Italienische Weihnachtsplätzchen mit Maronenfüllung {Tortelli di Castagne}


Sharing is caring...Pin on Pinterest416Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Yummly0Share on StumbleUpon0Share on Tumblr0

Diese italienischen Weihnachtsplätzchen mit Maronenfüllung und Schokolade bringen “La Dolce Vita” auf den Plätzchenteller! Ein ganz besonders raffiniertes Plätzchenrezept für die Weihnachtszeit! 

Italienischer Weihnachts Plätzchen mit Maronen Füllung Tortelli di Castagne

Direkt zum Rezept

Ob Panettone, Panforte oder Weihnachts-Cantuccini, in den letzten Jahren habe ich immer mehr italienische Plätzchenrezepte in meine adventliche Back-Routine integriert!  Dieses Jahr bin ich beim Stöbern nach außergewöhnlichen Plätzchen auf diese kleinen Maronenkekse gestoßen! Zarte Mürbeteigtaschen gefüllt mit einer weihnachtlich gewürzten, schokoladigen Maronencreme! So ein bisschen “La Dolce Vita” auf dem Plätzchenteller hat noch niemanden geschadet, oder?

Zarte Plätzchen mit Maronen-Schokoladen-Füllung

Die Tortelli sehen auf den ersten Blick aus, wie kleine Raviolis, oder? Auf italienisch heißen diese himmlischen Maronenplätzchen tortelli dolci di castagne. Im Volksmund ist diese Weihnachts Leckerei wegen ihrer Form auch als “Jesuleins Kopfkissen” bekannt. Bei uns heißen sie nach einem Glühwein-induzierten Verbal-Patzer meinerseits ab jetzt wohl Jesuleins Windeln! 😉 Aber Ernst beiseite: wenn mein Kopfkissen auch mit schokoladiger Kastanienfüllung daherkäme, dann würde ich wohl beim Frühstück selten Hunger haben. Und in diese leckere, schokoladige Maronenfüllung könnte ich mich absolut hineinlegen!

In Kalabrien und weiten Teilen Süditaliens werden die Maronen in der Füllung auch manchmal durch gegarte Kichererbsen ersetzt! Das stell ich mir auch ganz interessant vor. Dennoch bin ich ein absoluter Maronen-Fan und freue mich, neben all den Desserts und Kuchen, auch endlich ein Keksrezept mit Maronen gefunden zu haben.

Italienische Kekse mit Maronenfüllung und Schokolade

Die dekorativen Plätzchen mit Maronenfüllung werden in Italien traditionell zur Weihnachtszeit gebacken. Dabei bereitet man zuerst einen zarten Teig mit Butter, Ei und Olivenöl zu. Lasst ihn gut ruhen, und vor dem Ausrollen evtl. ein paar Minuten bei Raumtemperatur sitzen, damit er beim Ausrollen keine Risse bekommt. Während der Teig für die Plätzchen ruht, machen wir uns an die Schokoladen Maronenfüllung. Ich habe meine Maronen frisch gekocht, was aber relativ zeitaufwendig ist. Beim nächsten Mal werde ich wohl gegarte Maronen kaufen.

Die leckere Maronenfüllung bekommt durch die Zugabe von Rum, Zimt und Vanille eine leicht weihnachtliche Note. Da ich fast keinen Rum mehr hatte, habe ich außerdem einen EL Espresso in die Masse geknetet, was bei einem italienischen Plätzchenrezept sicher legitim ist, meint ihr nicht ? Das schmeckte so lecker, dass ich mir überlege, beim nächsten Mal sogar die Menge an Espresso zu verdoppeln.

Ihr Lieben, ich hoffe ihr kommt dazu, meine Italienischen Weihnachtsplätzchen mit Maronenfüllung nachzubacken. Zusammen mit einem Tässchen Kaffee, oder einem Espresso sind sie einfach traumhaft und ich will meine kleinen italienischen Weihnachtsmomente einfach nicht mehr missen!

Meine Produkttipps:

Disclaimer: Dieser Artikel enthält Werbelinks zu amazon.de. Beim Kauf eines Produktes erhalte ich eine Kommission im Centbereich, die mir dabei hilft meine laufenden Blogkosten zu decken. Für euch kommen dadurch keine Zusatzkosten zustande.

Italienische Kekse mit Maronenfüllung und Schokolade
5 von 2 Bewertungen
Drucken

Italienische Weihnachtsplätzchen mit Maronenfüllung {Tortelli di Castagne}

Diese italienischen Weihnachtsplätzchen mit Maronenfüllung und Schokolade bringen la Dolce Vita auf den Plätzchenteller! Ein ganz besonders raffiniertes Plätzchenrezept für die Weihnachtszeit! 

