Best Caramel Sticky Buns


Sharing is caring...Share on Facebook2Pin on Pinterest13Share on Google+27Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Yummly0Share on StumbleUpon0

Heute teile ich mit euch meine neueste Frühstücks-Obsession! Caramel Sticky Buns ! Ohja, da steigt der Cholesterin-Spiegel schon beim Lesen, nicht wahr? Seis drum! Manchmal muss man den Tag einfach mit Hefeteig, Karamell und Nüssen starten. Und das besonders am Wochenende. Findet ihr nicht? 

Ich schwöre unter der Woche sonst ganz brav auf mein gesundes Müsli und Früchte-Porridge Frühstück. Aber Samtag Morgen`s darf es gerne mal etwas dekadenter zugehen! Und diese soften, buttrigen Sticky Buns mit Zimt-Zucker Füllung und Karamell-Pekannuss-Topping sind der Inbegriff von Frühstücks-Dekadenz !

 

best-sticky-bun-recipe

 

Caramel Sticky Buns sieht man hier in Kanada auf jeder besseren Brunch- und Frühstücks-Karte! Ohja, die Kanadier lassen sichs am Morgen wirklich gut gehen! Jedes Brunch Café rühmt sich dabei damit das beste Rezept zu haben. Oft sind mir und meinem deutschen Gaumen die American Sticky Buns aber wirklich zu heavy, zu süß und zu überladen mit Cream Cheese Icing. Deshalb habe ich etwas rumexperimentiert und schließlich das perfekte Rezept gefunden. Soft und buttrig mit jeder Menge Füllung in jedem Bissen und der perfekten Menge Karamell Topping. Das hier vorgestellte Rezept ist angelehnt an Kenji Lopez Alt´s Rezept für Sticky Buns aus seinem schwergenialen The Food Lab Kochbuch. Meine neue Koch-Bibel! 

 

best-caramel-sticky-bun-recipe

 

Da ein enstpanntes Frühstück nicht unbedingt mit einem Wecker um 6 Uhr Morgens beginnt rate ich euch die Sticky Buns schon am Vorabend komplett vorzubereiten und sie über Nacht in der Backform mit Folie bedeckt im Kühlschrank gehen zu lassen. Diese 6 bis 12 Stunden Ruhezeit machen die Caramel Sticky Buns sogar noch fluffiger und zarter! Am nächsten Tag nehmt ihr die Sticky Buns aus dem Kühlschrank und lasst sie etwas bei Zimmertemperatur stehen während ihr schon mal den Ofen vorheizt. Easy peasy! 

 

best-sticky-buns-recipe

 

Das Rezept reicht für 12 Caramel Sticky Buns! Da selbst wir in einer Sitzung nicht mehr als eine davon schaffen sind Reste meist unvermeidbar. Das ist aber kein Problem denn nur ein paar Sekunden in der Mikrowelle reichen um die Sticky Buns wiederzubeleben. 

 

sticky-buns-caramel-pecan

 

Eins noch: Habt ihr schon mal French Toast aus alten Zimtschnecken gemacht? Einfach den Deckel und Boden der Schnecke dünn abschneiden und die Schnecke halbieren sodass ihr 2 Scheiben pro Schnecke habt. Daraus dann nach dem Standartrezept French Toast zubereiten. Bestes Resteverwertungs-Rezept der Welt! 

Wer will, kann das Rezept auch ohne Nüsse zubereiten oder die Pekannüsse mit Mandeln, Walnüssen oder Macadamias ersetzen! 

 

