Rhubarb Maple Buttermilk Pie


Sharing is caring...Share on Facebook0Pin on Pinterest3Share on Google+6Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Yummly0Share on StumbleUpon0

Heute gibt es das Rezept für meine neue Frühlingskreation: Rhubarb Maple Buttermilk Pie! Die Rhabarber Version des kanadischen Klassikers! 

Rhubarb Maple Buttermilk Pie

Es ist schon verrückt! Nachdem wir hier den ganzen April über geradzu sommerliche Temperaturen hatten, fing es gestern einfach aus dem nichts an zu Schneien! Das wars dann wohl mit dem Gartenbasilikum. Schnee im Mai ist hier anscheinend ganz normal. Ja, besonders das May Long Weekend, das zu Ehren Queen Victorias gefeiert wird, ist berühmt berüchtigt für seine Schneestürme. Nur Unerfahrene und Kanada Neulinge trauen sich Outdoor Pläne für dieses lange Wochenende zu machen. 

Mit einem Koch als Gatten hat man eh selten die Feiertage zur freien Verfügung und ich werde mich auf ein gemütlich verschneites Maiwochenende freuen. Vielleicht sogar ein Glas Sangria in die Mikrowelle stellen. Und Kuchen sollte es auch geben! Am besten mit Rhabarber, denn der hat den Kälteeinbruch bestens überstanden! 

Rhabarber paare ich in Torten und Kuchen immer gerne mit einer Creme, um die Säure etwas auszubalancieren und ein angenehmeres Mundgefühl zu erzeugen! Heute habe ich mir überlegt eine fruchtige Rhabarberschicht mit einer zarten Buttermilchcreme zu paaren.

Mir stand schon lange wieder mal der Sinn nach einem Buttermilk Pie. Das ist hier ein echter Klassiker. Ich liebe den Kontrast aus der buttrigen Pie Kruste und der leichten, feinsäuerlichen Buttermilchcreme! Genau das Richtige für den Sommer. Für den kanadischen Touch füge ich einen ordentlichen Schuss Ahornsirup zu der Buttermilch Creme! Durch die Buttermilch wird die Süße des Ahornsirups wunderbar ausbalanciert!  Die leicht nussige Karamellnote, die der Pie dadurch bekommt passt auch ganz hervorragend zu der fruchtigen Rhabarberschicht.

 

maple-buttermilk-pie

Da ich hier TK Rhabarber verwende bleibt mir nach dem Auftauen immer jede Menge Saft über. Den habe ich dieses Mal zu einem wunderbar pinken Rhabarbersirup verarbeitet. Kurzerhand habe ich  diesen dann auf die Sahnehaube gedrizzelt.  Als Hinweis auf das Rhabarbergeheimnis in diesem Maple Buttermilk Pie. Dieser Schritt ist absolut optional. Ja sogar die Sahnehaube können Puristen gerne weglassen. Optisch wird der Pie dadurch aber absolut aufgewertet! 

rhubarb-buttermilk-pie

Hmm….Die Rhabarberschicht ist irgendwo zwischen Kompott und Marmelade anzusiedeln. Da auf wundersame Weise eine geöffnete Flasche Rosé Wein ihren Weg auf die Küchenzeile gefunden hat wanderte auch davon ein Schuss in die Rhabarberfüllung. Rhabarber und Rosé finde ich genial zusammen, da letzterer die florale Säure des Rhabarbers unterstützt! Dieser Schritt ist allerdings optional und kann auch durch Saft ersetzt werden. 

maple buttermilk pie with rhubarb

Beim Anschneiden zahlt sich dann die Mühe aus, die wir beim Einkochen des Rhabarbers nicht gescheut haben. Saubere Stücke ohne Saftpfützen im Teller!  Ich mache den Pie gerne einen Tag im Voraus da ich finde, dass die Maple Buttermilk Füllung dadurch noch aromatischer wird. Die Sahne schlage ich dann kurz vor dem Servieren! Sirup drauf gedrizzelt et voila !!! Ein Frühlingstraum and Pie! 

Rhubarb Buttermilk Pie

Am besten beginnt ihr mit der Pie Crust. Den Teig könnt ihr gut vorbereiten, ja sogar einfrieren! Ich schicke euch dafür kurz zu meinem Pie Crust Tutorial! Lest die Instruktionen bezüglich des Blind Backens am Ende des Blog Posts! 

Maple Buttermilk Pie with Rhubarb

Drucken

Rhubarb Maple Buttermilk Pie

Autor Kiki Johnson

Zutaten

  • 1 x Grundrezept für Pie Crust
  • Siehe Link
  • Für die Rhabarber Füllung
  • 350 g Rhabarber frisch oder TK
  • 1/2 Tasse Zucker 100 g
  • 100 ml Weißwein oder Rosé
  • 200 ml Orangen oder Rhabarbersaft
  • 1 El Erdbeermarmelade
  • Für die Maple Buttermilk Füllung
  • 2 El brauner Zucker
  • 6 Eigelb
  • 35 g Mehl 3 EL
  • 160 ml Ahornsirup
  • 475 ml Buttermilch
  • 1 Tl Vanille Extrakt
  • 1/2 Tl Salz
  • Zum Dekorieren
  • 200 g Sahne
  • 2 El Puderzucker
  • Rhabarbersirup
  • 200 ml Rhabarbersaft
  • 70 g Zucker

Anleitungen

  1. Den Pie Teig wie im Grundrezept beschrieben zubereiten und blind backen.

Optional: Rhabarber Sirup

  1. Den Saft mit dem Zucker auf ca 1/3 der Ausgangsmenge einkochen lassen. Wenn euch die Farbe zu wenig knallig ist, könnt ihr hier mit ein bisschen Lebensmittelfarbe nachhelfen. Den Sirup in ein Schraubglas geben und abkühlen lassen.
  2. Für die Rhabarber Füllung den Rhabarber in Scheiben schneiden und mit den restlichen Zutaten aufkochen, dann die Temperatur reduzieren und einkochen, bis eine marmeladenähnliche Masse entsteht. Diese lasst ihr abkühlen und gebt sie auf eure vorgebackene Pie Kruste!
  3. Für die Buttermilch Füllung braunen Zucker mit Eigelben und Mehl gut verrühren und dann den Ahornsirup, Buttermilch, Salz und Vanille unterrühren.
  4. Den Ofen auf 165 Grad vorheizen.
  5. Die Buttermilch Masse vorsichtig auf die Rhabarber Schicht geben. Das letzte Drittel würde ich erst dazugießen wenn der Pie bereits im Ofen ist.
  6. Den Pie circa eine Stunde backen und komplett abkühlen lassen. Am besten stellt ihr den Pie nun über Nacht in den Kühlschrank.
  7. Vor dem Servieren die Sahne mit den Puderzucker schlagen und auf dem Pie verteilen. Den Sirup über die Sahne sprinkeln und servieren.

More recipes

Sharing is caring...Share on Facebook0Pin on Pinterest3Share on Google+6Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Yummly0Share on StumbleUpon0

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*