Cranberry Lebkuchen Herzen


Sharing is caring...Share on Facebook47Pin on Pinterest17Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Yummly0Share on StumbleUpon0

Diese Cranberry Lebkuchen absolut perfekt für alle, die keine Fans von Zitronat und Orangeat sind.

Oder Oblaten, wenn wir schon mal dabei sind :-) Deren Textur und Geschmack erinnert mich einfach zu sehr an etwas anderes. Kirchgänger wissen, was ich meine :-) 

Hier in Kanada bekommt man das alles sowieso nicht wirklich. Dafür gibt es hier getrockenete Cranberries en Masse.

Und die sind der Star unserer Cranberry Lebkuchen!

 

Cranberry Lebkuchen

 

Der Teig ist ein klassischer Lebkuchenteig mit den üblichen Gewürzen, ein bisschen Extra-Kardamom, because we love it und reichlich Honig – das ist auch der Grund dafür, weshalb sie anfangs etwas hart sind. Aber seid unbesorgt!

Steckt sie einfach in ein geeignetes Gefäß, das sich verschließen lässt, am besten zusammen mit einem Apfel (auswechseln nicht vergessen!!!) – und in ein paar Tagen könnt ihr euch zahnverlustfrei über köstliche Lebkuchen hermachen!

 

Cranberry Lebkuchen Herzen

 

Durch die Cranberries werden die Plätzchen schön fruchtig und haben eine feine säuerliche Note, die einen super Kontrast zu dem gewürzten Honigteig darstellt. Wirklich eine geniale Sache!

Ich backe die Lebkuchen immer so circa einen Monat vor Weihnachten, damit sie wirklich schön durchziehen können! Gebt ihnen also Zeit! Wer wie ich gerne Zucker – und Schokoguss verwendet, dem empfehle ich einen Guss aus Puderzucker, etwas Orangensaft und einem Schuss Rum oder Cointreaux! Einfach köstlich!

 

Cranberry Lebkuchen Herzen
Drucken

Cranberry Lebkuchen

Würzige Lebkuchen mit der leicht fruchtig säuerlichen Note der Cranberries
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Autor Kiki Johnson

Zutaten

  • 125 g flüssiger Honig
  • 50 g weißer Zucker
  • 50 g Rohrzucker
  • 50 g Butter
  • 2 EL Schlagsahne
  • 100 g getrocknete Cranberries gehackt
  • 250 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 2 TL Lebkuchengewürz
  • 0,5 Tl Kardamom
  • 200 g Zartbitterkuvertüre
  • einige getrocknete Cranberries zum Verzieren

Anleitungen

  1. Zuerst den Honig mit dem weißen Zucker, der Butter und der Schlagsahne in einem Topf erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist. Die Cranberries dazu geben und alles fein pürieren. Es wird dabei noch leicht stückig bleiben, aber das ist ok.
  2. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Lebkuchengewürz und dem Kardamom vermischen. Die Honig-Cranberry-Masse und den Rohrzucker dazugeben und alles zunächst mit einem Schneebesen verrühren, dann mit den Händen gut durchkneten, bis ein glatter Teig entsteht. In Alufolie einwickeln und ca. 1 Stunde kühl stellen.
  3. Anschließend auf Backpapier etwa einen halben Zentimeter dick ausrollen. Herzen ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Circa 12 Minuten backen und abkühlen lassen.
  4. Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und die Herzen mit der Oberseite hineintauchen. Leicht trocknen lassen, dann mit den Cranberries verzieren und vollständig erkalten lassen.

Rezept-Anmerkungen

Die Lebkuchen in einer Dose mit einem Apfel aufbewahren, damit sie weich werden.

 

More recipes

Sharing is caring...Share on Facebook47Pin on Pinterest17Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Yummly0Share on StumbleUpon0

4 Kommentare

  1. Die sehen ganz toll aus :) Ich habe das Kekse-Backen ja noch vor mir.
    Übrigens ist das Design sehr hübsch geworden!
    Lg Elli

    • Vielen Dank liebe Elli! Ja, die Lebkuchen waren auch meine erste Plätzchen Sorte! Ich bin verglichen mit meinen Blogger Kollegen ziiieemlich spät dran!
      Freut mich, dass dir das neue Design gefällt. Ich bin auch ganz happy.
      Liebste Grüße,
      Kiki

  2. Liebe Kiki,
    auch wenn ich schon hin und wieder auf die volle Dröhnung Orangeat und Zitronat bei Elisenlebkuchen stehe, hört sich deine Cranberry-Variante super lecker an. Ich hätte noch eine kurze Frage: Kommt der Teig komplett ohne Eier aus?
    Liebe Grüße,
    Laura

    PS: Ich mag dein neues Design!

    • hallo liebe laura!
      Vielen Dank ! Ich bin selbst ganz happy mit dem neuen Outfit :-)
      Zu den Lebkuchen: Jawoll, der Teig ist eifrei! Kam mir auch erst spanisch vor, aber die lebkuchen werden bei richtiger Lagerung (Dose mit Apfel) schön weich und schmecken fabulös!Der Teig wird auch so schön rötlich durch dir Cranberries! Mach richtig Spaß damit zu hantieren!
      Liebste Grüße und eine entspannte Woche wünsche ich dir!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*