug hier, ohne das ich Moment gar nicht mehr wirklich klar komme!

 

Also ich hab hier keinen Werbedeal oder dergleichen. Ich finde das Zeug schmeckt einfach wie Spekulatius zum löffeln! Ganz großes Brotaufstrich-Kino für die Weihnachtszeit!
Ich hab den Lotus-Aufstrich bei Rewe bekommen. Aber auch jeder andere Karamell-Aufstrich kann hier verwendet werden.

Für 12 Spekulatius Cupcakes braucht ihr

115g Butter, weich
200g braunen Zucker
1 Päck. Vanille-Essenz
1/2 Tl Zimt
1/2 Tl Kardamom
1/2 Tl Koriander
1/4 Tl gemahlene Nelken
2 Eier, M, Raumtemperatur
195g Mehl
1 1/2TL Backpulver
Prise Salz
120ml Milch
60g Spekulatiuskekse, zerbröselt

Für die Cakes ein Muffinblech mit Förmchen auskleiden und den Backofen auf 180°C vorheizen.
Die warme Butter mit dem braunen Zucker, Vanille und Gewürzen einige Minuten lang kräftig aufschlagen, so dass eine helle, fluffige Masse entsteht.
Die Eier einzeln dazugeben, nach jedem Ei evtl einen Tl von dem Mehl zufügen.
Mehl, Backpulver und Salz mischen und auf die Masse sieben und unterheben.
Die Milch dazugeben und die Masse behutsam glatt rühren.
Zuletzt die Keks-Brösel und unterheben.
Den Teig in die Förmchen geben, dabei die Förmchen nur etwa zu 2/3 befüllen.
Die Cupakes dann nach Förmchengröße etwa 15- 20 Minuten lang goldbraun backen. Haben eure Muffins die Stäbchenprobe  bestanden, könnt ihr sie aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen.
Für das Frosting brauchen wir:

3 El Lotus Karamellaufstrich, Zimmertemperatur
1 Becher Schmand
1 Becher Sahne
2 Päckchen Sahnesteif
1 Päckchen Vanillezucker

Sahne mit Vanillezucker und Sahnesteif steif schlagen. Zuletzt Schmand und Karamellaufstrich mit dem Schneebesen unterrühren und evtl noch etwas im Kühlschrank fest werden lassen, bevor ihr mit einem Spritzbeutel schöne Häubchen auf eure ausgekühlten Spekulatius-Cupcakes aufspritzt.

Ein paar weihnachtliche Deko-Perlchen verleihen euren Spekulatius Karamell Cupcakes dann noch den richtigen Weihnachts-Look!

Ich wünsche euch einen guten Start ins Wochenende!
Die Sonne strahlt ja gerade sehr vielversprechend!
Vielleicht geht  bei euch ja sogar schon der eine oder andere Weihnachtsmarkt los!?

Seid geherzt,
Eure Kiki

More recipes

Sharing is caring...Pin on Pinterest14Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Yummly0Share on StumbleUpon0Share on Tumblr0

4 Kommentare

  1. Hihi, also ich hab mir fest vorgenommen, falls es soweit kommen wird, meine nächste Tochter Madeleine zu nennen ( das zum Thema Bäcker-Seele und so :-D) – meinen Mann hab vom Namen schon überzeugt.
    Hm, den Brotaufstrich kenne ich gar nicht, werde mal demnächst Ausschau halten :-)
    Hab noch ein schönes Wochenende!
    Kimi

  2. Also Kiki…. ich sitze hier im Cafè, lach mich halb tot, und der ältere Herr am Tisch nebenan fragt mich, ob denn alles in Ordnung sei.

    Ich schwöre, ich habe schon ewig nicht mehr so herzlich gelacht, dass ich mich selbst in der Öffentlichkeit nicht beherrschen kann 😀

    Bambi…. ich pack die Welt nicht mehr 😀 bitte hör niemals auf Geschichten aus deinem Leben zu erzählen!

    LG Viktoria

    • :-) Hihi…ja mir hauts auch immer wieder den Schalter raus! Der Mann kommt auf Ideen! Diese Jungspunde aus den Kolonien…eieiei..:-)
      Ich freu mich, dass ich in dir eine Gleichgesinnte habe! Und hey, ein schöneres Kompliment kann man als Blogger ja kaum bekommen! <3 Liebste Grüße von Kiki

  3. :-))))) Herrlich! Das mit der Namensdiskussion kenn ich, auch wenn bei uns ich immer damit anfange 😉 Aber – ihr bewegt euch da nochmal auf nem ganz anderen Level *lool*
    Wie wärs mit einem Doppelnamen? Bambi-Spekulatius? Oder eher in Richtung strong / Hero / römisch angehaucht, wie auch von Mr. Kanada beabsichtigt, vielleicht Justus-Brutus-Spekulatius? Da freut sich das Kleine bereits im Mutterhöhlchen darauf, in seinem Leben x-mal den tieferen Sinn seinens Namens zu erklären :)))

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*