Basmati Reis Kokos Eis mit Kardamom und Erdbeeren


Sharing is caring...Share on Facebook1Pin on Pinterest24Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Yummly0Share on StumbleUpon0

Jeder hat so seine eigenen kleinen Feierabend-Rituale.
Ich persönlich klappe um 20:00 meine Bücher zu und hole eine Packung Eiscreme aus dem Eisfach.
Das Geräusch des Öffnens und Schließens des Eisfaches – darauf bin ich schon richtig konditioniert. Speichelfluss inklusive. Pavlov hätte seine Freude.
Das Eis lasse ich dann auf dem Küchentisch stehen, während ich je nach Laune die Nachrichten oder auch mal Prominent auf volle Lautstärke aufdrehe und mich daran versuche, bis 20:15 mein jüngstes Küchen-Schlachtfeld zu säubern.

Und seit ich Eismaschine „Giovanni“ adoptiert habe, gibts eigentlich nur noch hausgemachte Sorten.
Mittlerweile habe ich auch schon einige Techniken für die sogenannte „Eisbasis“ ausprobiert.
Denn man möchte ja auch dieselbe cremige, zartschmelzende Textur erlangen, wegen der wir allsommerlich so fleißig zur Eisdiele pilgern.
Das ist ja auch gar nicht so einfach! Denn wie oft zog ich schon mein selbstgemachtes Eis hart wie Granit aus dem Eisfach !!
Und Pickel und Hammer gehören bei mir einfach (noch) nicht zum Küchen-Inventar !!
Nein, die Feierabend-Gestaltung stelle ich mir einfach anders vor.

 Neulich bin ich dann auf ein wirklich interessantes Buch gestoßen, dass mit  Prädikaten wie „Award-Winning“ oder auch „Ice Cream Perfection“ sozusagen als die neue „Eiscreme-Bibel“ gefeiert wird. Die Rede ist von diesem Buch:  Das beste Eis der Welt

Besonders ist mir gleich ihr „Toasted Rice Ice“ – Eis ins Auge gesprungen! Das musste gleich mal ausprobiert werden. Statt dem vorgeschlagenen Jasminreis griff ich aber zu Basmati- Wildreis-Mischung, die ich mit Kokosmilch und Kardamom paarte. Mir schwebte dabei ein leicht indisch angehauchtes Eis vor. Und dazu ein paar frische Erdbeeren –
Wie war das gleich noch mal  – achja: „Ice Cream Perfection“ ! Ohja – Das ist es wirklich! 

 

Kokos Eis mit Kardamom und Erdbeeren

 

Der besondere Trick: Wir rösten den Reis tüchtig an, bevor wir ihn in der Kokosmilch zu einem Reispudding kochen lassen. Dadurch bekommt das Basmati Kokos Eis ein leichtes, fast Popcorn-artiges Röstaroma!

 
Basmati Milchreis Kokos Eis mit Kardamom

 

Die Stärke sorgt dafür, dass sich in eurem Kokos Eis keine doofen Eiskristalle bilden, die euer Eis krümelig und schwer portionierbar machen. Frischkäse und Glukose erledigen dann den Rest!
Nein, hier steht dem cremigen Eiscreme Genuss wirklich rein gar nichts mehr im Weg.

Für 6 Personen braucht ihr:

65 g Basmati Reis
50 -60 g Zucker
2-3 Kapseln Kardamom, zerquetscht
1 Prise Salz
400 ml  Kokosmilch (nicht die light-Version!!)

Den Reis bei mittlerer Hitze in einem Topf anrösten, bis die Körner knistern und golden werden.
Nun die Hitze reduzieren und langsam die Kokosmilch zugießen. Den Zucker einrühren, die Kardamom-Kapseln und die Prise Salz zugeben, den Deckel auf den Topf geben und bei kleiner Flamme ca 20 Minuten unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen, bis der Reis al dente ist und fast die ganze Flüssigkeit absorbiert ist.
Gegen Ende müsst ihr ein bisschen mehr rühren, damit euch der Reis nicht anbrennt.
Den Reispudding gut abkühlen lassen.

Für die Kokos Eis Basis
adaptiert nach  Das beste Eis der Welt

1 Becher Sahne
350 ml Vollmich
1 Tl Vanille-Essenz
3 El Frischkäse
1 El + 1 Tl Stärke
1/2 Tl Salz
100 g Zucker
2 El Glukose oder heller Zuckerrübensirup

 

Mit 2 El der Milch die Stärke anrühren.
Den Frischkäse mit dem Salz verrühren und beiseite stellen.
Milch, Sahne, Vanille und Zucker und Sirup in einem Topf zum Kochen bringen. Die Stärke einrühren und etwas eindicken lassen.
Erst den Frischkäse, dann den vorbereiteten Milchreis in diese Mischung einrühren.
Diese Mischung füllt ihr in einen Eisbeutel und lasst sie im Eisbad ca 30 Minuten abkühlen.
Dann ab mit der Mischung in die Eismaschine und eine Runde cremig rühren lassen.
Das fertige Eis ist je nach Maschine manchmal etwas soft und muss noch eine Runde ins Gefrierfach.

Das fertige Eis serviert ihr mit leicht gezuckerten und mit Zitronensaft beträufelten Erdbeeren!

Ein Gedicht !!!

Ich wünsche euch ein wunderbares Pfingstwochenende!

Eure Kiki

More recipes

Sharing is caring...Share on Facebook1Pin on Pinterest24Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Yummly0Share on StumbleUpon0

6 Kommentare

  1. Ohhh wie lecker!! Klingt ja absolut großartig :)
    LG
    Ela

  2. Tolle Idee, das macht richtig Lust. Nur schade dass ich keine Eismaschine hab. Grade kann ich mich aber fast nicht mehr beherrschen doch eine zu kaufen. Liebe Grüsse. Kathrin

    • Liebe Kathrin,
      Du ich kann dich nur dazu ermutigen. Eine Eismaschine ist wirklich tolle Anschaffung.
      Mit Eis lässt sich wirklich wunderbar experimentieren! Und auf die Eis-Saison ist man auch nicht mehr angewiesen. Kauf dir auf jeden Fall eine mit eingebautem Kompressor!
      Liebste Grüße!
      Vlg Kiki

  3. Pingback: Himmlisches Rhabarber Eis - Cinnamon&Coriander

  4. Pingback: Weltbestes Kokos Eis (Triple Coconut Ice Cream) - Cinnamon&Coriander

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*