Italienische Schokoladen Maronen Torte


Sharing is caring...Pin on Pinterest3Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Yummly0Share on StumbleUpon0Share on Tumblr0
Heute zeige ich euch ein Rezept für saftige, in ihrer Textur einfach unglaublich dekadente, nussig – aromatische Schokoladen Maronen Torte nach italienischer Rezeptur. Wenn ihr mich fragt, der Inbegriff des Herbstes!!
 
Mit Brandy im Teig! 
 
Und so viel Schokolaaaaade on top! 
 
Wie ein saftiger Kastanien – Brownie! 
 
Und wisst ihr was? Gluten-frei ist meine Schokoladen Maronen Torte auch noch! 
 
 
 
Glutenfreie Schokoladen Maronen Torte
 
 
Ich habe für meine Maronen Torte 375 g fertiges, ungesüßtes Kastanienpüree aus der Dose genommen. 
Nach jahrelangem Dasein als Schrankhüter hat mir meine Schwiegermutter die Dose “unsweetend chestnut puree”, die anscheinend unter Insidern eine Art Kultstatus erlangt hat, gleich nach meiner Ankunft in die Hand gedrückt –  in der Hoffnung, ich würde dafür Verwendung finden. 
Na klar doch, Kein Ding! Maronen im Essen erwecken bei den meisten Kanadier anscheinend diese gewisse Skepsis, auf die ich sonst nur stoße, wenn ich meine Mohnfüllung braue. 
Oder eine Packung Pumpernickel aufreisse.
Diese Mischung aus Faszination, Verwunderung und purem Entsetzen.
Anyhow – da das fertige Kastanien – Püree in Deutschland schwer zu bekommen ist, habe ich euch eine Anleitung gegeben, wie ihr euer eigenes Püree aus ganzen Kastanien machen könnt! 
 
 
Chocolate Chestnut Almond Torte

 

Mit ihrer dekadenten, supersaftigen Textur und den feinen, herbstlich-nussigen Aromen hat die Schokolade Maronen Torte bei uns dann doch wirklich eingeschlagen wie eine Bombe. Besonders mein Mr. Kanada, der zuerst wirklich skeptisch war bei dem Gedanken an Kastanien im Kuchen allgemein – und der Dose Kastanienpüree ( die anscheinend älter ist als er selbst) im Besonderen, konnte dann letzten Endes gar nicht genug bekommen von dieser köstlichen Herbst-Torte.
 
 
Schokoladen Maronen Kuchen

 

 

Für eine 26 cm Springform:

 

 500g Kastanien
250 ml Milch
6 Eier getrennt
250 g Zucker
100g Butter auf Zimmertemperatur
100g Mandeln
100g geraspelte Zartbitterschokolade
60 ml Brandy
Abrieb 1 Zitrone

Für die Glasur:
2-3 El Aprikosenkonfitüre
125 g Schokolade
40 g Butter
Mandeln für die Dekoration

Den Ofen auf 200 Grad vorheizen und eine 26 cm Form fetten.

Die ganzen Mandeln rösten und mahlen. Alternativ könnt ihr natürlich gemahlene Mandeln nehmen. Ich mahle sie aber gerne selbst und lasst sie Stückchen dabei zum Teil etwas gröber, da ich das leicht kernige im Kuchen gerne mag.

Die Kastanien kreuzweise einritzen und im Ofen 15-20 Minuten rösten, bis sich die Kastanien schälen. Die Kastanien aus dem Ofen nehmen und die Ofentemperatur auf 180 Grad reduzieren.
Wenn die Kastanien etwas abgekült sind, könnt ihr sie schälen.

 

Nun erhitzen wir die Milch und lassen die Kastanien darin ca 15 Minuten simmern, bis sie weich sind. Dann seihen wir sie Kastanien ab und pürieren sie zu einer Creme.

Die Eigelbe mit dem Zucker cremig und hellgelb schlagen und dann die Butter einrühren.
Nun auch das abgekühlte Kastanienpüree einrühren.
Die gemahlenen Mandeln, die Schokolade den Brandy und den Zitronenabrieb unter die Maronenmasse rühren.

Die Eiweiß steif schlagen und unter den Teig heben. Den Teig nun in die Form geben und für etwa 45 Minuten backen.

Für die Glasur schmelzen wir 125 g Schokolade mit 40 Butter über einem Wasserbad.
Die Aprikosenkonfiture leicht erwärmen und auf dem abgekühlten Kuchen verteilen.
Nun könnt ihr eure Glasur mit einer Spachtel auf dem Kuchen verteilen und schön glatt streichen.
Die Glasur etwas anziehen lassen und mit Sahne servieren.

 

More recipes

Sharing is caring...Pin on Pinterest3Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Yummly0Share on StumbleUpon0Share on Tumblr0

2 Kommentare

  1. Hallo liebe Kiki,

    oh das sieht ja mal wieder genau nach meinem Geschmack aus! Ich kann von Schokolade, vor allem im Kuchen gar nicht genug bekommen :-) So ein Stück zum Sonntagstee würde ich auch sofort nehmen!

    Hab einen tollen Sonntag und schau doch auch mal auf ein Keks bei uns vorbei, da ist auch ganz viel Schokolade drin, sonst werden sie nicht von Herr Fein abgenommen 😉
    Viele liebe Grüße,
    Magdalena

  2. Pingback: Cremige Lauch Kartoffel Maronen Suppe mit Feta - eine Herbst Suppe

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*