BBQ Skillet Cornbread


Sharing is caring...Pin on Pinterest0Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Yummly0Share on StumbleUpon0Share on Tumblr0

Hallo ihr Lieben. Ich melde mich zurück nach 2 traumhaften Wochen in Ontario, die wir im Sommerhaus meiner Schwiegereltern verbrachten.

In diesem hier:
( Ja, sorry – ihr müsst jetzt eine Runde meine Urlaubsbilder anguggen. Danach gibts auch ein ganz besonders feines Rezept, OK? )

 

 

Das Häuschen steht mitten im Wald und ist nur ein paar Schritte vom See entfernt.
Bilderbuch-Szenario! Und mit den überall umherspringenden Streifen- und Eichhörnchen, den herumstreifenden Hirschen und Rehen und den fröhlich umhersummenden Kolibris, fühlte ich mich jeden Tag ein bisschen wie in meinem eigenen Disney-Film.

 

 

Mit dem Motorboot zum Supermarkt: Jep, ich liebe Kanada! 

 

 

Und hier erfüllte sich auch endlich mein lang gehegter Traum, mir mein Abendessen einmal selbst zu fangen und dann frisch zuzubereiten. Nie war Fisch besser!
Fischen ist überhaupt mein neuer Lieblingssport und das beste Alibi um mit etlichen Bierchen und deinem Holden im Schlepptau stundenlang mit dem Boot zu verschwinden

 

 

Aber so vorbildlich war unsere Ernährung auch nicht jeden Tag.
Denn auch hieran kam ich nicht vorbei:

 

 

Was hier aussieht wie der Inhalt der Bio Tonne nach einem Kinder-Geburtstag , ist das kanadische National-Gericht Poutine. Fritten, Bratensauce (Gravy) und leicht säuerlicher Käse (Curd) – und das alles schön mit der Plastikgabel vermischt.
Der erste Bissen kostet Überwindung, doch dann flutschts.  Und wie !!!
Nachdem wir uns ( kater-bedingt ) diesen kalorientechnischen Supergau drei Tage hintereinander zu Mittag reingezogen haben, konnte ich mir nicht mehr in die Augen schauen.
Kennt ihr das Gefühl, wenn ihr meint das Fett quillt euch schon zu den Nasen-Poren heraus?
Gut, dass es in der „Cabin“ weder Ganzkörper-Spiegel noch Waagen gibt.
Ich als Fastfood-Verweigerin, die sich rühmt noch kein einziges Mal bei Burger King gegessen zu haben.
Der Fritte komplett verfallen…Puh…
Aber hey, es ist und bleibt die beste Hangover-Medizin überhaupt!

 

 

Aber Gott sei Dank stand auch reichlich Bewegung auf dem Plan:
Wir hatten traumhaftes Spätsommerwetter und verbrachten jede freie Minute in, am und auf dem See.
Aber trotz gelegentlicher Take-Out Völlereien blieb die Cabin -Kitchen  keineswegs kalt – Oh, nein! Irgendjemand aus dem Canada-Clan war immer am kochen, backen und mixen und wir tafelten dank der allgemeinen Koch-Begeisterung jeden Abend wie die Könige.
Jeder hatte so seine Spezialität und ich habe eifrig über sämtliche Schultern gespitzt und konnte das ein oder andere Familienrezept ergattern.
Ich kanns kaum erwarten während der nächsten Wochen die ein oder andere Kreation aus der Cabin-Kitchen mit euch zu teilen.

Ich hatte von Anfang an Back-Dienst und stand dabei natürlich meist auf der Dessert-Position …
Aus Ermangelung eines Ofens, freundete ich mich dazu mit diesem kleinen Racker an:

 

 

Hierauf wurden nicht nur jeden Abend dicke Steaks gegrillt, sondern auch Crumble und Biskuitböden gebacken, Kaiserschmarrn karamellisiert etc…
Aber auch herzhafte Backwaren gelangen absolut vorzüglich.
Der absolute Renner beim abendlichen Dinner war dabei dieses BBQ Cornbread – gebacken in der gusseisernen Pfanne!

 

 

 

Glaubt mir, dieses Rezept für Skillet Cornbread ist einfach nur dankbar:  In Rekordzeit zubereitet, absolut gelingsicher und der Star bei jeder Grill-Party.
Ihr werdet es einmal probieren und dann immer und immer wieder machen.
Außen knusprige Butter-Kruste, innen saftig, leicht süßlich und zugleich scharf durch die Zugabe von frischen Chilischoten.
Der absolute Kracher!
Ich liebe ja Cornbread und mache mir zuhause oft diese Version mit ganzen Maiskörnern.
Dieses leicht abgeänderte Rezept ist etwas vereinfacht und einfach perfekt für den Grill, kann aber auch ganz normal in einer Springform im Ofen zubereitet werden. Wenn ihr im Besitz einer gusseisernen Pfanne seid, dann nehmt ihr natürlich diese!

Hier das Rezept für mein BBQ Skillet Cornbread 
Mein Skillet / meine gusseiserne Pfanne hatte einen Durchmesser von ca 25 cm und ich verwende beim Messen der Zutaten immer aus Faulheits-Gründen meine Baking – Cups. Die Gramm Angaben geb ich euch natürlich trotzdem.

1 1/4  Cups ( ca 160 g) Mehl
1 1/4 Cups (200 g) grobes Maismehl
1.5 Tl Backpulver
0.5 Tl Natron
1,5 Tl Salz

 

1 Ei L oder 2 kleine Eier
2 El Zucker
1 3/4 Cups (420 ml)  Buttermilch
4 El Butter

Optional:
4 Frühlingszwiebel, gehackt
1 Chilischote, gehackt

 

Alle trockenen Zutaten vermischen. Ei und Buttermilch vermischen und mit dem Handmixer unter die Mehlmischung geben. Die Butter in der Pfanne/Form erhitzen und die Ränder dabei etwas einfetten. Wenn ihr eine gusseiserne Pfanne verwendet stellt ihr diese mit der Butter für ca 3-5 Minuten in den Ofen und lasst sie heiß werden. Dann holt ihr sie aus dem Ofen/dem BBQ und verteilt die Butter gleichmäßig in der Pfanne. Dann rein mit dem Teig. Bei Bedarf jetzt auch die Frühlingszwiebeln und gehackte Chilischoten auf dem Teig verteilen.
Nun rauf auf den BBQ/in den Herd bei ca 210 Grad 20 – 25 Minuten backen.

Reste halten sich locker 3 Tage und büßen nichts von ihrer Saftigkeit ein.

Ich brauch jetzt erst mal eine Siesta (Jet-Lag, ich hasse dich)

Seid geherzt,
Eure Kiki

Sharing is caring...Pin on Pinterest0Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Yummly0Share on StumbleUpon0Share on Tumblr0

3 Kommentare

  1. Ein herrlicher Einblick in deinen Urlaub Kiki. So lässt sich es aushalten:-) Ich brauch auch immer ne Curry Spezial und Pommes Schranke nach etwas Saufen;-) Gehört dazu! Dein Cornbread merk ich mir denn jetzt gibt's ja wieder viel frischen Mais. Schön, dass du wieder da bist:-)
    Viele liebe Grüße
    Sia

  2. Pingback: Rezepte | cinnamonandcoriander.com

  3. Pingback: Pumpkin Spice Cornbread - saftiges, fein gewürztes Maisbrot mit Kürbis

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*