Melon Colada Torte


Sharing is caring...Share on Facebook0Pin on Pinterest0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Yummly0Share on StumbleUpon0

Wer kennt sie nicht?

Die verführerischen pastellfarbenen Drinks der Colada-Family!
Des Mädchen liebste cremig süße Cocktail – Sünde und DER Wolf im Schafspelz auf jeder Cocktailkarte.
Ob Pina, Melon oder Strawberry: Das Anhängsel Colada verspricht einen exotischen Mix aus Kokos-Creme, Rum und feinen Früchten.
 Eine verhängnisvolle Kombi, bei der man sich des enthaltenen Alkohols erst bewusst wird, wenn man nach ein paar Runden versucht sich möglichst elegant die Wendeltreppe zur Frauentoilette hinunterzuhangeln.
Yep- been there, done that !!

Wir sind wohl alle schon mal in die Colada-Falle getappt. Ich bin dabei sogar schon mal meter-tief gefallen. 
Seitdem mache ich lieber einen Bogen um den Cocktail – nicht aber um die geniale Aromen-Kombination. Aus der lassen sich nämlich die leckersten Desserts zauber. 
Wie hier bei meiner Melon Colada Torte….
Ein saftiger Kokos-Boden trifft auf eine Creme aus Kokos, Melonenpüree, feinster Minze und natürlich einem hübschen Schuss weißen Rum.
 
 
melon colada torte
 

Diese Komposition ist einfach nur stimmig und ein echter Gute-Laune-Garant ! Kokos und Rum sorgen für ordentlich Karibik-Flair, die Minze sorgt für sommerliche Frische und unsere feine Melone setzt einen süß – fruchtigen Akzent.

 

melon colada torte

 

Schön gekühlt ist diese  Melon Colada Torte wirklich alles, was ich an einem lauen Sommerabend wie heute brauche.

Hier das Rezept
adaptiert nach Bernd Siefert: Kokos-Maracuja Torte
Für den Boden
100g Kokosflocken
30 g Mehl
1 Tl  Backpulver
100g Zucker
Prise Salz
3 Eier
50 ml Pflanzenöl
Schale 1 Limette
1 Tl Vanille-Essenz

Für die Melonen-Kokos-Rum Creme
4 Blatt Gelatine
5 Stiele Minze
6 Eier
300g Zucker
100 ml Melonenpüree (aus ca 1/4 Cantaloupe)
100ml Kokosmilch
60 ml weißer Rum
360g Butter, gewürfelt und gefrostet

Ofen auf 180 Grad vorheizen. Kokosflocken rösten und abkühlen lassen. Mit Mehl, Backpulver, Zucker und Salz mischen. Eier, Öl, Limettenschale und Vanille zugeben. Auf höchster Stufe 2 Minuten mixen und dann in der gefetteten Springform (26 cm) 25 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Gelatine einweichen, Minz-Blättchen von den Stielen zupfen.
Eier mit Zucker, Melonenpüree, Kokosmilch und Rum in eine Metallschüssel geben und die Schüssel über ein heißes, nicht kochendes Wasserbad stellen. So lange mit dem Schneebesen rühren, bis die Creme zu stocken beginnt. Metallschüssel aus dem Wasserbad nehmen. Gelatine ausdrücken und unter Rühren in der warmen Creme auflösen. Minze und die kalte Butter stückchenweise (!!) mit dem Stabmixer untermixen. Creme durch ein Sieb geben und  dann auf den mit dem Tortenring umschlossenen Boden geben.
Torte mindestens 4 Stunden kühl stellen und vor dem Servieren mit Kokos-Chips und/oder Melonenbällchen und Minze dekorieren.

Hmm…einfach herrlich sommerlich und erst diese Creme….highly addictive, sag ich da mal !
Dafür lass ich jeden Cocktail stehen!

Ich grüße euch schlemmend,

Eure Kiki

 

More recipes

Sharing is caring...Share on Facebook0Pin on Pinterest0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Yummly0Share on StumbleUpon0

Ein Kommentar

  1. Pingback: Margarita Tart - Cinnamon&Coriander

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*