Eierlikör Fudge mit Cranberries und Pistazien


Sharing is caring...Share on Facebook0Pin on Pinterest31Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Yummly0Share on StumbleUpon0

In North Bay, Kanada gibt es einen kleinen Fudge Laden direkt am Ufer von Trout Lake!

Total putzig und schrullig mit einer großen Anlege-Stelle für Boote, denn klar:
In Northern Ontario fährt man gerne auch mal mit dem Motor-Boot zum einkaufen!
Nun, dieser Fudge-Shop war wohl verantwortlich für mindestens 2 der 5 Canada-Kilos, die ich als Übergepäck mit heimnehmen musste. 
Aber das war es wert! Ich hätte mich in die sündigen Würfelchen einfach hineinlegen können. 
Fudge in allen Sorten und Farben -mit Peanut Butter, Walnüssen, gesalzenem Caramel – einfach allem! Lord have mercy ! 
Deshalb stand für mich fest: Diese kleinen, soften Wunder-Würfel muss ich zu Hause nachbauen!
Und was ist eine bessere Zeit, um ein knappes Kilo Schokolade mit Alkohol zu schmelzen und mit allerlei Naschkram zu bestreuen als Weihnachten???
Dieses Jahr gibt es also für meine Lieben also eine Ladung Weihnachts – Fudge!!
Und zwar in einer farbenfrohen, festlichen Variante mit reichlich weißer Schokolade,  Eierlikör, Pistazien und getrockneten Cranberries!

 

 

Die säuerlich – fruchtigen Cranberries und die rauchige Note der Pistazien bilden einfach den perfekten Kontrapunkt zu der süßen, vanilligen Schoko- Eierlikör-Fudge Basis!

Klar, Kalorienzähler sollten hier besser nicht zugreifen!
Aber ich denke mir: Wenn nicht an Weihnachten, wann dann??
Und wenn ich schon mitten in der Bikini-Hochsaison den sündigen Würfeln nicht widerstehen konnte, dann jetzt wohl erst recht nicht!

 

Die Gute Nachricht? Für dieses Rezept müsst braucht ihr euch nicht mit dem Zuckerthermometer zu plagen! Das Rezept ist wirklich absolut idiotensicher und geht ratzfatz!
Also perfekt für ein Last Minute Weihnachts-Geschenk. 

Für das Eierlikör Fudge braucht ihr: 
 
70 ml Eierlikör 
100 ml Kondensmilch (ungezuckert)
800 g weiße Schokolade 
2 Handvoll getrocknete Cranberries, leicht gehackt
2 Handvoll geschlälte, geröstete Pistazien , grob gehackt
 
Schoko hacken und mit Kondenmilch und Eierlikör leicht erwärmen, bis die Schokolade schön geschmolzen ist. Die Hälfte der Pistazien und Cranberries unterrühren. Eine Rechteckige Form (ca 28×22) bzw Brownie Backform leicht befeuchten und mit Folie auskleiden. Die Folie an die feuchten Ränder drücken. 
Und rein mit der feinen Schokolade. Nun verteilen wir die restlichen Cranberries und Pistazien auf der Schokolade und stellen diese Mischung über Nacht oder ca 8 Stunden in den Kühlschrank. 
Das Fudge dann mithilfe der Folie aus der Form nehmen und mit einem scharfen Messer in Würfel schneiden. Das Messer dabei immer wieder mit heißem Wasser säubern. Dann werden die Schnitte schön sauber, 
Gekühlt hält sich das Fudge ca 2 Wochen. Bei Zimmertemperatur ca 4-5 Tage.
 
Ich mache mich jetzt auf zur allerletzten Runde in der Weihnachts-Bäckerei!
Kommt gut in die zweite Wochenhälfte !Eure Kiki

 

More recipes

Sharing is caring...Share on Facebook0Pin on Pinterest31Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Yummly0Share on StumbleUpon0

2 Kommentare

  1. Oh liebe Kiki das sieht fantastisch aus. Die sind bestimmt mit einem Haps weg Bei so einem Anblick sind überschüssige Kilos völlig ok;-)
    Viele liebe Grüße
    Sia

  2. Ich habe Dein Fudge nachgemacht, und es kam super an! Vielen Dank für das Rezept! http://hamburgkocht.blogspot.de/2015/01/nachgekocht-eierlikor-fudge-mit.html

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*