Carrot Banana Cupcakes mit Kokos-Frosting


Sharing is caring...Pin on Pinterest0Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Yummly0Share on StumbleUpon0Share on Tumblr0

Auch ich konnte nicht widerstehen, in Vorfreude auf das baldige Osternfest kleine, süße Möhrenküchlein zu backen!

Das einzige Problem: Mein Schatz hasst „carrot cake“ ! Und ich suche schon lange nach einer Möglichkeit, ihn doch noch für diese Leckerei zu gewinnen! Sonst muss ich meinen Liebling –  Osterkuchen ja immer alleine essen :-(
 
Darum gabs heute eine Blindverkostung! Und siehe da! Clever mit Banane und Kokos getarnt schmeckten ihm die Küchlein ganz ausgezeichnet :-) Und durch das Bananenpüree wird der Teig dieser Carrot Banana Cupcakes extrasaftig! Mit der Kokosnote im Frosting kommt dann auch noch ein Hauch Exotik ins Spiel!
 
 
Carrot Banana Cupcakes Coconut Frosting
 
Carrot Cake Cupcakes Coconut Frosting

 

 
Lasst uns mal über das Kokosfrosting sprechen:
Ich steh total auf diese schlanke Quark-Version! Sowohl aus Preis, als auch Geschmacksgründen!
Einfach eine Packung Quark aufreissen, mit Zucker, Kokosflocken und etwas Vanille anrühren – Voilá!
Keine Butter und Puderzucker-Berge und keine horrende Frischkäse-Rechnung! Und die Konsistenz ist genial!  Probiert das mal aus! Ich finde es sooooo frühlingsfrisch und einfach angenehm leicht! 
Der Nachteil ist natürlich die Haltbarkeit! Frostet nur die Cupcakes, die ihr auch sicher innerhalb ein paar Stunden essen werdet!
 
 
Für 24 Mini oder 12 normale Muffins
Die Angaben beziehen sich auf US-Cups
 
2 Tassen Mehl
2 Tl Backpulver
1/4 Tl Salz
1 Tl Zimt
1/4 Tl Muskat
1/2 Tasse Sonnenblumenöl
1 Tasse Zucker
3 Eier
3 Bananen, püriert
2 Tassen Karotten, geraspelt
2 Tl Vanilleessenz
3/4 Cups Buttermilch
 
(adaptiert von howsweeteats.com)
 
Ofen auf 180 Grad vorheizen und Muffinform auslegen!
 
Die trockenen Zutaten mischen! In einer 2. Schüssel Eier und Zucker mixen, bis weiß und fluffig. Das Öl dazugeben und mixen, bis gut vermengt.Jetzt kommt Bananenpüree, Karottenraspeln und Vanille dazu. Ist das gleichmäßig vermischt, geben wir die Hälfte der trockenen Zutaten hinzu. Rührt den Teig nun mit einem Holz-Löffel durch! Nun die Buttermilch – dann die 2. Hälfte der trockenen Zutaten. Wieder rühren, bis gut vermengt! 
Damit füllt ihr eure Förmchen 2/3 voll und backt die Muffins 20 Minuten! 
Nach dem Backen kühlen lassen
 
Für das Frosting braucht ihr hmmm eine Minute? 
Nehmt einfach:
500 g Sahnequark 
3-4 El Zucker
ca 5- 6 EL Kokosraspeln*
1 Röhrchen Vanille oder Rum-Aroma
 
*Die Kokosflocken saugen Feuchtigkeit auf! Lasst ihr euer Frosting zu lange stehen, müsst ihr wieder etwas Milch zugeben, damit es streichfähiger wird!
 
Ich habe einfach alles mit einer Gabel verrührt und dann großzügig auf meinen Muffins verteilt!
 
Carrot Banana Cupcakes Coconut Frosting

 

 
Als Deko hab ich diese tollen Milka Mini-Eier verwendet ! 

Nun steht dem Oster-Brunch wohl nichts mehr im Wege!Ich wünsch euch einen schönen Frühlingstag!

 
 
 

More recipes

Sharing is caring...Pin on Pinterest0Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Yummly0Share on StumbleUpon0Share on Tumblr0

3 Kommentare

  1. Die sehen richtig süß aus! Kompliment auch für die Fotos!

  2. Pingback: Arabische Mokka Cupcakes mit Baharat

  3. Pingback: 12 Süße Backideen für Ostern - Cinnamon&Coriander

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*