Banana Bread mit Rum Rosinen, Schokolade, Walnüssen & Mokka Frischkäse Frosting


Sharing is caring...Pin on Pinterest0Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Yummly0Share on StumbleUpon0Share on Tumblr0

Heute backen wir uns einmal quer durch den Coffee-Shop!

Coffee Shops sind wie Kirchen oder Museen! In die der eigenen Stadt gehst du nicht!
Sie sind für ein mich Synonym für „Unterwegs“ , „Urlaub“, und „sich mal was gönnen“!
Denn ich zähle absolut zu der Art von Kunden, die die stolzen Kaffeepreise der einschlägigen Ketten wirklich nur in Ausnahmesituationen bezahlen: Zum Bleistift, wenn ich durch 2 Flughafen – Sicherheitschecks von der Außenwelt abgeschnitten bin.
 Oder am Bahnhof nach einer durchzechten Nacht mit zünftig Restalkohol, wenn mein Zug in 5 Minuten abfährt und mein ganzer Körper nach Koffein brüllt !

Ja – dann reihe ich mich auch mal ein und versuche mit zusammengekniffenen Augen das Getränkeangebot zu entziffern.
Bis ich dann das Getränke, Milch – und Aromen Angebot auch nur halbwegs überreiße und mich mit dem Bestell-Habitus vertraut gemacht habe, schaut mich dann meist schon eine gestresste „Barista“ entnervt über den Rand ihrer Brille an und dann wirds doch meist ein: „Kaffee, schwarz -ohne alles und bitte nicht zu voll machen“ ( Ich kann absolut nicht laufen und trinken gleichzeitig, erst recht nicht mit Schnabeltasse und brühend heißem Inhalt! Ehrlich – keine Ahnung wie die Big City Ladies das immer so nonchalant meistern) !
Nach meiner lahmen Bestellung fällt mir dann meist erst das Angebot an Cookies und Kuchenspezialitäten ins Auge …hach …aber bis mich dann die Reue überkommen kann werde ich meist schon von einem gebellten
“ Kaffee schwarz für Niki“, oder „Viki- schwarz, nur halbvoll “ in die Realität zurückgeholt !

Naja und dann gibts natürlich die urlaublichen Städtereisen, wenn der Coffee Shop Besuch nicht erzwungen, sondern bewusst entschieden wird! Wenn man schon den ganzen Nachmittag die Fußgängerzonen exploriert, die Füße schmerzen und die Geldbörse locker in der Tasche liegt!
Ja dann nehm ich mir die Zeit und setz mich sogar hin und studiere ausgiebig das Angebot…meine Wahl fällt dann meist auf saftiges Banana Walnut Bread,  einen großen Chocolate and Caramel Cookie und einen Cafe-Latte mit Schuss!
Hach – und dann all die zukünftigen Bestseller-Verfasser und Lifestyle Journalisten beobachten, die um mich herum auf ihre Apples einhämmern! I love it!! Big City flair pur und Kalorien für den Rest des Tages!
Und da kam mir die Idee, mir den Coffee Shop mal nach Hause zu holen! In einer Torte, die meine übliche Bestellung umfasst.

Mit Banana Bread Rezepten experimentiere ich schon länger! Und dieses hier finde ich endlich perfekt!
Halb mit Vollkorn, halb mir normalem Mehl! Mit Rumrosinen und gerösteten Walnüssen UND Schokolade!

Dieses Banana Bread mit Rumrosinen, Schokolade und Walnüssen ist megasaftig und vollgepackt bis oben hin mit Aromen und Texturen!

 

Banana Bread Walnuts RUmsraisins and Coffee Whipped Cream
Banana Bread Rum Raisins Walnuts

 

Den Latte, den ich mir sonst immer gönne, ersetzt hier eine sahnig-herbe Mokka Frischkäsecreme!!!

 

Und damit auch der Chocolate Caramel Cookie eingebaut wird, kommen als Topping Schoki und zerstoßene Karamellkekse zum Einsatz!

 

 

Dieses Banana Bread ist eigentlich schon eher eine Banana Bread Torte. Der Teig ist super saftig und von der Textur her eher mit einem Blondie zu vergleichen! Vollgepackt mit all diesen leckeren Zutaten – da wird jeder Bissen zum Erlebnis! 

Für das Banana Bread mit Rum Rosinen :

125 g Vollkornmehl
125 g Weizenmehl
1/2 Päckchen Backpulver
2 Tl Muskat
1,5 Tl Zimt
1 Prise Salz
2 Eier M
150 ml Milch
75 ml Sonnenblumenöl
3 pürierte Bananen
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
50 g über Nacht in Rum eingeweichte Rosinen
100 g grob gehackte und geröstete Walnüsse
50 g Schokolade, gehackt

3 El Bananenmarmelade (Optional)

Topping:

400 g Sahnequark oder Frischkäse
3-5 EL Zucker *
1 Becher Sahne
1 Tl Bourbon Vanilleextrakt
2 -3 El Instant Kaffeepulver oder Granulat

Deko: 50 g geschmolzene Zartbitterschokolade, zerstoßene Karamellkekse
1 Spritzbeutel

*nach Geschmack: Mir schmeckte die Kaffecreme leicht herb besser als Kontrast zum süßen Kuchen

Ofen auf 150 Grad vorheizen! 26 cm Springform fetten.
Walnüsse und Schokolade hacken.
Eier, Zucker, Vanillezucker und Öl ca. 5 Minuten vermixen. Bananen pürieren und unter den Teig rühren. In einer Schüssel Mehl, Backpulver, Muskat, Zimt und Salz vermischen und mit der Milch abwechselnd zu dem Bananenteig geben. Nun Nüsse, Schokolade und Rumrosinen unterheben! Schon kann der Teig in die Form gegossen werden! Backt ihr nun ca 40 -45 Minuten. Meiner war nach 40 Minuten perfekt! Macht einfach die Stäbchenprobe und überbackt ihn bloß nicht! Er soll ja saftig sein!
Euren Kuchen lasst ihr nun auskühlen und bestreicht ihn dann mit etwas Marmelade. Ich hatte noch eine selbstgemachte Bananenmarmelade rumstehen! Köstlich!!

Für das Frosting mixt ihr den Frischkäse/Quark mit Vanilleextrakt , dem Kaffee und Zucker glatt. Dann schlagt ihr die Sahne steif und hebt sie sachte unter. Verteilt das Frosting großzügig auf eurem Boden und garniert eure Coffee Shop Torte mit zerkrümelten Karamellkeksen und flüssiger Schokolade!
Dafür einfach 50 g Schoki im Wasserbad schmelzen und mithilfe eines Spritzbeutels mit kleiner Lochtülle oder einem Gefrierbeutel mit eingepieksten Loch auf der Torte verteilen!

So jetzt wirds Zeit die Mädels anzurufen!
Nur noch Kaffee aufbrühen, bei Youtube eine Saxophon-lastigen Lounge – Playlist laufen lassen und schon habt ihr euch den Coffee Shop in die Wohnung geholt!
Enjoy !!!

More recipes

Sharing is caring...Pin on Pinterest0Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Yummly0Share on StumbleUpon0Share on Tumblr0

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*