Gericht kekse, plätzchen
Länder & Regionen europa, Italien
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde
Portionen 40 Stueck
Autor Kiki Johnson

Zutaten

Für den Teig

  • 430 g Mehl
  • 2 Tl Backpulver
  • 1 Tl Salz
  • 115 g Butter eiskalt und in kleine Würfel geschnitten
  • 2 Eier (L)
  • 60 ml Olivenöl
  • 2 EL eiskaltes Wasser

Für die Füllung

  • 350 g geschälte und gegarte Maronen
  • 130 g Zucker
  • 3 El Rum
  • 1 El Espresso
  • 1 Tl Vanille Extrakt
  • 1 - 1 1/2 Tl Zimt
  • 1 El Kakaopulver
  • 1/4 Tl Salz
  • 130 g dunkle Schokolade, gehackt oder gerieben

Außerdem

  • Puderzucker zum Wälzen

Anleitungen

  1. Mehl, Backpulver und Salz  im Foodprocessor mischen. Die eiskalte, gewürfelte Butter zugeben und alles mischen, bis die Butter kleingeschnitten ist. Die Mischung sollte groben Brotkrumen ähneln. 

  2. Eier, Öl und Wasser vermischen und zu der Mehlmischung geben. Alles mischen, bis der Teig in Klumpen zusammenkommt. Den Teig kurz durchkneten, in 4 Teile teilen, jeden Teig zu einer Scheibe formen und in Frischhalte Folie gewickelt mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Der Teig kann bis zu 48 Stunden im Kühlschrank ruhen. Den Teig vor dem Ausrollen etwa 5 bis 10 Minuten aus dem Kühlschrank nehmen, dann gibt es keine Risse.

  3. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen und 2 Bleche mit Backpapier auslegen.

  4. Für die Füllung alle Zutaten bis auf die Schokolade im Foodprocessor pürieren, bis eine glatte Masse entsteht. Die Schokolade unterrühren.

  5. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca 3 mm dünn ausrollen und mit einem kreisrunden Ausstecher von ca 8 bis 10 cm Kreise ausstechen. Nun etwa einen Tl Füllung auf die untere Mitte der Teighälfte geben, die Ränder mit Wasser befeuchten und die obere Hälfte über die Füllung schlagen. Mit den Fingern oder einem Gabelrücken gut versiegeln und auf das Blech geben. Mit dem restlichen Teig ebenso verfahren. 

  6. Das Blech am besten mit Frischhaltefolie bedecken, damit bereits fertige Tortelli nicht austrocknen. Die Maronen Kekse im Ofen ca. 15 Minuten backen. Währenddessen Puderzucker in eine flache Schale geben.

  7. Die Tortelli aus dem Ofen nehmen und sofort im Puderzucker wälzen. Auf einem Gitter abkühlen lassen, dann in gut verschließbaren Dosen lagern. 

Rezept-Anmerkungen

Rezept adaptiert von mangiabenepasta.com

Gefällt euch mein Rezept für italienische Weihnachtsplätzchen mit Maronenfüllung und Schokolade? Pin it!

Italienische Weihnachtsplätzchen mit Maronenfüllung und Schokolade Tortelli di Castagne

More recipes

Sharing is caring...Pin on Pinterest416Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Yummly0Share on StumbleUpon0Share on Tumblr0

6 Kommentare

  1. Aber sowas von! Toll! Würde am liebsten gleich anfangen! Liebe Grüsse Kathrin

  2. I love the combination of chestnut and chocolate! I have a chocolate crostata recipe that uses chestnut jam and I absolutely love it! I am sure I’d love these cookies, so pretty and with a delicious filling. They remind me of the ricotta filled ravioli my mom would make at Carnival in Rome. You are right, paired with espresso, divine!

    • Hi Nicoletta! Thanks so much. I love your idea with the chocolate crostata! Sweetened chestnut puree is a bit difficult to get here in Canada and I always make sure to buy a couple of glasses whenever I’m in Italy. Carnival in Rome sounds pretty amazing and so do your mom’s ravioli! Yum! Have a great week. Cheers, Kiki

  3. Does anyone know if these freeze well?

    • Hello Dyana! I have not tried to freeze them. I would not recommend freezing them after baking. The pastry is not flaky like pie pastry but rather tender and more like shortcrust. I am afraid they could go a bit soggy. I would freeze them unbaked, right after filling and give them 2 or 3 minutes longer in the oven. If you try it, please let us know how it went! Cheers, Kiki

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*