Banana Upside Down Cake mit Maple Toffee Sauce & Bacon


Sharing is caring...Share on Facebook0Pin on Pinterest9Share on Google+31Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Yummly0Share on StumbleUpon0

Den Plan vom Banana Upside Down Cake schmiede ich schon lange und je länger ich über diesen Kuchen nachdachte, desto mehr raffinierte Add-Ons und Toppings fielen mir ein. Was soll ich sagen – Bananen laden in ihrer schier unendlichen Kombinierbarkeit einfach zu solchen nährtwerttechnischen Schandtaten ein.Wenn nicht jetzt um Weihnachten, wann dann? Listen wir diesen Kuchen einfach zu all den anderen Dingen, die wir uns jetzt guten Gewissens gönnen können! 

 

banana upside down cake maple toffee sauce

 

Dieser Banana Upside Down Cake ist einfach mal der saftigste Kuchen überhaupt! Zum einen sind dafür wohl die gerösteten und gemahlenen Nüsse verantwortlich. Zum anderen der Ahornsirup, in dem zunächst die Bananen am Boden unserer Springform karamellisieren. Die zweite Ladung Ahornsirup kommt nach dem Backen auf den Kuchen und wirkt ein paar Minuten ein, bevor wir den Kuchen dann upside down – also kopfüber stürzen ! Und da wir Ahornsirup lieben geben wir ihn auch gleich noch in diese pornöse Maple Toffee Sauce! 

 

maple toffee sauce

 
 
Hm….buttrig, karamellige Maple Toffee Sauce mit gerösteten Nüssen!!! Seid ihr noch bei Bewusstsein? Gut, denn jetzt kommen wir zum nächsten Tagesordnungspunkt: Bacon!! Besser gesagt mit Bier und braunem Zucker kandierter Bacon! Auf diese herrliche Art Bacon knusprig, süß und dessert-tauglicher zu machen bin ich bei Stefanie von Schön und Fein gestoßen. Der kandierte Bacon ist wirklich das i-Tüpfelchen. Die Männer in eurer Familie werden euch zu Füßen liegen.
 
 
banana upside down cake maple bacon

 

Am besten schmeckt der Banana Upside Down Cake leicht angewärmt oder noch ofenwarm! Die Maple Toffee Sauce könnt ihr schon im Voraus zubereiten und dann nur noch kurz in der Mikrowelle erwärmen! Den kandierten Bacon könnt ihr ebenfalls vorbereiten und dann kurz vor dem Servieren auf eurem Kuchen verteilen! 

 
maple banana upside down cake bacon
  
 
Wer das Ganze noch absolut auf die Spitze treiben möchte, könnte den Maple Banana Upside Down Cake natürlich auch noch mit einer Kugel Eis krönen – also zusätzlich zur Maple Toffee Sauce und dem kandierten Bacon. Wenn schon denn schon wäre wohl hier das Motto :-)
 
 
banana upside down cake maple caramel

 

 Ich wünschte ich könnte euch einfach eine Gabel durch den Bildschirm zuschieben damit ihr seht wie absolut unerhört genial dieser Banana Upside Down Cake schmeckt! Hier kommt einfach alles zusammen: Süß, salzig, cremig, crunchy, saftig….
Ein wahres Spektakel…Ach,was sag ich:  Sogar ein veritables Speck-takel
 
 
banana upside down cake maple bacon caramel

 

 Ausprobieren!!!!! Un-be-dingt!

 

 
 