Caramel Sticky Buns
Serves 12
Buttrige, fluffige Hefeteig-Schnecken gefüllt mit braunem Zucker und Zimt! Der Clou ist die herrlich dekadente Karamellsauce und die gerösteten Pekannüsse in der die Sticky Buns gebacken werden. Nach dem Backen wird die Form gestürzt und das karamellig - nussige untere zuoberst gekehrt!
Write a review
Print
Cook Time
30 min
Cook Time
30 min
Ingredients
  1. For the Dough
  2. 2 sehr große oder 3 Medium Eier (Gewicht 135 g)
  3. 70 g brauner Zucker
  4. ¾ cup Buttermilch ( 180 ml)
  5. 1 Tl Salz
  6. 2 Tl Trockenhefe
  7. 6 El Butter ( 85 g)
  8. 4 cups Mehl (500g)
  9. Für die Karamell Pekannuss Sauce
  10. 4 El Butter (ca 60 g)
  11. ⅔ cup brauner Zucker (140 g)
  12. 3 El Buttermilch
  13. 1 Tasse geröstete und gehackte Pekannüsse
  14. 1 große Prise Salz
  15. Für die Zimt Zucker Füllung
  16. 1 Tasse brauner Zucker ( ca 200 g)
  17. 1,5 bis 2 El Zimt
  18. 1 Tl Muskat
  19. 2 -3 El Butter, geschmolzen
Instructions
  1. Fange mit dem Teig an: Dazu die Eier in einer Schüssel verquirlen und den Zucker, Buttermilch, Salz, Hefe und die geschmolzene Butter unterrühren. Die Mischung sieht etwas klumpig aus. Das ist Ok so. Nun das Mehl mit einem Holzlöffel einarbeiten bis sich ein Teigballen formt.
  2. Den Teig nur auf einer bemehlten Arbeitsfläche ein paar Minuten kneten bis der Teig geschmeidig und homogen ist. Zu einer Kugel formen und dann in der Schüssel an einem warmen Ort bit Folie bedeckt ca 2 Stunden gehen lassen, bis sich das Teigvolumen verdoppelt. Wer möchte, kann auch den Standmixer oder die Knethaken des Handmixers zu Hilfe nehmen.
  3. Jetzt machen wir schon mal die Karamell Sauce. Dazu die Butter und den braunen Zucker in einem Topf bei mittlerer Hitze ca 2 Min zum Kochen bringen und dabei gelegentlich rühren, bis der Zucker sich komplett gelöst hat und die dunkelbraune Karamellmischung große Blasen wirft. Nun das Salz und die Buttermilch einrühren und die Nüsse zugeben. Diese Sauce gebt ihr nun in eure Rechteckige Backform.
  4. Für die Füllung vermischt ihr den braunen Zucker mit Zimt und Muskat.
  5. Sobald der Teig gegangen ist, rollt ihr ihn auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem 40 x 30 cm Rechteck aus und bestreicht dieses mit der geschmolzenen Butter. Nun bestreut ihr die gebutterte Teigseite gleichmäßig mit eurer Zimtmischung und rollt das Rechteck zu einer Rolle auf. Achtet darauf, dass der Saum nach unten zeigt.
  6. Schneidet eure Rolle in 12 gleichgroße Scheiben. Erst halbieren, dann die Hälften halbieren, dann dritteln. Gebt eure Rollen in die Form und achtet darauf dass die Randstücke mit der Schnittstelle nach unten zeigen. Das Ganze wird ja am Ende gestürzt. Bedeckt die Form mit Folie und lasst die Sticky Buns 2 Stunden auf Zimmertemperatur gehen oder über Nacht im Kühlschrank.
  7. Den Ofen nun auf 180 Grad vorheizen und ein Blech auf die mittlere Schiene stellen. Die fertig gegangenen Sticky Buns backen nun für 30 Minuten. Wendet die Form nach der Hälfte der Backzeit um eine gleichmäßigere Backfarbe zu erlangen. Die Buns sind fertig wenn sie schön aufgegangen sind und eine goldene Farbe haben. Lasst die Sticky Buns 5 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen bevor ihr die Form stürzt. Kratzt mit einem Löffel die restliche Sauce aus der Form und gebt sie auf die Buns soland sie noch schön streichfähig ist .
Notes
  1. Die Sticky Buns bereitet ihr am besten Abends vor und lasst die Form über Nacht mit Folie bedeckt im Kühlschrank gehen.
  2. Reste wärmt ihr einfach kurz in der Mikrowelle auf und schon schmecken eure Buns wieder wie frisch aus dem Ofen!
Adapted from Kenji López Alt : The Food Lab
Cinnamon&Coriander http://cinnamonandcoriander.com/

More recipes

Sharing is caring...Share on Facebook2Pin on Pinterest13Share on Google+27Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Yummly0Share on StumbleUpon0

5 Kommentare

  1. Hach sehen die köstlich aus, so schön fluffig und dann mit dem Caramel, yum yum!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  2. Pingback: Pfirsich Marzipan Schnecke mit Amarettini

  3. Hallo kiki!😊Habe die buns das 1. mal gemacht und hatte leider das Problem, d. Teig so weich war, das ich ihn ganz schlecht rollen könnte. Er zerfloss fast. Hast du da vllt. einen Tipp für mich? Bei der Karamellsosse musste ich die Temperatur richtig hoch stellen damit der Zucker flüssig wurde. Das sind so meine Erfahrungen. Sollte es auch eine spezielle Form sein? Ich hab nur eine metallene Auflaufform mit diesen Maßen . Werde gleich mal probieren!🤗 Riecht aber schon toll!😍LG aus Germany

    • Hallo Claudia! Ohhh je! Du, versuch es nächstes Mal mit 2 Eiern! Ich nehme in Kanada immer 2 Eier, da unsere Eier so riesig sind! In Deutschland braucht man eher 3 Eier, aber wenn deine recht groß waren lag es vielleicht daran! Ich probiere das Rezept am besten noch mal mit beiden Versionen aus! Bin gerade in Mexiko und bekomme auch endlich wieder Eier in normaler Größe! Vielen Dank für dein Feedback! Bezüglich der Form: die Metallene sollte funktionieren! Ich hoffe deine Buns werden trotzdem lecker! Drücke ganz doll die Daumen! Vlg Kiki

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*