Hähnchen Salat mit Trauben, Mandeln und Mohn


Sharing is caring...Share on Facebook0Pin on Pinterest2Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Yummly0Share on StumbleUpon0

Heute geht es wieder los. Der Startschuss zum Wintersemester ist gefallen

Für mich sogar das allerletzte Mal! 
Aber ich bin ehrlich gesagt mehr als bereit, jetzt, nach meiner 5-jährigen Universitäts-Laufbahn, endlich einen Schlussstrich zu ziehen ! Verrückt, oder? 
Wie schnell man eben mal 5 Jahre lang vor sich hin studieren kann, ohne das Gefühl zu haben, man wäre auch nur annähernd wirklich für den späteren Beruf gewappnet. 
Wenn ich mich an die Kiki aus dem ersten Semester erinnere, merke ich aber schon, wie sehr mich die Studien-Zeit geprägt und verändert hat. Und das passierte nicht einmal während des Semesters! Gut, ich weiß jetzt über die punischen Kriege Bescheid und kann einen Text in englische Lautschrift transkribieren. Das ist aber auch nicht gerade die Art von Wissen, die man beim Kneipen-Abend lässig in eine Konversation einstreuen kann. 
Nein, die Kiki, die ich heute bin, wurde dann doch eher in der vorlesungsfreien Zeit geschmiedet. Auf Reisen, in Praktika…etc. 
Also schon alleine wegen den Erfahrungen, die ich während dieser Zeit sammeln durfte, hat sich das lange Studium auf jeden Fall gelohnt. 
Wie dem auch sei, jetzt heißt es nochmal Vollgas geben, denn die Abgabe der Zulassungsarbeit steht langsam an. Da sitzt man jetzt schon mal schnell 8 Stunden am PC und wird von seinem eigenen, hungrigen Magen-Knurren aus der Tipp-Trance gerissen. 
Dann rufe ich oft meinen Mr. Kanada an, damit er uns von der Arbeit (ist ja Koch), ein Grill-Hendl fürs Abendessen mitnimmt.
Ich  stehe nämlich einfach total auf  Brat-Hendl, hierzulande auch „Gigerl“ genannt.
 Bei plötzlichem Heiß-Hunger gibts für mich nichts Besseres!
Da wir auch zu zweit selten ein ganzes Hendl schaffen, gibt es dann am nächsten Tag die Reste!
Und auf die freue ich mich immer am meisten, denn daraus kann man wirklich die feinsten Gerichte zaubern !! 
 
Mein derzeitiger Favorit ist dieser herbstliche Hähnchen Salat, serviert in einem herrlich knusprigen, buttrigen Croissant! 
Vollgepackt mit fruchtig-nussigen Aromen und  Texturen, ist dieses gefüllte Croissant wirklich der perfekte, schnelle Mittags-Snack! 

 
Hühnchen Salat mit Mandeln und Trauben

 

Hier kommt alles rein, was die goldene Jahreszeit ausmacht!
 Zum Hähnchenfleisch wandern Trauben, geröstete Mandeln, Cranberries und feinen Mohnsamen. Hm…fruchtig, nussig, herzhaft ! 
Griechischer Joghurt und ein Klecks Mayonnaise sorgen für Saftigkeit und ein wunderbar cremiges Mundgefühl.
 
 
 
Hühnchensalat mit Nüssen und Trauben
 
 
Hab ich schon erwähnt, dass Croissant mein neues liebstes Sandwich-Brot ist?
Croissant als Sandwich hmm…nennen wirs Croissandwich?? 
Mal ne Abwechslung zum guten Pumpernickel! Man gönnt sich ja sonst nichts!
So gestärkt kann man so ein neues Semester oder eine anstrengende Arbeitswoche doch locker in Angriff nehmen, nicht wahr?
 
 
 
Für 2 Personen braucht ihr:
 
2 Croissants
Ausgelöstes Fleisch 1/2 Hähnchens
2 El getrocknete Cranberries
2 Handvoll Trauben
1 Stange Sellerie
4 El Mandelblättchen
2 EL Mohnsamen
2 El Mayo
4 El griechischer Joghurt 
1 Spritzer Zitronensaft
etwas Zitronenschale
Salz, Pfeffer
 
Die Cranberries evtl kurz mit etwas heißem Wasser übergießen, damit sie weicher werden.
Mandeln in der Pfanne rösten. Trauben halbieren oder vierteln. Sellerie in feine Scheiben schneiden.
Alle gelisteten Zutaten  mit dem ausgelösten Hähnchenfleisch vermischen, mit Salz,Pfeffer und Zitronenschale abschmecken und kurz im Kühlschrank durchziehen lassen (mind. 30 Minuten).
Danach halbieren wir unsere frischen Croissants und füllen sie mit dem herrlichen, gut durchgezogenen Hühnchensalat.
Und dann kann schon gespeist werden! Vielleicht noch ein Gläschen Weißwein gefällig? 
 
Hach, für mich wohl nicht, denn ich muss jetzt, nach Wochen, tatsächlich raus aus meiner bequemen Chiller-Hose und rein in die enge Jeans…Die Uni ruft!
Die Eier meiner Nachbarn, die auch mal lässig im Pyjama in die Bib gehen, müssen mir wohl erst noch wachsen.
:-) 
 
In dem Sinne, möget auch ihr heute die Kraft finden, euch aus euren Pyjamas zu schälen.
Einen guten Start in die Woche!
 
Eure Kiki 
 
 
 

More recipes

Sharing is caring...Share on Facebook0Pin on Pinterest2Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Yummly0Share on StumbleUpon0

Ein Kommentar

  1. Wahnsinn! Das sieht einfach toll aus! Ich habe dir gerade auf deinen Kommentar in meinem Weinpost geantwortet… kennst du das? man schreibt mal SO einen langen Kommi und dann will das Internet nicht und alles ist weg. Naja, ich schreib dir also jetzt hier. Danke für den Link und cool, dass ich einen Weinverbündeten gefunden habe! Das Thema ist wirklich total interessant. Ich hatte schon überlegt mir ein Buch zuzulegen aber momentan surfe ich immer noch eher durchs Netz. Neulich war eine Verkostung von Rot, weiß, Rosé und Moscato d`Asti. Der war lecker! aber am Ende habe ich gesehen 12,99!! Aber das war echt angemessen. Wenn man mal die 2Euro-Plörre getrunken hat, will man da vielleicht gar nicht mehr so ran und trotzdem gibt es so leckeren Moscato! Man sollte ja sowieso immer nicht so aufs Etikett gucken sagt man ja:)
    Liebe Grüße
    Toni

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*