 
Banana Upside Down Cake mit Maple Toffee Sauce & kandiertem Bacon
Serves 12
Write a review
Print
Prep Time
1 hr
Cook Time
50 min
Prep Time
1 hr
Cook Time
50 min
Ingredients
  1. Für den kandierten Bacon
  2. 100 g Bacon
  3. 4 EL Rohrohrzucker
  4. 5 EL eines dunklen Bieres
  5. Für den Kuchen
  6. 100g Butter, zimmertemperatur
  7. 8 El Ahornsirup
  8. 3 kleine reife Bananen
  9. und 1 sehr reife Banane
  10. 200g brauner Zucker
  11. 4 Eier L
  12. 2 Tl Vanille Extrakt
  13. 200g Mehl
  14. 1 gestr. Tl Backpulver
  15. 1/4 Tl Salz
  16. 100g Mandeln oder Pekannüsse, geröstet und gehackt
  17. 1 TL Natron
  18. 3/4 Tl Muskat
  19. 200g vollfetter griechischer Joghurt oder Vollmilch Joghurt, auf Zimmertemperatur
  20. Für die Sauce
  21. 100g Mandeln
  22. 100g gesalzene Butter
  23. 100ml Sahne
  24. 100ml Ahornsirup
Instructions
  1. Den Bacon könnt ihr schon im Voraus vorbereiten. Dazu Bacon Streifen im Ganzen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Der Bacon wird durch das Backen schrumpfen. Für unsere Zwecke reichen 100 g auf jeden Fall aus.
  2. Den Ofen auf 165° Ober- und Unterhitze vorheizen und das Blech für 5 Minuten auf mittlerer Schiene in den Ofen schieben.
  3. Währenddessen den Zucker und das Bier gut verrühren.
  4. Nun den Bacon mit der Biermarinade einpinseln und für 5 Minuten in den Ofen stellen. Dann den Bacon wenden, wieder einpinseln und wieder 5 Minuten backen. Das Ganze so oft durchführen bis die Marinade aufgebraucht ist.
  5. Im letzten Schritt müsst ihr eigentlich nur warten, bis der Zucker karamellisiert. Die Oberfläche wird dann dunkler und nach dem Auskühlen fest und glänzend. Jeder Ofen heizt unterschiedlich also behaltet den Bacon einfach im Auge und passt auf dass der Zucker nicht verbrennt. Der abgekühlte Bacon lässt sich leicht in Stücke brechen
  6. Den Ofen auf 160 Grad vorheizen.
  7. Eine 20 cm quadratische Form oder eine 23 cm Springform einfetten. Die Hälfte des Ahornsirups , ca 4 großzügige El, in die mit Backpapier ausgelegte Form geben und etwas in der Form verteilen. Die 3 Bananen schälen und längs in Scheiben schneiden. Die Form mit den Bananen Scheiben auskleiden.
  8. Die große, sehr reife Matsch-Banane pürieren und mit Butter, Zucker, Vanille, Salz, und Eiern mixen. Mehl und geröstete Nüsse im Food Processor mahlen, bis nur noch kleine Nussstückchen übrig sind. Mit Natron, Backpulver und Muskat mischen und mit der Buttermischung vermengen. Zuletzt den Joghurt einrühren.
  9. Vorsichtig in die Form geben, damit euch die Bananen nicht verrutschen und den Kuchen 45 Minuten bis 1 h backen. Stäbchentest nach 45 Minuten empfiehlt sich !
  10. Für die Sauce die Nüsse rösten, grob hacken und mit dem Rest der Zutaten zu einer dicken Toffee Sauce einkochen lassen.
  11. Wenn euer Kuchen fertig ist, stecht ihr mit einer Stricknadel oder einem Zahnstocher kleine Löcher in den noch heißen Upside Down Cake und gebt den Rest des Ahornsirups auf den Kuchen. Lasst den Sirup etwas einsickern und stürzt dann den Kuchen aus der Form. Serviert ihr mit der erwärmten Maple Toffee Sauce und bestreut ihn mit kandiertem Bacon
Notes
  1. Mandeln lassen sich durch Pekannüsse ersetzen. Den Bacon können Vegetarier einfach weglassen. Wem das Kandieren zu aufwendig ist kann auch einfach Bacon knusprig braten und in Stückchen brechen.
Cinnamon&Coriander http://cinnamonandcoriander.com/

 

 
 

 

 
 
 

 

 
 
 
 
 

 

More recipes

Sharing is caring...Share on Facebook0Pin on Pinterest9Share on Google+31Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Yummly0Share on StumbleUpon0

Ein Kommentar

  1. Pingback: Maple Cream Cookies - the best ever

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*