Saftiger Espresso & Nuss Gugelhupf mit Eierlikör- und Nougat – Swirl


Sharing is caring...Share on Facebook0Pin on Pinterest4Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Yummly0Share on StumbleUpon0

Wenn es um Gugelhupf geht, kann ich mich immer schwer entscheiden!
Nuss-Nougat-, Eierlikör- oder Espresso-Gugel?
Eine Entscheidung die mich in den selben Strudel der Entscheidungsunfähigkeit befördert, in den ich sonst nur beim Deo-Kauf bei Dm geworfen werde.

Am liebsten hätte ich nämlich alles: Das leckere Nuss-Nougat-Aroma, die leicht vanillig-beschwipste Saftigkeit eines Eierlikör-Teigs UND die leicht herbe Kaffeenote, die man durch die Zugabe von Espresso zum Kuchenteig erlangt.

Bei diesem Pracht-Gugl hier habe ich versucht diese liebsten, klassischen Geschmacksrichtungen miteinander zu kombinieren. Und zwar wie folgt:

Als Basis haben wir hier einen saftigen, nicht zu süßen Nuss-Espresso Teig. So weit, so gut, oder?

Diesen halbieren wir und fügen jeweils einer Teighälfte feinstes Nuss-Nougat, der anderen cremigen Eierlikör hinzu! Ohja, Kiki ist heute im Gugel-Wunderland !!!
Und diese zwei Teige strudeln wir jetzt nur noch nach dem Marmor-Kuchen-Prinzip ineinander!
Tadaaa: Ein aromenbepackter, saftiger Gugel  und eine wunschlos glückliche Bäckerin!

Die süßen Aromen aus Nuss-Nougat und Eierlikör gepaart mit der leicht herben, vollmundigen B-Note durch den Espresso – Kinder das ist genial ! Dann noch eine Schicht Schokoglasur – versteht sich von selbst!
Und was kommt on Top auf den Gugel? Giottos natürlich! Denn klar: Café – solo con Giotto!!

 
 
 Nuss-Nougat-Gugelhupf
 

 

 

Ihr braucht für eine große Gugelhupf -Form:

250 g Nougat
6 Eier
350 g Mehl
1 Pck. Backpulver
250 g Butter
200 g Zucker
200g gemahlene Nüsse (Mandeln und/oder Haselnüsse)
6 El Eierlikör
125 ml Espresso oder starker Kaffee
1 Prise Salz
150 g Vollmilch-Kuvertüre

Ofen auf 160 Grad vorheizen. 5 Eier trennen und die Nüsse leicht rösten.
Das Nougat im Wasserbad schmelzen.
Butter und Zucker ein paar Minuten cremig schlagen und dann zuerst das eine ganze Ei, dann die Eigelbe der getrennten Eier unterrühren. Mehl, Backpulver, Salz und Nüsse mischen und mit dem Espresso unterheben.
Den Teig halbieren und eine Hälfte mit Nougat, die andere mit dem Eierlikör vermischen.
Eiweiß steif schlagen und jeweils eine Hälfte davon unter eine der Teighälften heben.
Eine Form fetten und mit Mehl oder Griess ausstreuen.
Zuerst die dunkle Nougat-Masse einfüllen, dann den Eierlikör-Teig.
Beide Schichten mit einer Gabel oder Stricknadel spiralförmig marmorieren und auf mittlerer Schiene 55 – 60 Minuten backen.

Nach dem Backen 15 Minuten abkühlen lassen, bevor ihr euren Espresso-Nuss Gugelhupf auf eine Kuchenplatte stürzt.

Die Schokolade im Wasserbad erwärmen und den Kuchen damit überziehen.
Mit Giottos verzieren und die Glasur hart werden lassen.

Voilá!

Lust auf Gugl und Konsorten?
 Hier meine Rührteig-Stars:

Bienenstich Mini-Gugl
Kirsch-Joghurt Kuchen mit weißer Schokolade
Blueberry&Sour Cream Gugelhupf
Saftiger Dark Chocolate & Whiskey Cake 
Kürbis – Gewürz -Gugelhupf mit Zimtguss

More recipes

Sharing is caring...Share on Facebook0Pin on Pinterest4Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Yummly0Share on StumbleUpon0

4 Kommentare

  1. Hallo liebe Kiki,

    hmmm davon hätte ich jetzt auch gerne ein Stück! Die dreier Kombi hört sich wirklich sehr fein an :-) Das muss ich unbedingt auch mal probieren!

    Vielen Dank für das Rezept.

    Trinkst du ein Gläschen Wein mit mir? Ich nehme euch ja heute mit ins Meraner Weinhaus und würde mich total freuen, wenn du mal vorbeischaust.

    Ganz liebe Grüße und ein tolles Wochenende, fühl dich gedrückt <3
    deine Magdalena

    • Hallo liebe Magdalena! Vielen Dank! Entschuldige die späte Reaktion. Ich war selbst im Urlaub in England. Nach dem ganzen Cider und Bier trinke ich deshalb gerne ein Gläschen Wein mit dir und schaue alsbald bei dir vorbei!
      Liebste Grüße,
      Kiki

  2. Sehr köstlich, ich liebe solche schlichten Rührkuchen, nur schön saftig müssen sie sein..aber das ist deiner ja;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    • Hallo liebe Krisi,
      Genau! Bei der Kategorei Trockenkuchen ist ja viel zu oft das Nomen das Omen.
      Ohja mit der Saftigkeit steht und fällt alles. Dafür sorgt hier vor allem der Eierlikör und der Kaffee! Hm….
      Der Gugel würde dir dann sicher sehr gut schmecken!
      Liebste Gruesse zurück,
      Kiki

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*